https://www.faz.net/-gum-a5svm

In Florida : 74 Jahre alter Mann befreit Welpen aus dem Maul eines Alligators

  • Aktualisiert am

Ein Alligator im Wasser (Symbolbild) Bild: dpa

Welpe Gunner hat Glück: Als ein Alligator ihn schnappt und ins Wasser zieht, springt sein Halter beherzt hinterher und befreit ihn mit den Händen aus dem Maul des Reptils. Zufällig ist die Aktion auf Video festgehalten worden.

          1 Min.

          Bei einer dramatischen Rettungsaktion im amerikanischen Bundesstaat Florida hat ein 74-Jähriger Medienberichten zufolge einen Welpen aus dem Maul eines Alligators gezogen und ihm damit das Leben gerettet. Ein knapp halbminütiger Videoclip zeigt, wie Richard Wilbanks in einen Teich in dem Ort Estero springt und mit dem Alligator ringt, der den hinteren Teil des jaulenden Hunds fest in seinem Maul hält.

          Die Kamera in Wilbanks’ Garten war Medienberichten zufolge im Rahmen eines Projekts der Florida Wildlife Federation zur Dokumentation von Wildtieren aufgestellt worden.

          Verletzungen an den Händen

          Richard Wilbanks genoss nach eigenen Angaben gerade die Sonne in seinem Garten im Bezirk Lee County, als er das Jaulen seines drei Monate alten Welpen Gunner hörte. Ein Alligator in seinem Gartenteich hatte den Hund ergriffen und ins Wasser gezogen. „Es war einfach ein Schock, es passierte so schnell“, sagte Wilbanks dem Lokalsender NBC2.

          Er habe instinktiv gehandelt und sei direkt ins Wasser gesprungen. Als es ihm gelang, mit seinen Händen das Maul des Tieres mehrere Sekunden lang offen zu halten, konnte sich Gunner mit einem kleinen Sprung in Sicherheit bringen.

          Der Vorfall ereignete sich demnach bereits Ende Oktober. Allerdings hatten Mitarbeiter der Florida Wildlife Federation erst vergangene Woche die Aufnahmen bei der Durchsicht zufällig entdeckt. Der Cavalier King Charles Spaniel habe sich seither von seiner Bisswunde erholt, sagte Wilbanks dem Sender CNN.

          Er selbst habe sich dabei Verletzungen an den Händen zugezogen und sich danach gegen Tetanus impfen lassen. Estero liegt an der Westküste Floridas, rund zwei Autostunden von Miami entfernt.

          Weitere Themen

          Im Tal der Gefallenen

          Valle de los Caídos : Im Tal der Gefallenen

          Die Guardia Civil klopfte: „Da kommen wieder Überreste!“ LKW mit Kriegstoten standen vor der Basilika. Im Valle de los Caídos ist Spaniens größte Massengrab.

          Topmeldungen

          Bundeskanzlerin Angela Merkel und Generalsekretär Paul Ziemiak beim digitalen Parteitag der CDU am Freitagabend.

          CDU-Parteitag : Die Kanzlerin spart sich das Lob

          Zu Beginn des CDU-Parteitags gibt es viel Schulterklopfen für die scheidende Vorsitzende Kramp-Karrenbauer – nur Angela Merkel spricht lieber über ihre eigenen Leistungen. Und Markus Söder vom spannenden Aufstieg.
          Freundinnen: Luisa und Sophie wohnen zusammen in Frankfurt. Beide verdienen Geld mit Pornovideos, die sie selbst aufnehmen.

          Studentin in Geldnot : Pornos drehen für den Master

          Luisa besucht eine Hochschule im Rhein-Main-Gebiet und verkauft Sexvideos, um ihr Studium zu finanzieren. Sie sagt, das fühle sich dreckig an. Doch der Geldmangel habe sie dazu getrieben, und andere Nebenjobs sind ihr zu zeitaufwendig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.