https://www.faz.net/-gum-9jwcr

In Tümpel versunken : Feuerwehr rettet Pferd und findet Waffen

  • Aktualisiert am

Ein Pferd auf der Weide (Symbolbild) Bild: dpa

In Südhessen alarmiert eine Frau die Feuerwehr, weil ihr Pferd in einen Tümpel gefallen ist. Doch die Einsatzkräfte ziehen nicht nur das Tier aus dem Morast – sondern stoßen auch auf ein Waffenversteck.

          In südhessischen Eppertshausen ist ein Pferd in einem Tümpel versunken – und hat so die Polizei zu einem Waffenversteck geführt. „Die Waffen stammen aus einem Einbruch aus diesem Jahr“, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Die Beamten hätten in dem Tümpel bei Eppertshausen (Kreis Darmstadt-Dieburg) insgesamt „drei Langwaffen samt Munition“ gefunden. Weitere Details konnte die Polizei zunächst nicht nennen.

          Die Besitzerin des Pferdes hatte am Samstag die Feuerwehr alarmiert, weil das Tier in dem Tümpel versunken war und sich nicht mehr befreien konnte. Beim Bergen des Tieres fanden die Rettungskräfte eine Waffe im Matsch. Daraufhin untersuchte die Polizei das Gelände und fand weitere Waffen und Munition. „Der Zufall macht’s“, sagte ein Polizeisprecher. Das Pferd konnte nach anderthalb Stunden befreit werden. Es blieb unverletzt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.