https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/umfrage-jeder-vierte-hoert-musik-auf-dem-rad-13671225.html

Umfrage : Jeder Vierte hört Musik auf dem Rad

  • Aktualisiert am

Gefährlich, aber nicht verboten: Musik beim Radfahren. Bild: dpa

Jeder zweite Deutsche unter 25 hört laut einer Umfrage zumindest gelegentlich Musik beim Radfahren, im Bundesschnitt jeder vierte. Anders als oft angenommen ist die Rechtslage aber nicht eindeutig.

          1 Min.

          Jeder vierte Deutsche hört beim Radfahren zumindest gelegentlich Musik. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Demnach fahren 4 Prozent der Befragten immer mit Beschallung durch die Welt, weitere 9 Prozent häufig. 13 Prozent der Befragten sind manchmal mit Ohrstöpseln oder einem Radio am Lenker unterwegs.

          Bei den jüngsten Befragten unter 25 Jahren ist für knapp die Hälfte Radfahren mit Musik nicht unüblich (45 Prozent). Bei den ältesten Befragten über 55 fahren immerhin 11 Prozent zumindest gelegentlich mit Kopfhörern.

          Anders als häufig vermutet ist das Musikhören auf dem Fahrrad grundsätzlich erlaubt, wenn der Fahrer dabei auf den Straßenverkehr achtet. In Paragraf 23 der Straßenverkehrsordnung heißt es: „Wer ein Fahrzeug führt, ist dafür verantwortlich, dass seine Sicht und das Gehör nicht durch (…) Geräte beeinträchtigt werden.“

          Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) verweist auf ein aktuelles Urteil eines bayerischen Amtsgerichts: „Demnach ist allein die Tatsache, dass Kopfhörer benutzt wurden, noch keine Ordnungswidrigkeit“, sagt Roland Huhn vom ADFC. Entscheidend sei die Frage, ob jemand reagiere, wenn er beim Musikhören von hinten angesprochen werde.

          Im Öffentlichen Nahverkehr fahren 50 Prozent der Befragten zumindest manchmal mit Musik, jeder Zehnte macht das immer. Gut jeder vierte Befragte unter 25 steigt nach eigenen Worten nie ohne Ohrstöpsel oder Kopfhörer in Bus oder Bahn (27 Prozent).

          46 Prozent der Befragten nutzen zum mobilen Musikhören Smartphones, 22 Prozent nutzen MP3-Spieler, 6 Prozent Tabletcomputer und immerhin noch 2 Prozent Walkmans mit Musikkassetten. 14 Prozent gaben an, dass sie niemals unterwegs Musik hören.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der Hochsicherheitssaal des Landgerichts München I: Der Freistaat Bayern hat den Saal vor sechs Jahren auf dem Gelände der Justizvollzugsanstalt Stadelheim bauen lassen – für die besonderen Fälle.

          Wirecard-Prozess : Showdown in Stadelheim

          Der Untergang des Zahlungsdienstleisters ist einer der größten Wirtschaftsskandale der Bundesrepublik. Nun wird vor Gericht verhandelt, wer dafür verantwortlich ist. Ein Überblick über die wichtigsten Prozessbeteiligten.
          Zugriff: Polizisten führen am Montag Prinz Reuß ab

          Plante Umsturz : Wer ist Heinrich XIII. Prinz Reuß?

          Eine Gruppe aus der „Reichsbürger“-Szene plante offenbar den Umsturz der demokratischen Ordnung Deutschlands. Rädelsführer soll ein Prinz aus Frankfurt sein – mit Hang zur Esoterik und Geldproblemen.
          Jetzt auch ohne negativen Test: Eine U-Bahn in Zhengzhou am 5. Dezember

          Null-Covid-Politik beendet : Xi Jinpings rasante Corona-Kehrtwende

          Nach den Protesten gegen die Null-Covid-Strategie entscheidet Xi Jinping sich zur Flucht nach vorn. Was die Führung in Peking gestern noch als Ausdruck des überlegenen chinesischen Systems pries, wird nun korrigiert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.