https://www.faz.net/-gum-8vf9q

12 Verletzte in Alabama : 73-Jähriger fährt in Schülerparade

  • Aktualisiert am

In einem Badeort in Alabama ist ein älterer Mann in eine Schülergruppe gefahren, die an einer Faschingsparade teilnahmen. Zwölf Schüler werden verletzt, vier davon schwer.

          1 Min.

          Ein 73 Jahre alter Mann ist mit seinem Geländewagen während einer Parade im amerikanischen Badeort Gulf Shores (Alabama) in eine Gruppe von Schülern gefahren. Zwölf Teilnehmer wurden verletzt, vier davon seien in einem kritischen Zustand, sagte der örtliche Polizeichef Ed Delmore am Dienstag.

          Es gebe keine Anzeichen für eine absichtliche Tat. „Alle Anzeichen sprechen dafür, dass es sich hier um einen tragischen Unfall mit einem älteren Mann handelt“, sagte Delmore. Der Fahrer habe nicht unter Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen gestanden. Er befinde sich im Polizeigewahrsam und unterziehe sich freiwillig medizinischen Tests.

          Die Schüler, Mitglieder einer Band im Alter zwischen 12 und 17 Jahren, hatten an einer gerade gestarteten Faschingsdienstags-Parade teilgenommen. Die Veranstaltung wurde abgebrochen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.