https://www.faz.net/-gum-81m2q

Air Canada : Mehr als 20 Verletzte bei Bruchlandung von Airbus

  • Aktualisiert am

Der Air-Canada-Airbus mit der Flugnummer 624 nach der Bruchlandung in Halifax Bild: dpa

Mehr als 20 Passagiere wurden verletzt, als ein Air-Canada-Airbus am frühen Sonntagmorgen auf dem Flughafen von Halifax in Kanada von der Landebahn abgekommen ist. Die Ursache für die Bruchlandung ist noch unklar.

          1 Min.

          Bei der Bruchlandung auf dem Flughafen von Halifax ist eine Maschine der Fluggesellschaft Air Canada laut Medienberichten von der Landebahn abgekommen. 23 Personen mussten am Sonntag im Krankenhaus behandelt werden, bestätigte die Airline auf ihrer Webseite. Allerdings sei niemand lebensbedrohlich verletzt worden, hieß es weiter. 18 der eingelieferten Passagiere hätten schon nach wenigen Stunden wieder entlassen werden können. An Bord des Airbus A320 befanden sich demnach 133 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder. Die Ursache für den Unfall war zunächst ungewiss.

          Zum Zeitpunkt des Vorfalls herrschte schlechtes Wetter mit starkem Schneefall. Die Behörden gaben eine Unwetterwarnung heraus. Ob die schwierige Wetterlage jedoch für die Unglücksursache eine Bedeutung hatte, ist derzeit noch unklar.

          Feuerwehrfahrzeuge und Shuttle-Busse in den frühen Morgenstunden auf dem Flughafen von Halifax

          „Es war eine harte Landung und das Flugzeug schoss über die Landebahn hinaus“, sagte ein Sprecher des Flughafens von Halifax laut CNN. Der havarierte Airbus sei mittlerweile von der Landebahn entfernt worden, so der Sprecher. Auf Fotos und Videos ist zu erkennen, dass eine Tragfläche und die Nase des Flugzeugs deutlich beschädigt sind.

          Dem Sprecher zufolge war zum Zeitpunkt des Unfalls der Strom auf dem Flughafen ausgefallen. Einige Medien brachten diesen Stromausfall damit in Verbindung, dass der Airbus bei seiner Bruchlandung einen Strommasten oder eine Stromleitung gerammt und dadurch den Stromausfall ausgelöst haben soll. Der Flughafensprecher bestätigte die Berichte nicht: „Wir können nicht sagen, ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Vorkommnissen gibt.

          Der Airbus habe bei seiner Bruchlandung einen Strommasten oder eine Stromleitung gerammt und dadurch einen Stromausfall ausgelöst.

          Mit einer Warnmeldung auf seiner Webseite wies der Flughafen darauf hin, dass die Bruchlandung den restlichen Flugverkehr in Halifax beeinträchtige. Dort wurden auch etliche Air-Canada-Flüge als abgesagt angezeigt.

          Topmeldungen

          Er hat die besten Aussichten, CDU-Vorsitzender zu werden, aber ist er auch der prädestinierte Kanzlerkandidat? Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.

          CDU-Vorsitz und K-Frage : Muss Laschet weichen?

          Während Merkel auf der Europawolke schwebt, kommt der Wettbewerb um den CDU-Vorsitz wieder in Fahrt. Die bisherigen Kandidaten sehen dabei alle drei nicht sonderlich gut aus.
          In der Münchner Fußgängerzone wollen zahlreiche Menschen einkaufen gehen.

          Konjunktur : Die Wirtschaft kommt wieder in Fahrt

          Über die Autobahnen rollen wieder mehr Lkw und in den Fußgängerzonen tummeln sich die Passanten. Echtzeitindikatoren zeigen deutlich mehr wirtschaftliche Aktivität in Deutschland. Doch von Normalität ist die Wirtschaft noch weit entfernt.
          Unser Autor: Andreas Ross

          F.A.Z.-Newsletter : Plötzlich April im amerikanischen Süden

          Amerika erlebt in der Corona-Bekämpfung nicht nur einen Rückschlag, sondern einen bösen Anfang. Das macht auch dem Bonner Virologen Hendrik Streeck Sorgen. Was sonst noch wichtig ist, lesen Sie im F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.