https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/erdbeben-in-papua-neuguinea-zahl-der-toten-steigt-auf-sieben-18308203.html

Beben der Stärke 7,6 : Zahl der Toten nach Erdbeben in Papua-Neuguinea steigt auf sieben

  • Aktualisiert am

Erdbebenschäden in einer High School in Papua-Neuguinea Bild: AFP

Wie groß der Schaden in dem entlegenen Inselstaat ist, ist noch unklar. Die vom Erdbeben besonders getroffene Region im Dschungel ist nur schwer erreichbar und von staatlichen Behörden vernachlässigt.

          1 Min.

          Nach dem schweren Erdbeben in Papua-Neuguinea ist die Zahl der Toten auf sieben gestiegen. Die Opfer seien im besonders betroffenen Norden des Landes gefunden worden, sagte Polizeipräsident David Manning am Montag.

          In der Ortschaft Wau seien drei Bergleute lebendig begraben worden, vier weitere Menschen seien in den Provinzen Morobe und Madang gestorben.

          Die Behörden gehen nach eigenen Angaben davon aus, dass die Opferzahl weiter steigen wird, da die Suche nach Vermissten in abgelegenen Ortschaften noch andauert.

          Das Beben habe erhebliche Schäden an Häusern und Straßen angerichtet und „eine Reihe von Erdrutschen ausgelöst“, sagte Manning.

          Das Erdbeben der Stärke 7,6 hatte sich am Sonntag rund 480 Kilometer von der Hauptstadt des pazifischen Inselstaats, Port Moresby, entfernt ereignet.

          Die von den Erschütterungen besonders getroffene Region ist von Dschungel geprägt, nur schwer erreichbar, unzureichend an das Kommunikationsnetz angebunden und von staatlichen Behörden vernachlässigt.

          Papua-Neuguinea liegt auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring. Dort ereignen sich häufig Erdbeben und Vulkanausbrüche. Im Nachbarland Indonesien hatte Weihnachten 2004 ein Beben der Stärke 9,1 einen Tsunami ausgelöst, durch den in der gesamten Region etwa 220.000 Menschen ums Leben kamen, davon etwa 170.000 in Indonesien.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.