https://www.faz.net/-gum-7bgra

Bayern : Zehn Millionen Euro Schaden bei Brand in Sägewerk

  • Aktualisiert am

Einsatzkräfte der Feuerwehr bekämpfen den Brand im Krumbacher Sägewerk Bild: dpa

In der schwäbischen Stadt Krumbach ist ein Sägewerk niedergebrannt. Das Feuer verursachte einen Schaden von bis zu zehn Millionen Euro. Menschen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist noch unklar.

          Ein Brand eines Sägewerks hat in der Nacht zum Dienstag im schwäbischen Krumbach einen Schaden von bis zu zehn Millionen Euro verursacht. Menschen seien nicht verletzt worden, teilte die Polizei mit.

          Der hohe Schaden sei vor allem durch das Feuer in der mit einer modernen Förderanlage ausgestatteten, 50 mal 150 Meter großen Sägeanlage entstanden. Außerdem seien weitere technische Geräte sowie das Lager mit bereits fertig produzierten Holzwaren zerstört worden. Wie es zu dem Feuer kam, ist nach Angaben der Polizei noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt, Hinweise auf vorsätzliche Brandstiftung lägen bisher nicht vor.

          Am Unglücksort waren etwa 400 Kräfte von Feuerwehr, Polizei und Technischem Hilfswerk im Einsatz. Die Polizei setzte dabei auch einen mit einer Wärmebildkamera ausgestatteten Hubschrauber ein, um die umliegenden Waldbereiche auf durch Funkenflug entstandene Brände zu prüfen. „Das Sägewerk liegt nämlich in einem Wald“, sagte ein Polizeisprecher. „Bei der hohen Waldbrandgefahr hätten wir sonst gleich das nächste Unglück am Hals.“

          Topmeldungen

          Der französische Präsident Emmanuel Macron während seiner Ansprache an die Nation.

          Protest der „Gelbwesten“ : Macrons Kehrtwende

          Er sei kein Weihnachtsmann, hatte der französische Präsident Emmanuel Macron zuvor gesagt. Doch fast ein Monat mit teils gewalttätigen Protesten zeigt jetzt Wirkung: Zum 1. Januar gibt es in Frankreich Geldgeschenke.

          Brexit-Chaos : Jetzt ist alles denkbar

          Nach der Verschiebung der Brexit-Abstimmung im Unterhaus erscheint alles denkbar: Theresa Mays Rücktritt, ihr Sturz, Neuwahlen – oder ein neu ausgehandelter Brexit-Vertrag.
          Jair Bolsonaro ist der zukünftige Präsident Brasiliens.

          Brasilien : Bolsonaro kündigt Rückzug aus Migrationspakt an

          Der designierte brasilianische Präsident Bolsonaro will die Zustimmung seines Landes zum Migrationspakt rückgängig machen. Sein künftiger Außenminister nennt die Vereinbarung ein „ungeeignetes Instrument“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.