https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/giftige-riesenkrabbenspinne-in-nrw-feuerwehr-musste-anruecken-17776471.html

Supermarkt in NRW : Giftige Riesenkrabbenspinne in Bananenkiste entdeckt

  • Aktualisiert am

Die Spinne ist in einem Glas gesichert worden. Bild: Polizei Kleve/dpa

Ein Supermarktmitarbeiter hat die handtellergroße Spinne am Donnerstagmorgen in einer Transportbox aus Übersee entdeckt. Die Feuerwehr musste anrücken. Es ist bereits der zweite Spinnenfund in dieser Woche am Niederrhein.

          1 Min.

          Zum zweiten Mal in dieser Woche hat am Niederrhein eine giftige Spinne in einer Bananenkiste die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Ein Angestellter eines Supermarktes in Rees hatte am Donnerstagmorgen eine große exotische Spinne in der Transportbox aus Übersee entdeckt, berichtete ein Stadtsprecher. Mit Hilfe eines Glases sei das Tier an einer Erkundungstour durch den Markt gehindert worden. Die Feuerwehr sicherte das Glas bis zum Eintreffen eines Experten aus dem Terra Zoo in Rheinberg, der die Spinne mitnahm. Er identifizierte das Tier als Warmhaus-Riesenkrabbenspinne. Ein Biss sei zwar giftig, aber nicht tödlich.

          Ein ähnliches Exemplar war erst vor zwei Tagen bei einem Lebensmitteldiscounter in Krefeld aufgetaucht. Auch hier rückte die Feuerwehr aus. Mitarbeiter des Geschäfts hätten das Tier am Montag in einer Bananenkiste aus der Dominikanischen Republik entdeckt, teilte die Feuerwehr mit. Sie hätten vorbildlich reagiert und die Kiste samt Bananen und Spinne in einem Plastiksack sicher verpackt. Die Feuerwehrleitstelle habe unterdessen einen Reptilienexperten zum Supermarkt geschickt.

          Weil die Angestellten das exotische Tier auch fotografiert hatten, konnte es schnell identifiziert werden. Es handelte sich ebenfalls um eine Warmhaus-Riesenkrabbenspinne. Die Spinne wurde in eine Transportkiste der Feuerwehr umgesiedelt und einem Tierrettungsdienst übergeben.

          Weitere Themen

          Prozess gegen mutmaßlichen Amokfahrer beginnt

          Berlin : Prozess gegen mutmaßlichen Amokfahrer beginnt

          Vor acht Monaten hat ein 29-Jähriger sein Auto in eine Gruppe von Menschen in Berlin gesteuert. Eine Lehrerin aus dem hessischen Bad Arolsen starb, mehrere Schülerinnen und Schüler wurden verletzt. Nun hat der Prozess gegen den Mann begonnen.

          Topmeldungen

          Die Spitzenkandidaten Sebastian Czaja (FDP) und Kai Wegner (CDU) am Freitag in Berlin

          Wahl am Sonntag : Der Berliner CDU fehlen die Partner

          Die Berliner CDU liegt in den Umfragen deutlich vorn. Doch ein Dreierbündnis wird Spitzenkandidat Kai Wegner kaum gelingen. Er muss hoffen, dass die FDP scheitert – damit er mit der SPD regieren kann.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.