https://www.faz.net/-gum-3x5u

Umfrage : Allensbach: Internet immer bedeutender

  • Aktualisiert am

Das Internet gewinnt weiter an Bedeutung - nicht nur als Informationsmedium, sondern vor allem auch für den Online-Einkauf.

          1 Min.

          Das Internet gewinnt weiter an Bedeutung - nicht nur als Informationsmedium, sondern auch für den Online-Einkauf vom heimischen Computer. Das hat eine Umfrage des Allensbacher Instituts für Demoskopie unter 10.500 Menschen im Alter zwischen 14 und 64 Jahren ergeben.

          Danach sind inzwischen 46 Prozent der Befragten online, ein Anstieg um rund sechs Prozentpunkte binnen Jahresfrist. Weitere 14 Prozent planen, sich in absehbarer Zeit einen Online-Anschluss anzuschaffen. Eine wachsende Rolle spielt das Internet - neben seiner Bedeutung beim Abruf von Informationen über Politik, Sport und Freizeit - vor allem für die Vorbereitung von Reisen. 62 Prozent der Online-Nutzer haben bereits Fahr- oder Flugpläne aus dem Netz abgerufen, 44 Prozent Verkehrsinfos, und 71 Prozent haben Erkundigungen über Reiseziele eingeholt.

          Online-Käufe nehmen zu

          Daneben gewinnen Produktinformationen an Boden - mit einem deutlichen Trend zu den klassischen Sparten: Während der Anteil der an Computersoftware, Handys oder Faxgeräten Interessierten leicht zurückgegangen ist, haben die Abrufe über Mode, Sportartikels, Autos und Möbel zugelegt. Auch die Zahl der Online-Käufer nimmt zu. Inzwischen, so meldet Allensbach, haben gut 30 Prozent aller Befragten Erfahrung mit dem Einkauf per Computer, etwa 5 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr.

          Betrachtet man nur die Online-Nutzer, dann steigt der Anteil der Käufer gar auf zwei Drittel. Die elektronischen Einkäufer schätzen vor allem die Schnelligkeit und die Markttransparenz, die ihnen das neue Medium bietet. Der rasche Preisvergleich, die problemlose Information darüber, ob ein Artikel vorrätig ist, und die Möglichkeit der Schnäppchensuche gehören aus ihrer Sicht zu den Hauptvorteilen des Online-Handels.

          Trend hin zu traditionellen Produkten

          Auch hier verzeichnen die Demoskopen einen Trend hin zum traditionellen Produkt. Während der Kauf von Artikeln rund um den Computer rückläufig ist, buchen mehr und mehr Kunden Reisen übers Internet oder bestellen Bekleidung, Videofilme oder Sportartikel. Auch die Attraktivität von Online-Auktionen hat deutlich zugenommen.

          Weitere Themen

          Büffel donnern durch den Schlamm Video-Seite öffnen

          Rennen in Thailand : Büffel donnern durch den Schlamm

          Seit 148 Jahren findet in der thailändischen Küstenstadt Chon Buri das traditionelle Büffelrennen statt – damit wollen sie den Tieren ihre Anerkennung zollen. Denn die Tiere sind ein wichtiger Bestandteil der Kultur und der Wirtschaft des Landes.

          Topmeldungen

          Gergely Karácsony auf einer Aufnahme vom März 2018

          Kommunalwahlen in Ungarn : Orbans Fidesz verliert Budapest

          In Ungarns Großstädten hat die Partei von Regierungschef Viktor Orban einen schweren Stand. Der künftige Bürgermeister von Budapest will die Hauptstadt „transparent, solidarisch und grün“ machen.
          Zweimal Gündogan: Kimmich schreit seine Erleichterung über die Treffer des Kollegen heraus.

          3:0 für Deutschland : Geduldsspiel in Tallinn

          Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss einen frühen Platzverweis von Emre Can verkraften, gewinnt aber nach zähem Beginn 3:0 in Estland. Gündogan trifft zweimal, Werner setzt noch einen drauf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.