https://www.faz.net/-i4a
Ein Bär in Kanada

Kanada : Bergziege tötet Grizzlybärin in Rocky Mountains

Bergziegen werden in Kanada vor allem von Grizzlybären gerissen. Bei einer Anfang September in den Rocky Mountains aufgefundenen toten Bärin hat eine Bergziege den Spieß aber offenbar umgedreht.
Seit Jahren bevölkern Kaninchen in großer Zahl die Grünanlagen Frankfurts.

Qualvoller Tod : Machtlos gegen die Kaninchen-Seuche

Nicht nur in den Grünanlagen von Frankfurt vegetieren Kaninchen ihrem Ende entgegen. Schuld ist die in den Fünfzigerjahren eingeführte Krankheit Myxomatose. Haustiere schützt eine Impfung.

Seite 23/51

  • Scheue Samtpfoten: Der BUND untersucht den Bestand der Wildkatzen.

    Zwischen Taunus und Wetterau : Wildkatzen auf der Spur

    Der Bund für Umwelt und Naturschutz will untersuchen, ob die scheuen Tiere auch am Übergang vom Taunus in die Wetterau leben. Dafür werden Pflöcke eingerammt.
  •  Bagger stehen vor der Brandruine des Krefelder Affenhauses.

    Krefeld : Abriss des abgebrannten Affenhauses hat begonnen

    Nur sechs Wochen nach dem Brand im Krefelder Affenhaus haben die Abrissarbeiten begonnen. Teile des alten Affenhauses können erhalten bleiben. So mancher Zoobewohner musste für die aufwendigen Bauarbeiten umziehen.
  • „Achtung, Wolfsregion“ steht auf einem Schild im niedersächsischen Soltau. Im Januar wurde dort ein Problemwolf auf Schleswig-Holstein totgefahren.

    In Niedersachsen : Zum Abschuss freigegebener Wolf totgefahren

    Bereits 2018 hat der Wolf „GW 924m“ in Norddeutschland Schafe gerissen. Im vergangenen Jahr wurde er dann für Jäger zum Abschuss freigegeben worden. Nun wurde das Männchen in Niedersachsen totgefahren.
  • Lauern hinter der Scheibe: Die im vergangenen Jahr geborenen Geparden ziehen viele Besucher an.

    Opel-Zoo : Stoff für Katzenvideos

    Beinahe hätte es für einen Rekord im Opel-Zoo gereicht. Die Besucherzahl bleibt nur knapp unter der des Jahres 2014. Mancher Zuchterfolg bleibt dennoch verborgen.