https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/

Seite 27/51

  • Kopf ab: Betreiber Marcel Emrich und Tierärztin Veronika Ibrahim erklären an einem künstlichen Huhn die Abläufe im Schlachtmobil.

    Schlachtmobil : Hühner schonend töten

    In Hühnermobilen soll das eierlegende Federvieh schöner leben als in Ställen, zumal es auf Wiesen umherlaufen kann. Am Ende ihres Lebens wartet neuerdings in Hessen eine mobile Schlachtanlage auf die Hennen.
  • Zwei Dickhäuter für Opel-Zoo : Hoffen aufs junge Elefantenglück

    Kariba ist mit ihrer „Ziehmutter“ Lilak aus Berlin in den Taunus umgezogen: Dort soll die Elefantenkuh mit Tamo eine neue Herde gründen. Die Familiengründung steht am Ende eines langen Planungsprozesess. Das erste Kennenlernen verläuft erfreulich.
  • Scheint sich bestens als Hauptdarsteller für Horrorfilme zu eignen: Der Milchweiße Schnurwurm

    Forschung an der Uni Gießen : Riesenwürmer mit Giftrüssel

    Schnurwürmer scheinen sich bestens als Hauptdarsteller für Horrorfilme zu eignen. In Wahrheit könnten sich die wenig bekannten Meeresbewohner eher als nützlich für Medizin und Landwirtschaft erweisen.
  • Connemaraponys : Robust und pflegeleicht

    Wer Connemaraponys auf die Kategorie „niedlich“ reduziert, täuscht sich gründlich. „Connemaras können alles“, heißt es auf dem Gestüt Glaskopf im Hochtaunus. Gut 20 der widerstandsfähigen Tiere werden hier gezüchtet.
  • Trockene Sommer : Igel verhungern und verdursten

    „So dramatisch wie dieses Jahr war es noch nie“: Für den stacheligen Vierbeiner ist die Hitze in Deutschland tödlich. Wegen des trockenen Sommers finden die nachtaktiven Igel kaum mehr Nahrung – und auch nicht genügend Wasser.
  • Als Charles Darwin 1835 die Galapagos-Inseln bereiste, erschloss sich ihm eine neue Welt.

    30 neue Tierarten entdeckt : Eine neue Welt

    Gleich 30 bisher unbekannte Tierarten haben Wissenschaftler vor den Galapagos-Inseln entdeckt. Sie leben alle im Meer.