https://www.faz.net/-gum-8yrpn

Ehepaar gestorben : Fahrer flüchtet nach tödlichem Verkehrsunfall

  • Aktualisiert am

Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Nähe von Gießen ist ein Ehepaar gestorben. Der Verursacher floh vor der Unfallstelle und wurde erst Stunden später von der Polizei festgenommen.

          Ein 32-jähriger Autofahrer hat in Hessen mutmaßlich einen Unfall mit zwei Toten verursacht und ist danach zu Fuß von der Unfallstelle geflohen. Er wurde eineinhalb Stunden nach dem Unfall im Wetteraukreis festgenommen, wie die Polizei Gießen am späten Montagabend mitteilte. Bei dem Unfall kam ein älteres Ehepaar ums Leben, das auf einem Motorroller unterwegs war.

          Der Wagen des 32-Jährigen soll laut Zeugenaussagen auf einer Kreisstraße bei Bad Salzhausen auf die Gegenspur geraten und dort frontal mit dem Motorroller zusammengestoßen sein. Danach schleuderte das Auto in einen weiteren Wagen, dessen Fahrerin aber unverletzt blieb.

          Der Unfallverursacher soll danach zu Fuß geflüchtet sein. Die Polizei leitete eine Fahndung ein, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde. Am frühen Montagabend wurde der Mann festgenommen.

          Ebenfalls am Montagabend ist im nordhessischen Diemelsee ein 25 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben gekommen, ein weiterer wurde schwer verletzt. Die beiden Männer waren am Montagabend mit ihren Maschinen gegen den Anhänger eines Traktors geprallt, der die Straße überquerte, wie die Polizei mitteilte.

          Ein dritter Motorradfahrer, der ebenfalls zur Gruppe gehörte, folgte den beiden mit einigem Abstand und konnte rechtzeitig bremsen. Der Fahrer der Landmaschine erlitt einen Schock. Ein Gutachter soll nun den genauen Unfallhergang rekonstruieren.

          Topmeldungen

          Kann man dem Pessimismus gegenüber der Welt irgendwie entkommen?

          Gute Nachrichten : Die Welt ist gar nicht so schlecht

          Steigende Ungleichheit, Umweltkatastrophen und Terrorismus: Oft hat man das Gefühl, dass die Welt schlechter wird – doch in Wahrheit wird sie besser. Wir wollen das nur nicht glauben.

          Brexit-Debakel : Jetzt wird der Brexit lästig

          Nach der Chaos-Woche in London steht die britische Regierung jetzt endgültig im Regen. Doch politisch sind viele Akteure Lichtjahre voneinander entfernt. Wie lange noch?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.