https://www.faz.net/-gum-9h2p1

China : Mindestens 22 Tote nach Explosion bei Chemiewerk

  • Aktualisiert am

Ausgebrannte Lastwagen nach der Explosion bei einem Chemiewerk Bild: dpa

Im Norden Chinas hat sich eine schwere Explosion mit vielen Todesopfern ereignet. Mehr als 20 Menschen wurden verletzt. Dutzende Lastwagen gingen in Flammen auf.

          Bei einer Explosion und einem Feuer nahe einer chinesischen Chemiefabrik sind mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 20 weitere Menschen seien bei dem Unglück in der nordchinesischen Stadt Zhangjiakou verletzt worden, teilten die Behörden am Mittwoch mit. Ein durch die Explosion ausgelöstes Feuer habe 38 Lastwagen und 12 andere Fahrzeuge zerstört.

          Behörden leiteten eine Untersuchung ein, um die Ursache der Explosion zu klären. In China kommt es immer wieder zu Industrieunfällen mit Toten. Oft sind nicht eingehaltene Sicherheitsvorschriften der Grund.

          Vom Staatssender CGTN veröffentlichte Fotos zeigten ausgebrannte Lastwagen und Autos sowie Feuerwehrkräfte im Einsatz. Die Katastrophe ereignete sich nahe der Fabrik Hebei Shenghua Chemical. Die Stadt Zhangjiakou liegt rund 200 Kilometer nordwestlich von Peking.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.