https://www.faz.net/-gum-9pwz3

Bei bester Gesundheit : Belgien entzückt über Geburt seltener Riesenpanda-Babys

  • Aktualisiert am

Bei bester Gesundheit: Baby-Panda mit seiner Mutter im belgischen Tierpark Pairi Daiza Bild: AFP

Im belgischen Tierpark Pairi Daiza sind zwei Riesenpanda-Babys zur Welt gekommen. In der entzückten Nachricht über die Geburt verglich der Tierpark sie mit einem anderen rosafarbenen Tier.

          1 Min.

          Zwei seltene Riesenpanda-Babys sind in Belgien geboren worden. „Hao Hao hat am Donnerstag zwei entzückenden Riesenpandas das Leben geschenkt“, teilte der Tierpark Pairi Daiza im Südwesten des Landes am Freitag auf Twitter mit. „Das ist eine fabelhafte Nachricht.“

          Die beiden „rosa Garnelen“ seien bester Gesundheit, hieß es mit Blick auf die noch haarlosen Tiere. Dazu postete der Tierpark Fotos, auf denen die Mutter die Kleinen im Maul beziehungsweise im Arm trägt.

          Riesenpandas gehören laut Tierschutzorganisation WWF zu den am meisten bedrohten Tierarten der Welt. Die Babys wiegen bei der Geburt demnach nur zwischen 80 und 200 Gramm – ausgewachsen bis zu 120 Kilogramm. In freier Wildbahn leben den Angaben zufolge 1864 (Stand Februar 2015) Tiere, alle in sechs Bergregionen im Südwesten Chinas.

          Bereits 2016 hatte Hao Hao ein Baby namens Tian Bao („Schatz des Himmels“) zur Welt gebracht. Hao Hao lebt seit Anfang 2014 in dem belgischen Zoo. Zusammen mit ihrem Partner Xing Hui ist sie für 15 Jahre eine Leihgabe der chinesischen Regierung.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ein Wähler in Teheran

          Parlamentswahl in Iran : Sieg der Hardliner

          Nach ihrem Erfolg bei der Parlamentswahl können die Hardliner eine weitere Institution in Iran kontrollieren. Der Spielraum des gemäßigten Präsidenten Rohani wird immer kleiner. Verunsicherung erzeugt das Coronavirus.
          Gerne im Rollkragenpullover wie im Silicon Valley: Markus Braun, Vorstandsvorsitzender und Großaktionär von Wirecard, der einzigen jungen Tech-Firma im Dax

          Wirecard-Chef Braun : Allein gegen die Spekulanten

          Markus Braun hat Wirecard aufgebaut und damit ein Vermögen gemacht. Allerdings wird der Firma Geldwäsche und Bilanzfälschung vorgeworfen. Der Milliardär zieht jetzt in die entscheidende Schlacht um sein Lebenswerk.
          Ein Graffito des mutmaßlichen Täters von Hanau, bevor es am Donnerstag von der Polizei übermalt wurde.

          Begegnungen in Hanau : Link zur Tat

          Sie konnten es sehen. Oder doch nicht? Was ein altes Graffito in einem Tunnel in Hanau über das verriet, was später geschah.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.