https://www.faz.net/-gum-9eaz7

Luckau in Brandenburg : Ein Toter und 24 Verletzte bei Unfall mit Linienbus

  • Aktualisiert am

Mit diesem Linienbus ist ein Autofahrer in Luckau in Brandenburg kollidiert. Bild: dpa

In Brandenburg gerät ein Mann mit seinem Wagen in den Gegenverkehr. Auf der anderen Fahrbahn ist ein Linienbus unterwegs. Es kommt zu einem tödlichen Zusammenstoß.

          Ein Autofahrer ist beim Zusammenstoß mit einem Linienbus in Brandenburg ums Leben gekommen – 24 weitere Menschen wurden verletzt. Zwei Fahrgäste im Bus erlitten bei dem Unfall in der Nähe von Luckau schwere Verletzungen, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte. Der 67 Jahre alte Autofahrer erlag seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Die meisten Verletzten kamen in Krankenhäuser.

          Der 67 Jahre alte Mann war mit seinem Wagen am späten Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 87 zwischen Duben und dem Abzweig Karche-Zaacko (Dahme-Spreewald) aus bislang ungeklärter Ursache in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und frontal im Gegenverkehr mit dem Linienbus zusammengestoßen. Der Unfall löste eine Serie von Unfällen aus: drei weitere Fahrzeuge, die hinter dem Unfallauto fuhren, krachten ebenfalls ineinander.

          Topmeldungen

          Proteste in Hongkong : Noch bleibt es friedlich

          Hunderttausende marschieren in Hongkong wieder auf den Straßen, um gegen die Regierung in Peking zu demonstrieren. Bislang bleiben die Proteste friedlich – die Angst vor einem Eingreifen des Militärs wächst.
          „Ich habe Mist gebaut. So ist es nun einmal. Fertig“: Uli Hoeneß zu seiner Steuerhinterziehung.

          Präsident des FC Bayern : Hoeneß handelt wieder mit Aktien

          2014 wurde Bayern-Präsident Uli Hoeneß verurteilt, weil er Gewinne aus Finanzgeschäften nicht richtig versteuert hatte. Jetzt ist er wieder an der Börse aktiv – und hat, wie er sagt, seine Strategie geändert.
          Nach einem ungeregelten Brexit im Oktober könnte Joghurt wegen der erschwerten Einfuhrbedingungen und der möglichen Knappheit Seltenheitswert haben.

          Ungeregelter Brexit : Wenn der Joghurt zum Luxus wird

          Wenn Joghurt zum Luxusgut wird. Das könnte dem Vereinigten Königreich tatsächlich bei einem ungeregelten Brexit am 31. Oktober passieren. Besonders die britische Milchindustrie fürchtet sich vor kommenden Engpässen.
          Daniel Cohn-Bendit während einer Europa-Veranstaltung in Paris am 24. Mai dieses Jahres

          Cohn-Bendit im Gespräch : „Nato und EU sind desorientiert“

          Brauchen wir die Nato und die Europäische Union noch? Für den Historiker Gregor Schöllgen sind sie aus der Zeit gefallen, überflüssig. Daniel Cohn-Bendit widerspricht ihm vehement.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.