https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/ein-toter-und-24-verletzte-bei-unfall-mit-linienbus-15783955.html

Luckau in Brandenburg : Ein Toter und 24 Verletzte bei Unfall mit Linienbus

  • Aktualisiert am

Mit diesem Linienbus ist ein Autofahrer in Luckau in Brandenburg kollidiert. Bild: dpa

In Brandenburg gerät ein Mann mit seinem Wagen in den Gegenverkehr. Auf der anderen Fahrbahn ist ein Linienbus unterwegs. Es kommt zu einem tödlichen Zusammenstoß.

          1 Min.

          Ein Autofahrer ist beim Zusammenstoß mit einem Linienbus in Brandenburg ums Leben gekommen – 24 weitere Menschen wurden verletzt. Zwei Fahrgäste im Bus erlitten bei dem Unfall in der Nähe von Luckau schwere Verletzungen, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte. Der 67 Jahre alte Autofahrer erlag seinen schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle. Die meisten Verletzten kamen in Krankenhäuser.

          Der 67 Jahre alte Mann war mit seinem Wagen am späten Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße 87 zwischen Duben und dem Abzweig Karche-Zaacko (Dahme-Spreewald) aus bislang ungeklärter Ursache in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und frontal im Gegenverkehr mit dem Linienbus zusammengestoßen. Der Unfall löste eine Serie von Unfällen aus: drei weitere Fahrzeuge, die hinter dem Unfallauto fuhren, krachten ebenfalls ineinander.

          Topmeldungen

          TV-Kritik „Hart aber fair“ : Hört auf diese Frau

          Börsenexpertin Anja Kohl fährt die sozialpolitischen Krallen aus. Bei Frank Plasberg erteilt sie Lektionen zu Preissteigerungen, mit denen anwesende Abgeordnete eigentlich etwas anfangen könnten. Wenn sie sich nicht an überholte Konzepte klammerten.
          Freude pur mit Plattenhardt (l.): Hertha BSC Berlin bleibt in der Bundesliga

          Bundesliga-Relegation : Plattenhardt rettet Hertha

          Der Berliner Linksverteidiger bereitet das 1:0 vor und erzielt den entscheidenden zweiten Treffer. Hertha bleibt in der Bundesliga, die Mission von Trainer Magath „ist jetzt beendet“. Der HSV muss in sein fünftes Zweitligajahr.
          Fast unbeschwerter Frühling: Menschen sitzen in Berlin bei einem Straßenfest an Biertischen vor dem Brandenburger Tor.

          Keine Panik : Fachärzte warnen vor Aufregung wegen Affenpocken

          Eine Affenpocken-Epidemie werde es in Deutschland kaum geben, sagen Experten, die sich mit Erregern auskennen. Der Verbreitungsweg sei ein anderer als bei Corona, und die erhöhte Wachsamkeit werde ein übriges tun.
          Eine Trage steht in der Hinrichtungskammer eines Gefängnisses im US-Bundesstaat Oklahoma.

          In 18 Ländern : 2021 gab es wieder mehr Hinrichtungen weltweit

          Iran und Saudi-Arabien gehören zu den Ländern die vergangenes Jahr deutlich mehr Häftlinge getötet haben. In den USA ging die Zahl zurück. In die insgesamt 579 Fälle nicht einberechnen konnte Amnesty International eine vermutlich vierstellige Dunkelziffer aus China.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
          50Plus
          Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige