https://www.faz.net/-gum-89akq

Galápagos-Inseln : Forscher entdecken neue Riesenschildkröten-Art

  • Aktualisiert am

Auf der Insel Santa Cruz leben zwischen 250 und 300 Tiere – auf Española sind es wieder etwa 2000. Bild: Parque Nacional Galapagos/dpa

Jahrelang wurde eine rund 300 Tiere große Riesenschildkröten-Population auf den Galápagos-Inseln mit einer anderen Unterart verwechselt – bis Forscher den genetischen Unterschied bemerkten.

          1 Min.

          Ein internationales Forscherteam hat auf den Galápagos-Inseln eine neue Riesenschildkröten-Art entdeckt. Die Untersuchungen unter Leitung von Biologen der amerikanischen Universität Yale wurden 2002 in die Wege geleitet, nachdem Forschern die unterschiedliche Panzerform der Riesenschildkröten aufgefallen war.

          Bislang waren Experten davon ausgegangen, dass die beiden Schildkröten-Populationen auf der Insel Santa Cruz zur gleichen Art gehören. Gentests hätten nun aber gezeigt, dass die Tiere, die im östlichen Teil der Insel leben, einer anderen Spezies angehören. „Wir schätzen, dass es 250 bis 300 Tiere der neuen Art gibt“, sagte der ecuadorianische Wissenschaftler Washington Tapia. Sie seien auf den wissenschaftlichen Namen Chelonoidis donfaustoi getauft worden.

          Mit der neuen Entdeckung steigt die Zahl der bekannten Unterarten der Riesenschildkröten auf den Galápagos-Inseln auf 15, vier von ihnen sind aber bereits ausgestorben. Zu ihnen gehört auch die Chelonoidis abingdoni auf Pinta, deren letzter Vertreter „Lonesome George“ im Juni 2012 im Alter von mehr als hundert Jahren gestorben war. Die neue Unterart wurde nun nach dem langjährigen Pfleger von „Lonesome George“, Fausto Llerena, benannt.

          Galápagos-Inseln : Neue Riesenschildkrötenart entdeckt

          Die Galápagos-Inseln, ein isoliert im Pazifik gelegenes Archipel, beherbergen weltweit die größte Zahl an endemischen Arten. Ein Besuch der Inseln und ihrer einzigartigen Tierwelt im Jahr 1835 inspirierten den britischen Wissenschaftler Charles Darwin zu seiner Evolutionstheorie. Seit 1979 gehört die Inselgruppe dem Unesco-Weltnaturerbe an.

          Neue App Der TAG jetzt auch auf Android
          Neue App Der TAG jetzt auch auf Android

          Das neue Angebot für den klugen Überblick: Die wichtigsten Nachrichten und Kommentare der letzten 24 Stunden – aus der Redaktion der F.A.Z. – bereits über 100.000 mal heruntergeladen.

          Mehr erfahren

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Leere auf der A70 in Bayern – auch an einem Montagabend Ende März 2020.

          Alltag eines Lastwagen-Fahrers : Allein auf der Autobahn

          Im ersten Lockdown wurden sie als „Helden“ gefeiert, doch verändert hat sich seit dem wenig. Ein Fahrer beschwert sich: Die Menschen würden vergessen, wie essentiell die „Steher“ der Autobahnen sind.
          Das AfD-Logo wird im November 2019 beim Bundesparteitag in Braunschweig an einen Vorhang projiziert. (Symbolbild)

          F.A.Z. exklusiv : Beobachtung der AfD steht unmittelbar bevor

          Die AfD soll in der nächsten Woche vom Verfassungsschutz zum Verdachtsfall erklärt werden. Das erfuhr die F.A.Z. aus Sicherheitskreisen. Mitglieder der Partei können dann observiert und abgehört werden.
          Im Pariser Nobelviertel Saint-Germain-des-Prés lebt die „Familia grande“, jene Freunde und Verwandte der Familie Kouchner, die die Taten Duhamels jahrelang deckten.

          Sexueller Missbrauch : Eine Frau rüttelt Frankreich auf

          In Frankreich legt Camille Kouchner in einem Buch offen, wie der hochdekorierte Jurist Olivier Duhamel ihren Bruder jahrelang sexuell missbrauchte – und die gesamte altlinke Pariser Führungselite bereitwillig wegsah.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.