https://www.faz.net/-gum-8wrqz

Unfall in Ratingen : Auf Bahnübergang geparkt – Zug kollidiert mit Auto

  • Aktualisiert am

Totalschaden: das auf dem befahrenen Bahnübergang geparkte Auto Bild: dpa

Weil er keinen Parkplatz mehr findet, stellt ein Mann in Ratingen sein Auto kurzerhand auf einem Bahnübergang ab. Dann nähert sich ein Güterzug.

          1 Min.

          Ein Autofahrer hat seinen Wagen auf einem befahrenen Bahnübergang geparkt – und so einen schweren Zusammenstoß mit einem Güterzug verursacht. Kurz nachdem der Mann und seine Beifahrerin ausgestiegen waren, traf der Zug das Auto in Ratingen und beschädigte es schwer. Verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr vom Sonntag niemand.

          Fahrer und Beifahrerin hatten demnach einen Parkplatz an einem Ausflugslokal gesucht, was bei schönem Wetter aber schwierig war, sodass der Mann das Auto auf dem unbeschrankten Bahnübergang abstellte.

          Als beide ausgestiegen waren, machten Passanten ihn laut Feuerwehr noch darauf aufmerksam, dass die Strecke befahren werde. Trotzdem kam es zur Kollision – als der Zug sich dem Hindernis näherte, konnte er nicht mehr rechtzeitig bremsen.

          Topmeldungen

          Ruth Bader Ginsburgs Tod : Eine Katastrophe für Joe Biden

          Bestätigen die Republikaner noch vor der Wahl einen neuen Richter, verändern sie das Land auf lange Zeit. Warten sie ab, spornen sie konservative Trump-Kritiker zu dessen Wiederwahl an. Und damit enden die Sorgen der Demokraten noch nicht.
          Lieber mit nach Hause nehmen: Auffällig viele Anleger ließen sich im August ihr Gold aus Xetra-Gold-Wertpapieren ausliefern.

          Angst vor Abgeltungsteuer : Flucht aus dem Papiergold

          Während im August in aller Welt viel Geld in Gold-Wertpapiere floss, zogen deutsche Anleger ihr Erspartes ab. Als Grund dürfte die mittlerweile beendete Debatte um eine Goldsteuer eine Rolle gespielt haben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.