https://www.faz.net/-gum-9p6ev

Seltene Anomalie : Zweiköpfige Babyschildkröte in Malaysia entdeckt

  • Aktualisiert am

Laut einem Tierarzt hatte die zweiköpfige Schildkröte wegen ihrer eingeschränkten Schwimmfähigkeiten ohnehin kaum Überlebenschancen in der Wildnis. Bild: EPA

Forscher haben in einem Nest auf der Insel Mabul eine „absolut faszinierende“ Entdeckung gemacht: Eine der 90 jungen Meeresschildkröten hatte zwei Köpfe – die offenbar jeweils eine Körperhälfte steuerten.

          In Malaysia ist eine Babyschildkröte mit zwei Köpfen auf die Welt gekommen, hat aber nur kurz überlebt. Das Junge wurde am Montag gemeinsam mit 90 weiteren Grünen Meeresschildkröten in einem Nest auf der Insel Mabul entdeckt, erklärte der Vertreter der Naturschutzorganisation SJ SEAS, David McCann. Allerdings starb es nach Angaben eines Tierarztes am späten Mittwoch aus ungeklärter Ursache.

          Meeresbiologe McCann nannte das Tier „absolut faszinierend“. „Der rechte Kopf schien die rechte Vorderflosse zu kontrollieren, der linke Kopf die linke Vorderflosse“, erklärte er. Dennoch sei die kleine Schildkröte in der Lage gewesen, ihre Bewegungen zu koordinieren. SJ SEAS hat nach eigenen Angaben bisher 13.000 Jungtiere aus dem Brutplatz auf Mabul in die freie Natur entlassen – ein solcher Fall sei ihr dabei jedoch noch nicht untergekommen.

          Laut dem Tierarzt hatte die zweiköpfige Schildkröte wegen ihrer eingeschränkten Schwimmfähigkeiten ohnehin kaum Überlebenschancen in der Wildnis. Zuletzt sei im Jahr 2014 eine Schildkröte mit zwei Köpfen vor der Ostküste von Malaysia entdeckt worden, die drei Monate lang überlebte.

          Grüne Meeresschildkröten gehören zu den größten Meeresschildkröten und leben bevorzugt in tropischen und subtropischen Gewässern. Wegen ihres schrumpfenden Lebensraums und Wilderei gelten sie als gefährdet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Klimastreik in Berlin : Rackete for Future

          Beim großen Klimastreik in Berlin überlassen die Aktivisten von „Fridays for Future“ anderen die Bühne. Es sollte der Auftakt sein für ein breites gesellschaftliches Bündnis. Doch noch prallen Welten aufeinander.
          Ihnen reicht der Kompromiss nicht: Wie in Berlin demonstrierten Hunderttausende

          Kompromiss und Proteste : Was in der langen Nacht geschah

          Erst war das Klimaschutzgesetz fast am Ende, dann kam der Protest – und dann stritt das Kabinett eine Nacht lang. Jetzt sonnt sich die Politik im Glanz der Einigung. Währenddessen dröhnt der Protest Hunderttausender.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.