https://www.faz.net/-gum-8aprd

Mehrere Tote : Schüsse in Abtreibungsklinik in Colorado

  • Aktualisiert am

Polizeieinsatz vor einer Abtreibungsklinik in Colorado Springs Bild: AP

Bei einer Schießerei in Colorado sind drei Menschen getötet worden. Der Täter verschanzte sich stundenlang in einer Abtreibungsklinik. Es gab mehrere Verletzte.

          1 Min.

          Bei einer Schießerei in einer Abtreibungsklinik im amerikanischen Bundesstaat Colorado sind am Freitag nach Polizeiangaben drei Menschen getötet worden. Ein Mann sei bewaffnet in die Klinik in Colorado Springs gestürmt und habe um sich geschossen. Er habe sich rund fünf Stunden lang in dem Gebäude verschanzt und sich eine Schießerei mit der Polizei geliefert. Nach mehreren Stunden sei es den Polizisten gelungen, Kontakt zu dem Mann aufzunehmen und ihn zur Aufgabe zu bewegen, sagte eine Polizeisprecherin. Er sei festgenommen und weggebracht worden.

          Krankenwagen in der Nähe des Tatortes

          Einer der Toten sei ein Polizist, sagte der Polizeichef von Colorado Springs. Zudem seien neun Menschen verletzt worden, unter ihnen fünf Polizisten. Sie seien alle in vergleichsweise guter Verfassung und würden in umliegenden Krankenhäusern behandelt.

          Die Behörden teilten mit, der Mann sei der Polizei nicht bekannt gewesen. Vermutlich habe er allein gehandelt. Er habe mehrere Taschen bei sich gehabt, weswegen das Gelände nun nach Sprengstoff abgesucht werde.

          Wiederholt haben Abtreibungsgegner gegen die Klinik in Colorado Springs protestiert.

          Weitere Themen

          Zahl der Toten auf 25 gestiegen

          Coronavirus : Zahl der Toten auf 25 gestiegen

          Auch die Anzahl der Infizierten ist mit insgesamt über 800 Fällen seit gestern noch einmal deutlich angestiegen. Die Weltgesundheitsorganisation sieht dennoch bislang keinen internationalen Gesundheitsnotstand.

          Topmeldungen

          Im Bahnhof der Stadt Hangzhou werden ankommende Passagiere aus Wuhan mit Infrarot-Thermometern untersucht.

          Coronavirus : Zahl der Toten auf 25 gestiegen

          Auch die Anzahl der Infizierten ist mit insgesamt über 800 Fällen seit gestern noch einmal deutlich angestiegen. Die Weltgesundheitsorganisation sieht dennoch bislang keinen internationalen Gesundheitsnotstand.
          Gefeiert wie ein Popstar: Heinz-Christian Strache am Donnerstagabend in Wien.

          Strache-Auftritt in Wien : „Hier steht das Original“

          Heinz-Christian Strache will in Österreich mit einer neuen „Bürgerbewegung“ in die Politik zurückkehren und seiner früheren Partei FPÖ das Leben schwer machen. Doch noch lässt er seine Anhänger zappeln – und vermeidet Festlegungen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.