https://www.faz.net/-gum-9kl1x

Illegaler Tiertransport : Polizei stoppt Kastenwagen mit Rind

  • Aktualisiert am

Illegaler Transport: Ein Rind schaut aus dem Heckfenster eines Kastenwagens. Bild: dpa

Eine ungewöhnliche Entdeckung haben Polizisten in Nordhessen gemacht. Ein Mann hat versucht, in seinem Kastenwagen ein Rind zu transportieren.

          Die Polizei hat im Schwalm-Eder-Kreis einen Kastenwagen mit einem Rind an Bord gestoppt. Das Tier habe eine Polizeistreife durch die Heckscheibe eines Seat Inca angesehen, die Beamten hätten es jedoch für eine Karnevalsrequisite oder ein Kostüm gehalten, teilte die Polizei in Kassel am Donnerstag mit. Sie stoppten den Wagen dennoch auf der Bundesstraße zwischen Melsungen und Malsfeld, um ihn zu kontrollieren. Dabei entdeckten sie, dass es sich um ein echtes Tier handelte.

          Der 47 Jahre alte Fahrer erklärte, er wolle das Tier zu einem nahen Bauernhof bringen. Das Rind für den Transport ungeeignet gesichert und nur mittels eines Seiles an der Anhängerkupplung fixiert. Um den Vierbeiner nicht unnötig aufzuregen, durfte der Wagen in Begleitung der Polizei langsam weiterfahren. Den Fahrer erwartet eine Anzeige wegen mangelhafter Ladungssicherung. Mögliche Verstöße gegen das Tierschutzrecht wurden an das zuständige Veterinäramt weitergeleitet.

          Weitere Themen

          „Dein Bus“ meldet Insolvenz an

          Fernbus-Pionier vor dem Aus : „Dein Bus“ meldet Insolvenz an

          Das Offenbacher Unternehmen „Dein Bus“ war lange Vorreiter der Fernbus-Branche. Auch regional ist die Firma ein wichtiger Arbeitgeber. Nun meldet das Unternehmen Insolvenz an. Wie konnte es dazu kommen?

          Bürgermeister, Blockade, Busse

          F.A.Z.-Hauptwache : Bürgermeister, Blockade, Busse

          Hessen rennen die Bürgermeister davon und in Frankfurt treffen CDU und Grüne einen Beschluss zu den umstrittenen Anti-Abtreibungs-Demonstrationen. Was sonst noch wichtig ist in der Region, lesen Sie in der F.A.Z.-Hauptwache.

          Topmeldungen

          Trumps Grönland-Idee : Eiskalte Interessen

          Manche Republikaner unterstützen die Idee von Donald Trump, Grönland zu kaufen. Schließlich könnte man so den Einfluss von China und Russland begrenzen – und riesige Rohstoffvorkommen ausbeuten.
          Sommerurlaub verwehrt: Wenn man eine Reise stornieren möchte, kann es auf Internetplattformen Probleme geben.

          Probleme mit Buchungsplattform : Kein Geld zurück

          Plattformen wie Booking.com & Co. nehmen dem Urlauber viel Arbeit ab. Schwierig kann es werden, wenn eine Übernachtung storniert werden soll. Ein Erfahrungsbericht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.