https://www.faz.net/-gum-a7y8y

Kampf gegen Wilderei : Kann der Handel mit Nashorn Tiere schützen?

  • -Aktualisiert am

„Sie wachsen einem ans Herz wie Kinder“: Annette Oelofse mit den Nashorn-Waisen Tatuleki und Cato Bild: Tara Mette

Annette Oelofse rettet in Namibia Nashörner vor Wilderern. Zum Schutz der Tiere befürwortet sie auch umstrittene Maßnahmen.

          6 Min.

          Als die Farmer das Nashornkalb fanden, war es nur wenige Tage alt. Ohne Mutter und Nahrung stand es im namibischen Busch, inmitten einer der schlimmsten Dürren der Geschichte. Es war das erste Mal, dass das Tier um sein Leben kämpfte. Und es sollte Annette Oelofses Aufgabe werden, es vor dem Tod zu bewahren.

          Wenn Nashornkühe gewildert werden und ihr Kalb allein zurückbleibt, dann dauert es meist nicht lange, bis Oelofses Telefon klingelt. Seit 25 Jahren kümmert sich die Deutsch-Namibierin auf ihrer Farm um verwaiste Nashörner. Auch dieses Mal zögerte sie nicht, als der Hilferuf sie erreichte. „In solchen Situationen muss man in die Schuhe springen und losrennen“, sagt sie, „die Schnürsenkel kann man auch später binden.“ Sie brachte das Nashorn in einem Gehege neben ihrem Haus unter und nannte es Tatuleki – die Zerbrechliche.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Der Schauplatz, südlich von Santa Fe in New Mexico

          Tod bei Dreharbeiten : Schuss und Gegenschuss

          Bei den Dreharbeiten zu einem Western feuert der Schauspieler Alec Baldwin eine Platzpatrone ab – und die Kamerafrau stirbt. Ist das möglich?

          Hondas schönes Unikum : Ab jetzt noch roller

          Der unkonventionelle Forza 750 läuft im Honda-Programm offiziell als Motorroller. Doch er geht seinen ganz eigenen Weg. Gut so.

          Fahrbericht Mercedes EQA : Zu kurz gesprungen

          Der EQA ist das Einstiegsmodell in die elektrische Welt von Mercedes. Das kompakte SUV macht wenig falsch, sollte aber mehr Raum und vor allem mehr Reichweite bieten.