https://www.faz.net/-gum-ag9lm

Butzbach im Wetteraukreis : Zwei Tote bei Absturz eines Tragschraubers

  • Aktualisiert am

Anders als beim Hubschrauber wird beim Tragschrauber der Rotor passiv durch den Fahrtwind in Drehung versetzt. (Archivbild) Bild: dpa

Warum das Ultraleicht-Fluggerät mit zwei Männern an Bord am Samstag in ein Waldgebiet abstürzte, war zunächst unbekannt.

          1 Min.

          Beim Absturz eines Tragschraubers, auch Gyrocopter genannt, sind am Samstag westlich der hessischen Kleinstadt Butzbach die beiden Insassen ums Leben gekommen. Bei den Opfern handelt sich um zwei Männer im Alter von 39 und 47 Jahren aus Baden-Württemberg.

          Warum das Ultraleicht-Fluggerät am Nachmittag im Wetteraukreis zwischen der Stadt Butzbach und dem Flughafen Butzbach in ein Waldgebiet abstürzte, war zunächst unbekannt. Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung sollen diese Frage klären, teilte die Polizei mit.

          Topmeldungen

          Ein Blumenstrauß liegt zu Ehren der Filmemacherin Halyna Hutchins vor der Bonanza Creek Ranch in Santa Fe.

          Unfall am Filmset : „Es war eine echte, antike Waffe“

          Die Staatsanwältin korrigierte das Sheriffsbüro, das wiederholt von einer „Requisitenwaffe“ gesprochen hatte: Es habe sich um eine echte, geladene Waffe gehandelt. Außerdem habe es lose Munition am Set gegeben.
          Benjamin Netanjahu am Dienstag, 26. Oktober 2021, bei einem Besuch des Mahane-Yehuda-Markts in Jerusalem

          Benjamin Netanjahu : Ein Mann kann nicht loslassen

          Er ist seit Juni nicht mehr Israels Ministerpräsident. Aber weil er sich mit dem Machtverlust nicht abfinden will, prägt Benjamin Netanjahu die Politik des Landes noch immer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.