https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/aelteste-katze-der-welt-flossie-ist-fast-27-jahre-alt-18483991.html

Fast 27 Jahre : Älteste Katze der Welt ist genauso alt wie ihre Besitzerin

  • Aktualisiert am

Flossie, 26 Jahre und 329 Tage alt Bild: GWR/Twitter

Flossie, 26 Jahre und 329 Tage alt, lebt nun bei der 27-jährigen Vicki Green. Die sagt: „Sie ist taub und ihr Sehvermögen lässt nach, aber das scheint sie nicht zu stören.“

          1 Min.

          Die älteste lebende Katze der Welt ist fast so alt wie ihre neue Besitzerin. Mit 26 Jahren und 329 Tagen halte Flossie den Rekord, teilte das Guinness-Buch der Rekorde am Donnerstag mit.

          „Ich wusste von Anfang an, dass Flossie eine besondere Katze ist, aber ich hätte nicht gedacht, dass ich mein Zuhause mit einer Weltrekordhalterin teilen würde“, sagte die 27-jährige Vicki Green aus dem Südostlondoner Stadtteil Orpington. „Sie ist taub und ihr Sehvermögen lässt nach, aber das scheint sie nicht zu stören.“

          In Menschenjahren gerechnet sei Flossie mindestens 120, sagte Naomi Rosling von der Tierschutzorganisation Cats Protection. Der Chefredakteur von Guinness World Records, Craig Glenday, verglich die Katze mit Jeanne Calment. Die Französin gilt mit 122 Jahren und 164 Tagen als älteste Person, die je gelebt hat.

          Um den Rekord als älteste Katze der Geschichte zu bekommen, muss Flossie aber noch einige Zeit durchhalten: Diesen Rekord hält Creme Puff – die amerikanische Katze wurde 38 Jahre und 3 Tage alt.

          Flossie war einst von einer Krankenhausangestellten aufgenommen worden und hatte bei ihr zehn Jahre verbracht, bis die Frau starb. Danach lebte die Katze 14 Jahre lang bei der Schwester ihrer einstigen Besitzerin, Flossie überlebte auch sie.

          Weitere Themen

          Es gibt kaum Betten für kranke Kinder

          Überlastete Kliniken : Es gibt kaum Betten für kranke Kinder

          Die Vereinigung der Intensivmediziner schlägt Alarm: Immer wieder müssten schwerkranke Kinder über weite Strecken verlegt werden. Der Gesundheitsminister will Personal aus anderen Abteilungen in die Kinderstationen schicken.

          Geburtshaus statt Kuhstall

          Hilfsorganisation in Indien : Geburtshaus statt Kuhstall

          Aus einem spontanen Entschluss wurde eine Hilfsorganisation: Seit 25 Jahren hilft Stella Deetjen in Indien und Nepal. Mit „Back to life“ errichtet sie Schulen und Geburtshäuser.

          Topmeldungen

          Deutsches WM-Aus : Der nächste Untergang

          Bei der WM in Qatar erlebt der deutsche Fußball die nächste brutale Selbsttäuschung. 18 Monate Jahre vor der Heim-EM blickt er in einen tiefen Abgrund. Das Spiel gegen Costa Rica ist lange erschütternd – und ein Spiegel der vergangenen Jahre.
          Altbekannte und sehr ungewöhnliche Bilder aus China: Demonstranten in Chengdu. In der Stadt befindet sich auch ein Volkswagenwerk.

          Unternehmen in China : Gefangen in der Endlosschleife

          Nicht nur die Chinesen protestieren gegen die ewige Null-Covid-Politik, die deutschen Unternehmen klagen ebenfalls. Nach VW räumt nun auch Mercedes gegenüber der F.A.Z. Probleme in Produktion und Verkauf ein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.