https://www.faz.net/-gum-9udhd

Kanada : Bahlsen-Erbe stirbt bei Flugzeugabsturz

  • Aktualisiert am

Gabriola Island: Absturzstelle des privaten Propellerflugzeugs, in dem Alex Bahlsen am Steuer gesessen haben soll. Bild: AP

Alex Bahlsen, der Urenkel des Unternehmensgründer, war ein erfahrener Pilot. Warum seine Maschine abstürzte, ist derzeit noch unklar.

          1 Min.

          Unter den Opfern eines Flugzeugabsturzes in Kanada befindet sich einer der Erben des Bahlsen-Konzerns, Alex Bahlsen. Das bestätigten Bekannte Bahlsens gegenüber dem kanadischen Nachrichtenportal CBC News.

          Demnach soll Bahlsen die Privatmaschine selbst geflogen haben, die Dienstagnacht (Ortszeit) über der Insel Gabriola im Bundesstaat British Columbia abgestürzt ist. Was den Absturz in der Nähe von Vancouver verursacht haben könnte, ist derzeit nicht bekannt. Bahlsen galt als sehr erfahrener Pilot, der zudem selbst als Fluglehrer tätig gewesen sei. Wie viele Personen sich insgesamt in der Propeller-Maschine, einer zweimotorigen Piper-Aerostar, befunden haben, ist örtlichen Medienberichten zufolge noch nicht klar. Überlebende gebe es nicht.

          Der 61 Jahre alte Alex Bahlsen war der Urenkel des Firmengründers Hermann Bahlsen. Ins Geschäft des Keks-Unternehmens aus Hannover war er aber nicht involviert. Schon seit 30 Jahren lebte er in Kanada und arbeitete dort zuletzt im Verkehrsministerium.  

          Topmeldungen

          Unterwegs in der Banlieue : Straßenkampf

          In den französischen Vorstädten kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und der Polizei. Die Staatsgewalt fühlt sich nicht respektiert und schlecht ausgestattet. Unterwegs mit Einsatzkräften nordwestlich von Paris.

          Libyen-Konferenz in Berlin : Unter starken Männern

          Wenn in Berlin über Libyen verhandelt wird, geht nichts ohne Erdogan und Putin. Sie bauen ihre Macht in der arabischen Welt aus und machen Europa Angst.
          Andernorts ergibt sich die Dringlichkeit der Präsentation aus der Umgebung. Im neoklassizistischen Palast am Wannsee muss sie mit kuratorischen Mitteln erzwungen werden.

          Haus der Wannseekonferenz : Was wir fühlen sollen

          Von einer Gedenkstätte zum Geschichtsmuseum: In der neuen Ausstellung im Haus der Wannseekonferenz soll der Holocaust nicht nur als historisches Geschehen, sondern als stets gegenwärtige Mahnung begriffen werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.