https://www.faz.net/-gum-9r8eb

Eisbärenmutter Tonja im Juni mit Tochter Hertha in ihrem Gehege im Tierpark. Bild: dpa

Berliner Zoo : Eisbärenmädchen Hertha wiegt jetzt 85 Kilogramm

  • Aktualisiert am

Im März wog sie noch 15 Kilogramm, jetzt bringt Eisbärenmädchen Hertha bereits so viel auf die Waage wie ein erwachsener Mensch. Vom Essverhalten her verhält sich Hertha allerdings noch wie ein typisches Kleinkind – und verschmäht Gemüse.

          1 Min.

          Während viele Berliner Tierfans gespannt jede Regung der neugeborenen Panda-Zwillinge im Zoo verfolgen, mausert sich im Tierpark im Osten der Hauptstadt Eisbärenmädchen Hertha: „Mittlerweile wiegt Hertha gute 85 Kilogramm und hat definitiv das Temperament eines richtigen Eisbärkindes“, sagte Bären-Kurator Florian Sicks.

          Hertha fresse schon größere Portionen Fleisch und Fisch. „Von Gemüse ist sie - im Gegensatz zur ihrer Mutter – bisher nicht so angetan“, so Sicks. Regelmäßig werde Hertha aber auch noch von ihrer Mutter Tonja mit Muttermilch versorgt.

          Die kritische Phase habe das neun Monate alte Eisbärenkind laut Sicks gut überstanden. Mutter Tonja hatte in den beiden vergangenen Jahren jeweils Zwillinge zur Welt gebracht. 2017 überlebte zunächst nur Eisbärensohn Fritz. Mit vier Monaten starb er jedoch an einer Leberentzündung.

          Auch 2018 überlebte zunächst nur ein Zwilling. Doch das Eisbärenmädchen wurde nur knapp einen Monat alt. Eisbären werden sehr unreif geboren, so winzig wie Meerschweinchen, taub und blind. Auch in freier Natur überlebt nur die Hälfte der Jungen.

          Auf dem Twitter-Account des Berliner Tierparks hieß es außerdem, Hertha habe das Temperament eines richtigen Eisbärenkindes. Sprecherin Katharina Marie Sperling sagte: „Viele Besucher haben das Eisbärkind in ihr Herz geschlossen und steuern gezielt die Eisbär-Anlage an.“ Im August veröffentlichte der Berliner Zoo auf Twitter ein Video der jungen Eisbärin, das sie beim Spielen mit einem Stück Holz zeigte.

          Weitere Themen

          Lebewohl, meine Konkubine

          Thailands Königshaus : Lebewohl, meine Konkubine

          Erst vor drei Monaten hatte der thailändische König seine Geliebte Sineenat Wongvajirapakdi zu seiner offiziellen Nebenfrau gemacht. Nun hat er sie in einem ebenso ungewöhnlichen Schritt verstoßen. Die Aufregung ist groß.

          Topmeldungen

          Der Berliner Senat hat sich beim Mietendeckel geeinigt.

          Geplanter Mietendeckel : So will Berlin Vermietern die Preise diktieren

          Der Berliner Senat will seinen umstrittenen Mietendeckel beschließen. Während ihn manche als „historisch“ loben, kündigen CDU und FDP bereits Klagen an. In anderen Städten wird die Entwicklung aufmerksam verfolgt.
          Hat große Pläne: Türkeis Präsident Erdogan.

          Treffen mit Putin zu Syrien : Erdogans lange Wunschliste

          Bei seinem Besuch in Sotschi am Dienstag will Erdogan mit Putin über die angestrebte Sicherheitszone in Syrien sprechen. Drei Dinge sind der Türkei dabei am wichtigsten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.