https://www.faz.net/-gum-pk2c

Buenos Aires : Über 170 Tote nach Brand in argentinischer Diskothek

  • Aktualisiert am

Opfer auf dem Bürgersteig vor der Diskothek Bild: AP

Während eines Rockkonzerts in Buenos Aires hatte einer der Besucher offenbar einen Feuerwerkskörper gezündet, der die Kunststoffverkleidung der Hallendecke entzündete. Über 400 Menschen wurden verletzt.

          1 Min.

          Bei einem Brand während eines Rockkonzertes in einem Nachtclub in Buenos Aires sind mindestens 174 Menschen umgekommen. Mehr als 410 Menschen wurden verletzt, wie ein Beamter des Gesundheitsamtes der argentinischen Hauptstadt mitteilte.

          Nach Medienberichten hielten sich zum Zeitpunkt des Brandes in der Nacht zum Freitag rund 1.500 Menschen in der Diskothek „Republica de la Cromagnon“ auf, die vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt ist. Viele der Opfer seien an Rauchvergiftung gestorben, erklärte ein Mitarbeiter der Stadtverwaltung. Ursache des Brandes war nach Zeugenaussagen ein Feuerwerkskörper, der einen Teil der Kunststoffverkleidung der Hallendecke entzündete.

          „Jemand aus der Menge warf eine Leuchtkugel, und sofort waren Flammen da“, sagte der 22jährige Fabian Zamudeo. Brennende Deckenteile seien herabgestürzt, und flüchtende Menschen hätten Lautsprecher und Scheinwerfer umgestoßen. Ein Jugendlicher sagte im Fernsehen, die Halle habe sich rasch mit dichtem Rauch gefüllt. „Wir konnten fast nichts sehen.“ Im Fernsehen war zu sehen, wie Dutzende Verletzte auf Tragen abtransportiert wurden. Andere wurden vor dem Club medizinisch versorgt. Einsatzkräfte nutzten einen nahe gelegenen Parkplatz zur Lagerung der Leichen. In der Umgebung lagen Schuhe und rauchgeschwärzte Kleidung verstreut. Eltern trafen an dem Nachtclub ein, um ihre Kinder zu suchen.

          „Die Leute haben gedrängelt und sind übereinander gesprungen, um ins Freie zu gelangen“, sagte einer der Besucher, José Maria Godoy. Dabei seien viele Menschen gestürzt, und die anderen seien dann einfach über sie hinweggerannt. Zum Zeitpunkt des Brandes spielte die in Argentinien populäre Band Los Callejeros in dem Club.

          Topmeldungen

          Markus Söder und sein Vize Hubert Aiwanger nach einer Kabinettssitzung im Münchner Hofgarten.

          Streit um Impfungen : Aiwanger wirft Söder Falschbehauptung vor

          Nach der letzten Kabinettssitzung vor der Sommerpause hatten sie noch versucht, Einigkeit zu demonstrieren. Doch der Streit zwischen dem bayrischen Ministerpräsidenten und seinem Vize ist nicht vorbei – im Gegenteil.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.