https://www.faz.net/-gum-a1b6c

Antrag per Post bekommen : Tote Katze soll an Wahl in Amerika teilnehmen

  • Aktualisiert am

In Ameria Staaten hat eine Katze den Antrag für die Präsidentschaftswahl erhalten - obwohl sie seit 12 Jahren tot ist. Die Katze auf unserem Bild lebt glücklicherweise noch. Bild: dpa

In Atlanta hat eine Familie Post für ihre vor zwölf Jahren gestorbene Katze bekommen - einen Wähler-Anmeldebogen für die amerikanische Präsidentschaftswahl. Für die frühere Besitzerin ist klar, wie „Cody“ abgestimmt hätte.

          1 Min.

          Überraschung im Briefkasten: In Atlanta hat eine Familie Post für ihre vor zwölf Jahren gestorbene Katze bekommen - und zwar einen Wähler-Anmeldebogen für die amerikanische Präsidentschaftswahl. Der Brief für „Cody“ habe sie amüsiert, sagte die frühere Besitzerin Carol Tims dem Sender WAGA-TV. Wenn nun schon versucht werde, Katzen anzumelden, „bin ich mir nicht sicher, ob sie (auch) versuchen, Hunde, Mäuse und Schlangen zu registrieren“.

          Üblicherweise gibt es im Jahr der Präsidentschaftswahl in den Vereinigte Staaten viele Initiativen, Wahlberechtigte für die Abstimmung zu gewinnen. Eine solche Gruppe sei vermutlich auch verantwortlich für das Schreiben an die Katze, erklärte das Staatsministerium des Staats Georgia. Die Behörde selbst habe den Anmeldebogen jedenfalls nicht an die Katze - mit vollem Namen Cody Tims - geschickt. Selbst wenn das Tier noch am Leben wäre, hätte es bei der Wahl aber nicht abstimmen dürfen, schließlich hätte es keinen Ausweis gehabt.

          Wie Cody abgestimmt hätte, wusste seine frühere Besitzerin dennoch: Die Katze sei eine „DemoCat“ (Kombination aus „Democrat“ und „Cat“) gewesen, sagte Carol Tims. „Ein großartiger Kater, drinnen und draußen, liebte seine Familie und seine Nachbarn. Er war 18,5 Jahre alt, als er starb.“

          Weitere Themen

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Das Coronavirus ist noch nicht besiegt. Alle Welt blickt mit Sorge auf die erstmals in Indien sequenzierte Delta-Variante. Wie sich die Infektionszahlen im In- und Ausland entwickeln – unsere Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          Mehrere Tote nach Schüssen an Universität

          Perm in Russland : Mehrere Tote nach Schüssen an Universität

          Am Montagmorgen sind bei einem Angriff auf die Universität in Perm acht Menschen getötet worden. Der Schütze wurde bei der Festnahme verwundet, es soll sich um einen Studenten handeln.

          Topmeldungen

          Wirksam auch bei jüngeren Kindern: der Impfstoff von BioNTech/Pfizer

          Laut Studie : BioNTech-Impfung wirksam und sicher bei jüngeren Kindern

          BioNTech und Pfizer wollen nach positiven Studienergebnissen schnellstmöglich die Zulassung ihres Covid-19-Impfstoffs zum Einsatz bei Kindern beantragen. In der entscheidenden Studie mit Fünf- bis Elfjährigen sei der Impfstoff gut vertragen worden und habe eine starke Immunantwort erzeugt.
          Olaf Scholz, Annalena Baerbock, Armin Laschet am Sonntagabend im Fernsehstudio von ProSieben und Sat.1. Nicht im Bild: Micky Maus.

          Die drei Trielle : Politik im Comic-Format

          Erfährt man in den Triellen wirklich, wer vertrauenswürdig, wer wählbar, wer kanzlertauglich ist? Nicht ansatzweise. Man erfährt nur, welches Zirkuspferd sein Wahlprogramm am besten verkauft.
          Die Erbschaft eines gewerbs­mäßigen Beutemachers? Prunkschale  aus geschnitztem Holz von den Admiralitätsinseln aus der Sammlung von Max Thiel im Ethnologischen Museum in Berlin.

          Raubgut im Humboldt-Forum : Die Sammler kamen mit dem Kanonenboot

          Viele Objekte aus der Südsee-Sammlung, die künftig im Humboldt-Forum gezeigt werden, wurden auf Strafexpeditionen geraubt. Aber die Staatlichen Museen Berlin verschleiern ihre Herkunft. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.