https://www.faz.net/-gum-91aa7

Rücksichtslose Fahrweise : Motorradfahrer tötet Jugendliche und Mutter

  • Aktualisiert am

Das Motorrad nach dem schweren Unfall Bild: dpa

Ein Motoradfahrer hat im Allgäu die Kontrolle über sein Gefährt verloren. Das Motorrad schleuderte auf den Gehweg und tötete drei Menschen, auch der Fahrer erlag seinen Verletzungen.

          1 Min.

          Bei einem schweren Verkehrsunfall im Allgäu sind zwei Jugendliche und deren Mutter sowie ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Einzig der 50 Jahre alte Familienvater blieb unverletzt. Der 24 Jahre alte Kradfahrer hatte nach Angaben der Polizei vom Mittwoch bei einem gewagten Fahrmanöver und zu hoher Geschwindigkeit am Vorabend die Kontrolle über sein Gefährt verloren. Das Motorrad schleuderte in Immenstadt im Allgäu in die Familie.

          Der 14 Jahre alte Sohn und die 48-jährige Mutter starben noch am Unfallort. Die 16-jährige Tochter und der 24 Jahre alte Motorradfahrer erlagen am Mittwoch im Krankenhaus ihren Verletzungen.

          Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat der junge Fahrer den Unfall wohl durch rücksichtlose Fahrweise verursacht. Der 24-Jährige könnte einen sogenannten „Wheelie“ gemacht haben, bei dem das Motorrad nur auf dem Hinterrad fährt, sagte ein Polizeisprecher. Man gehe außerdem davon aus, dass er zu schnell fuhr. Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Gutachter, den Unfallhergang zu rekonstruieren.

          Topmeldungen

          Krise der Nationalelf : Löw und der heiße Brei

          Der Fußball-Nationalelf fehlt nicht die Feinarbeit, sondern ein Fundament. Doch an Kernfragen traut sich der Bundestrainer nicht heran – oder er findet die Antworten nicht.
          Von Mäusen und Menschen: Auch Wissenschaftler werden neuerdings beobachtet - von Großverlagen

          Überwachte Wissenschaftler : Auf einmal Laborratte

          Die großen Verlage haben ein neues Geschäftsfeld entdeckt: die Überwachung von Wissenschaftlern und den Verkauf ihrer Daten. Die Europäische Union muss dringend eingreifen. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.