https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/
Plagegeist: Im Main-Kinzig-Kreis vermehren sich die Fliegen verstärkt im Spätherbst.

Biomüll als Quelle? : Fliegenplage im Spätherbst

Ungezählte lästige Fliegen plagen trotz des nahenden Winters noch in Gründau viele Menschen. Inzwischen kommen Klagen auch aus Gelnhausen. Schuld könnten der Klimawandel und der Bioabfall sein.

Seite 4/20

  • Gewusst wie: Suki, ein Australian Kelpie, bekommt beim DRK-Trainingscamp ein Gefühl dafür, wie es ist, in Trümmern nach Vermissten zu suchen.

    DRK-Hundetraining : Suki und Spike retten Menschenleben

    Beim Übungswochenende des Deutschen Roten Kreuzes müssen die Hunde der Rettungsstaffeln Trümmer überwinden und Boot fahren. Nicht die Hunderasse, sondern bestimmte Eigenschaften der Tiere sind bei der Auswahl entscheidend.
  • Keine bedrohte Art mehr: der vor allem in Deutschland verbreitete Rotmilan.

    Windkraft und Tierschutz : Aufwind für den Rotmilan

    Tierschützer fürchten, dass die Greifvögel mit den markanten weißen Flügelfedern zum Schreddergut werden könnten. Wissenschaftler bezweifeln das allerdings und kommen zu einem anderen Ergebnis.
  • Blumenfreundin: Eine Hummel besucht eine Bartnelke.

    Hummel-Züchter : Vom Brummen und Bestäuben

    Hummeln sind mit ihrem flauschigen Pelz und ihrem ruhigen Wesen Sympathieträger. Und sie helfen der Landwirtschaft. Ein Schmied züchtet die Insekten seit rund 30 Jahren.
  • Walross Freya im Fjord von Oslo.

    Norwegen : Eingeschläfertes Walross Freya war gesund

    Das Walross Freya war im Fjord von Oslo zu einer echten Berühmtheit geworden. Dann wurde es eingeschläfert. Nun hat die Obduktion ergeben, dass das Tier zu diesem Zeitpunkt völlig gesund war.