https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/ein-toter-bei-gueterzugunfall-suedlich-von-freiburg-16709743.html

Zug kollidiert mit Brücke : Ein Toter bei Güterzugunfall südlich von Freiburg

  • Aktualisiert am

Der Güterzug, der Lastwagen geladen hatte, ist auf der Rheintalstrecke mit Teilen einer Brücke kollidiert. Bild: dpa

Südlich von Freiburg ist ein Güterzug mit einer Brücke kollidiert und entgleist. Der Fahrer ist tot, mehrere Menschen werden verletzt.

          1 Min.

          Bei einem Unfall eines Güterzugs in Auggen in der Nähe von Freiburg ist am Donnerstagabend der Zugführer gestorben. Das sagte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Freiburg. Zudem seien einige Menschen leicht verletzt worden. Der Zug hatte mehrere Lastwagen geladen, wie die Sprecherin sagte. Es habe sich um eine „rollende Landstraße“ gehandelt: Die Lkw-Fahrer saßen demnach in einem Personenwagen des Zuges.

          Der Zug war auf der Rheintalstrecke auf Höhe einer Brücke verunfallt. „Ein Teil der Brücke ist heruntergefallen, so dass der Zug nicht mehr abbremsen konnte und mit dem Teil kollidierte“, sagte die Sprecherin. Weitere Informationen waren zunächst nicht bekannt. Zuvor hatte die „Badische Zeitung“ berichtet.

          Bilder auf Twitter vom Unfallort zeigen eine große Betonplatte, die auf dem entgleisten Zug liegt. Augenzeugen berichten auf dem Kurznachrichtendienst von einem Großaufgebot an Rettungskräften von Feuerwehr, Polizei und Technischem Hilfswerk, mehrere Hubschrauber seien im Einsatz.

          Topmeldungen

          Neue Wege: Der Wasserstand des Rheins ist so niedrig, dass Touristen zum Bingener Mäuseturm laufen können.

          Trockenheit am Mittelrhein : Als hätte es Steine in den Fluss geregnet

          Aus dem Mittelrhein ragen fußballfeldgroße Inseln. Der Wasserstand ist teilweise so niedrig, dass man den Fluss durchwaten kann. Manche Fähren stellen den Betrieb ein – und Anwohner trauen ihren Augen kaum.
          Russische Touristen bei der Passkontrolle am Grenzübergang Nuijamaa in Lappeenranta

          Urlaub in Europa : Keine Visa mehr für russische Touristen?

          Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine hat die EU in ihren Sanktionspaketen Oligarchen mit Reiseverboten belegt. Russische Touristen können aber weiter Visa beantragen. Das sorgt für Unmut.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.