https://www.faz.net/-gum-a4tz7

Waldbrände breiten sich aus : 100.000 Menschen in Kalifornien müssen Häuser verlassen

  • Aktualisiert am

Anwohner in Yorba Linda betrachten das Feuer. Bild: Ringo Chiu/Reuters

In Südkalifornien greifen die Feuer weiter um sich. Noch mehr Menschen als von Evakuierungen sind von Stromausfällen betroffen – die werden aus gutem Grund herbeigeführt.

          1 Min.

          Sich schnell ausbreitende Waldbrände haben mehr als 100.000 Menschen in Südkalifornien gezwungen, ihre Wohnungen und Häuser zu verlassen. Für Hunderttausende Haushalte im gesamten Bundesstaat wurde am Montag die Stromversorgung gekappt, um Funkenbildung vorzubeugen. Ein Brand in Orange County südlich von Los Angeles, der am Morgen aus ungeklärter Ursache ausgebrochen war, breitete sich auf einer Fläche von 29 Quadratkilometern aus. Zwei Feuerwehrleute wurden im Kampf gegen die Flammen schwer verletzt.

          Wegen eines deutlich kleineren Feuers in der Gegend um die Stadt Yorba Linda mussten mindestens 10.000 Menschen ihre Häuser verlassen. Windböen fachten die Flammen entlang des Silverado Canyon weiter an. Ein Feuer bewegte sich auf die Stadt Irvine zu, in der 280.000 Menschen wohnen. Feuerwehrleute hatten keine Kontrolle über den Brand und starke Winde drohten, weitere Feuer zu entfachen. Helikopter, die Wasser und Brandschutzmittel abwerfen sollten, konnten am Montachnachmittag wegen des Windes nicht starten.

          Die verletzten Feuerwehrleute, 26 und 31 Jahre alt, hatten nach Angaben der Brandbehörde Verbrennungen zweiten und dritten Grades an großen Teilen ihres Körpers und wurden im Krankenhaus beatmet. Was genau geschehen war, teilten die Behörden zunächst nicht mit.

          Mehr als 300.000 Kunden von Stromversorgern, was geschätzt etwa einer Million Menschen entspricht, standen in Nordkalifornien im Dunkeln. Bei etwa 5000 Kunden fiel am Montag im Süden der Strom aus. Diese sogenannten Shutdowns durch die großen Energieversorger im Staat sollen verhindern, dass sich im heißen, windigen Wetter an Stromleitungen Flammen entzünden. Bereits am Sonntag hatte der größte Energieversorger in Kalifornien, Pacific Gas & Electric, den Strom für Hunderttausende Kunden abgeschaltet.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.