https://www.faz.net/-gum-75fta

Elfenbeinküste : 60 Menschen sterben bei Massenpanik

  • Aktualisiert am

Nach dem Silvesterfeuerwerk war es zu der Massenpanik gekommen Bild: AFP

Bei einer Silvesterfeier in Elfenbeinküste sind in dichtem Gedränge etwa 60 Menschen zu Tode getrampelt worden.

          1 Min.

          Bei Silvesterfeiern in der westafrikanischen Metropole Abidjan sind nach lokalen Medienberichten mehr als 60 Menschen getötet und über 200 weitere verletzt worden. Während des Feuerwerks sei es zu einer Massenpanik in der größten Stadt der Elfenbeinküste gekommen, berichtete die Zeitung „Fraternité Matin“ auf ihrer Internetseite am Dienstag.

          Unter den Toten und Verletzten seien sehr viele Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur AIP. Verzweifelte Eltern suchten am Dienstag nach ihren vermissten Kindern.

          Zum Ende des Silvesterfeuerwerks gegen 0100 Ortszeit sei es zu der Massenpanik gekommen. Die Ursache des Unglücks in dem Wirtschaftsviertel Abidjans sei noch nicht bekannt, berichtete das staatliche Fernsehen.

          Topmeldungen

          Nahaufnahme einer Kanüle mit Tropfen und Spritze (Symbolbild)

          Entwicklung in Russland : „Wir können den Impfstoff früher zulassen“

          Russland will schon bald einen Impfstoff gegen das Coronavirus präsentieren. Kirill Dmitrijew, Chef des Russian Direct Investment Fund, hat ihn an sich selbst erprobt – und glaubt, im September könnten die Massenimpfungen losgehen.

          Champions League : Die Strategie des FC Bayern für das Triple

          Deutsche Meisterschaft und DFB-Pokal haben die Münchner in dieser Saison schon geholt. Auch in der Champions League sind die Bayern in der Favoritenrolle. Doch vorerst haben sie nur ein anderes Ziel.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.