https://www.faz.net/-gum-8lcte

Kieler Förde : Delfin schwimmt mit Kindern

  • Aktualisiert am

Seit einigen Tagen schwimmt der Delfin in der Kieler Förde - zur Freude der Kinder. Bild: dpa

Seit Tagen tummelt sich ein Delfin in der Kieler Förde. Viele Schaulustige zieht er an, besonders Kinder. Doch die Wasserschutzpolizei mahnt zur Vorsicht.

          Ein Delfin begeistert seit mehreren Tagen Schaulustige in Kiel. Über die Schleuse Holtenau pendelt das Tier zwischen Förde und Nord-Ostsee-Kanal.

          „Der Delfin schleust munter hin und her“, sagte Matthias Visser vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt. Der Meeressäuger mache den Eindruck, dass es ihm gut gehe. „Die Schifffahrt stört er nicht“, sagte Visser.

          Kinder schwimmen mit einem Delfin in der Kieler Ostsee, dort begeistert er Schaulustige.

          Unterdessen sprach die Wasserschutzpolizei eine Warnung aus, nachdem Besucher am Sonntag in einem Schleusenbereich baden gegangen waren, um dem Tier besonders nah zu kommen. Das Baden nahe Schleusen sei untersagt und behindere den Schiffsverkehr, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei. Zudem rief er zur Rücksichtnahme auf den Meeressäuger auf, der sich leicht bedrängt fühlen könnte.

          Weitere Themen

          „Wir hatten Angst um unser Leben“

          LGBT-Parade in Polen eskaliert : „Wir hatten Angst um unser Leben“

          Steine fliegen, Hooligans prügeln: Im polnischen Nordosten ist eine Parade von Schwulen und Lesben in Gewalt untergegangen. Ein junger Pole erzählt der F.A.Z. von dem Tag – und seinen Erfahrungen mit Diskriminierung in Polen.

          Topmeldungen

          Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in Amerika

          Handelsstreit : SPD: Altmaier knickt vor Trump ein

          Der Bundeswirtschaftsminister bietet den Amerikanern eine Abschaffung der EU-Industriezölle an. Die SPD sieht darin ein Zeichen der Schwäche: „Trump versteht nur eine harte Sprache der EU.“

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.