https://www.faz.net/-gum-9uqcs

In Bonn : Fahrtenschreiber nach Straßenbahn-Irrfahrt ausgewertet

  • Aktualisiert am

Die zerbrochene Türscheibe liegt im Zugang zur aufgebrochenen Fahrerkabine einer Straßenbahn in Bonn. Bild: dpa

In Bonn musste am Sonntag eine Straßenbahn von den Passagieren gewaltsam zum Halten gebracht werden – der Fahrer war bewusstlos. Die Polizei hat nun erste Erkenntnisse darüber veröffentlicht, warum die Bahn zuvor nicht stehenblieb.

          1 Min.

          Nach der Irrfahrt einer Straßenbahn mit einem bewusstlosen Fahrer durch Bonn wurde am Montag der Fahrtenschreiber ausgewertet. „Die Bahn ist sichergestellt“, sagte ein Polizeisprecher. Zum Gesundheitszustand des Fahrers gab es zunächst keine neuen Informationen. Die Polizei hatte einen „internistischen Notfall“ vermutet. Der Fahrer sei in der Nacht zum Sonntag in seinem Fahrersitz zusammengesunken und habe dabei möglicherweise den Totmannknopf gedrückt, vermutete eine Sprecherin der Stadtwerke. Dadurch sei die Bahn weitergefahren. Genaueres müssten aber die Untersuchungen ergeben.

          Sogenannte Totmannmelder sind in Führerkabinen eingebaut. Sie müssen von den Zugführern regelmäßig betätigt werden, sonst hält der Zug automatisch an. Damit soll verhindert werden, dass Züge im Fall einer Handlungsunfähigkeit des Zugführers unkontrolliert weiterfahren.

          Fahrgäste hatten am Sonntag gegen 00.40 Uhr die Straßenbahn von Siegburg in Richtung Bonn zum Stehen gebracht – und dabei womöglich einen Unfall verhindert. Zuvor hatte der Fahrer an insgesamt acht Haltestellen nicht angehalten und war auch nicht ansprechbar. Auch das Ziehen der Notbremse konnte die Bahn nicht zum Stehen bringen. Notbremsen seien nur ein Signal an den Fahrer, sie brächten die Bahn nie selbst zum Stehen, sagte die Sprecherin.

          Während der Irrfahrt hatte eine Zeugin permanent Kontakt zu der Polizei gehalten. In Absprache mit den Stadtwerken und der Polizei hatten Fahrgäste ein Fenster zur Fahrerkabine aufgebrochen und die Bahn an der Haltestelle Adelheidisstraße in Bonn zum Halten gebracht. „Gut, dass die Zeugen so gut reagiert haben“, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur.

          Topmeldungen

          Tesla-Chef Elon Musk bei der Vorstellung des neuen Modells in Shanghai

          331 Mio. Gewinn im Quartal : Tesla schlägt sich weiter glänzend

          Im vergangenen Quartal hat der Elektroautohersteller mehr Autos denn je ausgeliefert – und steuert nun auf den ersten Jahresgewinn seiner Geschichte zu. Das hat Tesla auch einem lukrativen Nebengeschäft zu verdanken.
          Glänzte schon wieder als Torschütze: Kingsley Coman

          Gala in der Champions League : Auf dem Platz klappt alles beim FC Bayern

          Vor dem Spiel sorgt der Corona-Fall Gnabry für Aufregung in München, dann spielt der FC Bayern beim 4:0 gegen Atlético Madrid locker und leicht auf. Zum Champions-League-Auftakt markiert der Titelverteidiger sein Revier. Final-Held Coman überragt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.