https://www.faz.net/-gum-9s0q3

Nötigung von Reptil : Verbotenes Bier für den Alligator

  • Aktualisiert am

Alligatoren haben nur selten Lust auf Bier. (Symbolbild) Bild: Reuters

Alligatoren sind in Florida keine Seltenheit. Dass nun zwei Männer festgenommen wurden, weil sie einem Exemplar Bier eingeflößt haben, dürfte allerdings schon Seltenheitswert haben.

          1 Min.

          Weil sie einen Alligator zum Bierkonsum genötigt haben, sind zwei junge Männer im amerikanischen Bundesstaat Florida vorläufig festgenommen worden. Wie das regionale Nachrichtenportal „TC Palm“ am Montag berichtete, hatte ein 26-Jähriger das Reptil auf einer Straße in der Stadt Palm City mit nackten Händen gepackt. Sein 27-jähriger Begleiter provozierte das Tier dann dazu, ihm in den Arm zu beißen, daraufhin schüttete er ihm Bier ins Maul.

          Der Alligator habe auf die Verabreichung des Getränks „aggressiv reagiert“, hieß es in dem Bericht. Die beiden Männer hätten das Tier dann freigelassen. Die Männer wurden am vergangenen Donnerstag festgenommen und nach kurzer Zeit gegen Kaution wieder freigelassen. Ihnen wird angelastet, den Alligator gesetzwidrig festgehalten zu haben.

          Der 27-Jährige sagte dem Bericht zufolge aus, dass er selber vor dem Vorfall ein paar Bier getrunken habe. Er sei aber nicht betrunken gewesen, als er auch dem Alligator ein Bier eingeschenkt habe. Alligatoren sind in Florida sehr zahlreich, oft sind sie dort auch in Wohngebieten unterwegs.

          Weitere Themen

          Über alle Hindernisse hinweg

          Hochmoselbrücke : Über alle Hindernisse hinweg

          Mit der Hochmoselbrücke wird am Donnerstag die zweithöchste Brücke Deutschlands eröffnet. Damit findet ein Projekt der Superlative seinen Abschluss, das bis zuletzt umstritten war.

          Weizsäcker-Sohn in Klinik getötet

          Bei Vortrag angegriffen : Weizsäcker-Sohn in Klinik getötet

          Fritz von Weizsäcker, Sohn des früheren Bundespräsidenten, ist von einem Angreifer in Berlin bei einem Vortrag erstochen worden. Der Täter wurde festgenommen, über sein Motiv besteht noch Unklarheit.

          Topmeldungen

          „Hirntod“ der Nato? : Maas macht mobil

          Der deutsche Außenminister versucht Emmanuel Macron den Wind aus den Segeln zu nehmen. Bei der Nato ist der Ärger über den französischen Präsidenten groß.
          Jedes Kind ist anders. „Es wäre schön, wenn Eltern es schaffen, ihre Kinder auf deren Kanal zu erreichen“, sagt Expertin Döpfner.

          Tipps für Eltern : Wie wir unsere Kinder zum Reden bringen

          „Wie war’s in der Schule?“ – „Gut“: Je mehr Eltern ihren Nachwuchs ausfragen, desto mehr zieht er sich zurück. Dabei gibt es ein paar einfache Tricks, um mit den eigenen Kindern vertrauensvoll ins Gespräch zu kommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.