https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/explosion-auf-containerschiff-im-hamburger-hafen-14415858.html

Hamburger Hafen : Explosion auf Containerschiff

  • Aktualisiert am

Brand in Hamburg: Über 100 Einsatzkräfte sind vor Ort, außerdem zwei Löschboote. Bild: dpa

Wegen Schweißarbeiten ist am Donnerstag ein Brand auf einem Schiff im Hamburger Hafen ausgebrochen. Zwei Besatzungsmitglieder wurden verletzt.

          1 Min.

          Feuerwehr-Großeinsatz im Hafen: Ein Container auf
          einem Schiff im Hamburger Hafen hat am Donnerstag bei Schweißarbeiten Feuer gefangen. Über 100 Einsatzkräfte und zwei Löschboote waren vor Ort. Es sei wichtig, die Außenhaut des Schiffs zu kühlen, damit es nicht auseinanderbreche, sagte ein Feuerwehrsprecher.

          Zur Ladung des Containers konnten zunächst keine Angaben gemacht werden aber Gefahrengut sei nicht betroffen, sagte ein Sprecher der Hamburger Feuerwehr.

          Vor Eintreffen der Feuerwehr habe die Schiffsbesatzung angefangen, das Feuer zu löschen, heißt es. Zwei leicht verletzte Arbeiter kamen ins Krankenhaus. Die daneben stehende Container sollen entladen werden, um den Brandherd etwas unterhalb der Wasserlinie besser zu erreichen, teilte ein Sprecher über Twitter mit.

          Die Feuerwehr Hamburg riet Anwohnern dazu, die Fenster wegen der Rauchentwicklung geschlossen zu halten. Bei dem am Burchhardkai in Hamburg-Waltershof liegenden Container-Schiff handelt es sich um die „CCNI Arauco“; sie ist 299 Meter lang und 49 Meter breit.

          Topmeldungen

          Die amerikanische Küstenwache zieht Teile des chinesischen Ballons auf ihr Boot

          Chinesische Ballon-Affäre : USA warnen Verbündete vor Spionageprogramm

          Die Ballon-Affäre geht in die zweite Runde. Die USA haben damit begonnen, die chinesische Verlegenheit für sich diplomatisch nutzbar zu machen. Peking fordert dagegen die Aushändigung der Trümmer.
          Die gefälschten Titelblätter der Satire-Zeitschriften.

          Russland fälscht Satireblätter : Das ist keine Satire, das ist dumpfe Propaganda

          Die russische Propaganda tobt sich auf einem neuen Feld aus. Sie fälscht Titel von Satireblättern wie „Charlie Hebdo“, „Mad“ und „Titanic“. Die Botschaft lautet: Die Ukrainer seien Nazis und die Europäer hätten die Ukraine-Hilfe satt. Ein Gastbeitrag.

          Erdbeben in der Türkei : „Wir hören Stimmen“

          Während den Rettern die Zeit davonläuft, beginnt der Kampf um die Deutung des Umgangs mit der Katastrophe. An vielen Orten ist noch keine Hilfe angekommen. Die türkische Regierung reagiert dünnhäutig und schränkt Twitter ein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.