https://www.faz.net/-gum-pngy

Umfrage : Oliver Kahn der „peinlichste Deutsche“

  • Aktualisiert am

Die Nummer 1: Kahn, hier mit Kulturtäschchen Bild: dpa

Per Internet-Umfrage wurde nach den peinlichsten Deutschen gesucht. Gefunden wurden: verhaltensauffällige Sportler, krawallbereite Musiker, hemmungslose Dschungelbewohner.

          1 Min.

          Fußball-Torwart Oliver Kahn kann sich mit dem wenig schmeichelhaften Titel „peinlichster Deutscher“ schmücken.

          In einer am Freitag veröffentlichten repräsentativen Online-Umfrage der TV-Zeitschrift „Bildwoche“ stimmten 39 Prozent für den 35jährigen Keeper von Bayern München, der zuletzt mit Privat-Affären und Ausrastern auf dem Spielfeld für Schlagzeilen sorgte. Kahn lag allerdings nur hauchdünn vor dem neuen Society-Paar Tatjana Gsell und Ferfried Prinz von Hohenzollern. Es erhielt ebenfalls 39 Prozent - jedoch einige Stimmen weniger als Kahn.

          Auf Platz drei wählten die 1001 Umfrage-Teilnehmer den Musikproduzenten Dieter Bohlen, gefolgt von Schlagerstar Roberto Blanco und Fußball-Trainer Lothar Matthäus. Auf die Plätze sechs bis zehn kamen Countrysänger Gunter Gabriel, RTL-„Dschungelcamp“-Teilnehmerin Nadja Abd El Farrag, das frühere „Penthouse“-Mädchen Kader Loth, der frühere Fußball-Nationalspieler Stefan Effenberg und seine Freundin Claudia Strunz sowie Schaupieler Carsten Spengemann.

          Frau Gsell, die Nummer 2, trägt manchmal Brille

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Viel zu erzählen: Bolton, Pompeo und Trump im Oval Office im Februar 2019

          Ukraine-Affäre und Impeachment : Das fehlende Bindeglied

          Trumps Verteidiger fordern im Impeachment-Prozess Beweise. Da gelangen Teile von Boltons Buchmanuskript an die Öffentlichkeit und bringen Trump in Bedrängnis. Das Weiße Haus reagiert umgehend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.