https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/ungluecke/88-jaehriger-stuerzt-mit-auto-aus-parkhaus-in-den-tod-15661709.html

15 Meter in Tiefe : 88-Jähriger stürzt mit Auto aus Parkhaus in den Tod

  • Aktualisiert am

Einsatzkräfte der Feuerwehr am Unfallort in Hamburg Bild: dpa

Ein Senior tritt plötzlich aufs Gas – und stürzt mit seinem Wagen meterweit in die Tiefe. Wie konnte es zu dem schrecklichen Unfall in einem Hamburger Parkhaus kommen?

          1 Min.

          Ein 88-jähriger Autofahrer ist mit seinem Wagen aus einem Hamburger Parkhaus mehr als 15 Meter in die Tiefe gestürzt und dabei ums Leben gekommen. Das Auto stürzte am Dienstagabend in die Tiefe und landete auf dem Fahrzeugdach, wie die Polizei mitteilte. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

          Aus welchem Grund der Fahrer plötzlich Gas gegeben hatte und abstürzte, soll nun bei einer Obduktion durch die Gerichtsmedizin geklärt werden. Die Polizei vermutet einen Herzinfarkt oder eine Ohnmacht des 88-Jährigen als Unfallursache, wie eine Sprecherin am Mittwochmorgen mitteilte. Es werde aber weiter ermittelt.

          Zwölf Zeugen, die den Unfall mitangesehen hatten, mussten nach dem Geschehen vom Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes betreut werden. Das Auto musste zur Bergung des Leichnams zunächst von den Rettungskräften aufgestellt und aufgeschnitten werden.

          Die Unfallstelle und Teile des Parkhauses wurden abgesperrt, weil ein Teil der Fassade von rund 15 Metern Länge herabzufallen drohte. Ein Statiker wurde zur Begutachtung des Gebäudes herangezogen.

          Topmeldungen

          Eine Frau weint und umarmt ein kleines Mädchen vor dem Leon Civic Center in Uvalde, wo am Dienstag Trauerbegleitung nach dem Attentat angeboten wird.

          Grundschul-Massaker in Texas : Amerikas böse Mär von den bewaffneten Guten

          Nicht der Schock über das Grundschulmassaker vor zehn Jahren hat Amerika verändert, sondern dieser Spruch der Waffenlobby: „Das einzige, was einen bewaffneten Bösen stoppen kann, ist ein bewaffneter Guter.“ Die Wirkung ist verheerend.
          Mitte August 2019: Erdoğan und Putin beim Eisessen in der Nähe Moskaus

          Brief aus Istanbul : Erdogan will mit Putin immer noch Eis essen

          Um wiedergewählt zu werden, zieht der türkische Präsident die letzten Register. Er lässt Oppositionelle weiter ins Gefängnis werfen und löst eine internationale Krise aus. So will er seine Macht sichern.
          Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, am 29. April 2021 bei der Besichtigung der Gasanlandestation von Nord Stream 2 in Lubmin.

          Schwesig und die Klimastiftung : Rohrbruch nach Russland

          In Mecklenburg-Vorpommern muss endlich geklärt werden, ob die sogenannte Klimastiftung tatsächlich dem Klima dienen sollte. Es sieht nämlich viel mehr nach windigen Geschäften aus.
          Durch steigende Energiepreise erwarten Verbraucherschützer einen „Nebenkostenexplosion“ für Mieter.

          Energiekosten : Regierung beschließt Mieter-Entlastung bei Klimaabgabe

          Von 2023 an müssen Mieter die Klimaabgabe nicht mehr alleine tragen. Je nach Zustand und Energieeffizienz des Hauses müssen Eigentümer bis zu 90 Prozent der Kosten tragen. So will die Ampel-Koalition Anreize setzen, alte Heizungen und Fenster auszutauschen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Automarkt
          Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen
          50Plus
          Serviceportal für Best Ager, Senioren & Angehörige