https://www.faz.net/-gum-9yavv

Nach der Explosion: Schwarzer Rauch steigt über Berlin-Mitte auf. Bild: Imago

Ursache für Brand : Gasbehälter am Berliner Humboldt Forum zerborsten

  • Aktualisiert am

Auf dem Gelände des Berliner Humboldt Forums ist es am Mittwoch zu einem Brand gekommen. Ein Mensch wurde verletzt. Das Feuer wurde schnell gelöscht.

          1 Min.

          Bei einem Brand auf der Baustelle des Humboldt Forums in Berlin ist ein Mensch verletzt worden. Bei dem Verletzten handelt es sich um einen Bauarbeiter. Der Mann sei vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher der Berliner Feuerwehr am Mittwoch. Vermutlich habe der Arbeiter auch Rauchgas eingeatmet. 80 Kräfte seien im Einsatz. „Die Rauchwolke durch den Brand von Baumaterialien und zwei Bitumenkochern war weithin sichtbar.“

          Der Brand ist laut Feuerwehr unter Kontrolle. Die Einsatzkräfte hätten das Feuer schnell gelöscht, sagte ein Feuerwehrsprecher. Nach Angaben der Feuerwehr war eine Propangasflasche zerborsten. „Es gab den Zerknall eines Gasbehälters“, sagte Feuerwehrsprecher Rolf-Dieter Erbe der Deutschen Presse-Agentur. Durch die Erhöhung des Druckes in einem Gasbehälter komme es zum Zerbersten, erläuterte Erbe, „und dann brennt natürlich auch das Gas“. Das sei auch deshalb gefährlich, weil Teile umherfliegen könnten. Dies alles sei passiert, bevor die Feuerwehr zum Einsatzort gekommen sei. Ein Sprecher des Forums war am Morgen zunächst von einer Explosion ausgegangen.

          Die Polizei geht von einem Unfall aus. „Nach aktuellen Erkenntnissen unseres Lagezentrums gibt es keine Hinweise auf vorsätzliches Handeln“, hieß es am Mittwoch in einem Tweet der Polizei. Nach der Brandbekämpfung durch die Feuerwehr übernehme ein Brandkommissariat des LKA die Ermittlungen zur Ursache.

          Über dem Gebäude im Zentrum von Berlin war eine große, schwarze Rauchwolke zu sehen. In dem wiederaufgebauten Stadtschloss entsteht ein Kultur- und Ausstellungszentrum. Die Explosion habe sich im Außenbereich ereignet, sagte ein Sprecher des Forums der Deutschen Presse-Agentur. Zu dem Vorfall sei es um zehn Uhr in einem Portal zum Schlüterhof gekommen.

          Feuerwehrmänner auf der Spreeinsel

          Das Humboldt Forum zählt zu den wichtigsten Baustellen der Hauptstadt. Der erste Teil des Forums soll eigentlich im September eröffnet werden. Geplant war die Eröffnung ursprünglich bereits im vergangenen Jahr, dann kam es aber zu Verzögerungen.

          Das 40.000 Quadratmeter umfassende Zentrum bespielen die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit zwei ihrer Museen, das Land Berlin und die Humboldt-Universität. Gezeigt werden sollen Exponate aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien sowie Objekte zur Geschichte Berlins. 

          Topmeldungen

          Prunkvoll: Die Kirche Sankt Pirmin thront über dem Schlossplatz in Pirmasens.

          Verschuldete Kommunen : Wo Corona das kleinere Problem ist

          In keiner anderen Stadt sind die Schulden pro Kopf so hoch: In Pirmasens hofft man auf den Scholz-Plan zur finanziellen Stützung von Kommunen – auch wenn es massiven Widerstand gibt.
          Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) Ende April in Berlin

          Machtkampf in der Union : Das Ende der Zerrissenheit?

          Merkel und Söder schrauben sich und ihre Parteien laut Umfragen in ungeahnte Höhen. Die Suche nach einem CDU-Vorsitzenden und einem Kanzlerkandidaten macht das immer schwerer.
          Wohin soll das Geld gehen? Jakob Blasel sagt: in die Zukunft. Zum Beispiel in die Windkraft.

          Fridays for Future : Verspielt nicht unseren Wohlstand!

          Die Corona-Krise trifft die Wirtschaft hart. Deutschland wird Unternehmen retten müssen. Fridays-for-Future-Aktivist Jakob Blasel sagt: Da hat die junge Generation ein Wörtchen mitzureden. Sie zahle ja auch die Zeche. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.