https://www.faz.net/-gum-a3fcf

Hat es das Tier nie gegeben? : Suche nach Krokodil in der Unstrut eingestellt

  • Aktualisiert am

Gab es überhaupt ein Krokodil in der Unstrut? Die Suche wird vorerst eingestellt. Bild: dpa

Die Suche nach dem Krokodil in der Unstrut wird eingestellt. Die Existenz des Tieres habe sich bisher nicht bestätigt, sagte die zuständige Landrätin.

          1 Min.

          Zehn Tage nach der Sichtung eines vermeintlichen Krokodils im Fluss Unstrut im Kyffhäuserkreis wird die Suche nach dem exotischen Tier eingestellt. Der Verdacht auf die Existenz des Krokodils habe sich bei den aufwendigen Nachforschungen nicht bestätigt, sagte die Landrätin des Kyffhäuserkreises, Antje Hochwind-Schneider (SPD) am Mittwoch in Roßleben. Er schließe nicht aus, „dass es das Krokodil nie gegeben hat“, ergänzte der vom Landkreis zur Unterstützung herangezogene Krokodil- und Alligatorexperte Heino Krannich aus Wittingen.

          Das mutmaßliche Krokodil war vor zehn Tagen an der Unstrut bei Schönewerda, einem von mehreren Ortsteilen der Stadt Roßleben-Wiehe, erstmals gesichtet worden. Zuvor war es nach Zeugenhinweisen Ende August flussabwärts bei Laucha im Burgenlandkreis (Sachsen-Anhalt) gesucht worden.

          Aus Sicherheitsgründen waren die zwei Unstrut-Schleusen in Tröbsdorf und Wendelstein geschlossen worden. Auch der Bootsverkehr und Kanuverleih wurden auf dem Abschnitt zwischen den beiden Schleusen eingestellt.

          Weitere Themen

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus verändern sich dauernd. In welche Länder man reisen darf und wie sich die Infektionszahlen in Deutschland und der Welt entwickeln – unsere Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          922 Neuinfektionen registriert

          Coronavirus : 922 Neuinfektionen registriert

          Das Robert-Koch-Institut meldet abermals Hunderte Coronavirus-Infektionen – neue Todesfälle gab es zuletzt hingegen nicht. Am Wochenende waren die Zahlen auf den höchsten Stand seit fünf Monaten gestiegen.

          Topmeldungen

          Wo geht es lang? Wegweiser zu einer kommunalen Zulassungsstelle

          Warten aufs Nummernschild : Chaos in der Zulassungsstelle

          Wer sein Auto zulassen will, muss wegen der Corona-Einschränkungen teils wochenlang auf einen Termin beim Amt warten. Bürger verzweifeln, Händler und Industrie toben. Was läuft da schief? Ein Ortstermin.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.