Wolf-Singer: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Hirnforscher Wolf Singer Was passiert, wenn wir das richtige Lesen verlernen?

Ein Buch auf Papier oder digital zu lesen, macht zunächst wenig Unterschied. Doch unsere Konzentration ist angesichts der digitalen Umwälzungen in Gefahr. Im Gespräch gibt der Hirnforscher Wolf Singer ein paar Antworten auf drängende Fragen. Mehr

13.10.2018, 12:36 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Wolf-Singer

1 2 3  
   
Sortieren nach

Der Glücksguru von Davos Trainieren Sie Ihr Mitgefühl

Wenn die Topmanager auf dem Zauberberg wissen wollen, wie Glück geht, halten sie sich an einen Hirnforscher und Mönch. Ein Gespräch mit Matthieu Ricard über Wohlwollen, Feinde und Hedonisten. Mehr Von Nicola von Lutterotti

20.01.2017, 19:07 Uhr | Wissen

Fluglärm Feldmann will neuen Konsens für Flughafen

Während der Frankfurter Oberbürgermeister im Kaisersaal Fluglärmgegner empfängt, treffen sich deren Mitstreiter zur 139. Demo im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens. Mehr Von Patrizia Czajor und Helmut Schwan

03.06.2015, 14:30 Uhr | Rhein-Main

Hirnforschung im Netz Vor der Quadratwurzel steht die Quadratzahl

Wissenschaftliche Sammelbände sind oft teuer. Das Mainzer „Open Mind“-Projekt stellt deshalb eine ganze Textsammlung zu Geist und Bewusstsein frei ins Netz. Es ist eine umfangreiche und anregende Gedankenspende. Mehr Von Manuela Lenzen

25.01.2015, 11:41 Uhr | Feuilleton

Hirnforschung Wie entsteht Kunst im Gehirn?

Der Forscher Wolf Singer sprach darüber, was die Hirnforschung über menschliche Kreativität und die Deutung der Welt durch die Kunst sagen kann, und diskutierte darüber auch mit dem Bildhauer Tobias Rehberger. FAZ.NET zeigt die Veranstaltung im Video. Mehr

11.09.2014, 18:00 Uhr | Wissen

Empfang für Merkel Globaler Geburtstag

Mit einem Vortrag des Welthistorikers Jürgen Osterhammel feiert die Kanzlerin ihren 60. Geburtstag. Die These ist ganz nach ihrem Geschmack: Große politische Würfe sind im Zeitalter der Globalisierung schwierig. Mehr Von Ralph Bollmann, Berlin

17.07.2014, 21:59 Uhr | Politik

Merkels Geburtstagsrede Der Laudator der Kanzlerin

Warum ist ausgerechnet der Historiker Jürgen Osterhammel auserkoren worden, zum sechzigsten Geburtstag der Kanzlerin zu sprechen? Und wer ist der Mann überhaupt? Mehr Von Jürgen Kaube

17.07.2014, 13:33 Uhr | Feuilleton

Angela Merkel wird 60 Ganz gut durchgekommen

Angela Merkel entschied sich trotz erfolgreichen Physikstudiums für eine politische Karriere. Heute wird die mächtigste Frau der Welt sechzig. FAZ.NET gratuliert und blickt zurück auf einen ungewöhnlichen Weg zur Macht. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

17.07.2014, 06:52 Uhr | Politik

Im Schweigekloster Jenseits der Stille

Fastenzeit ist Schweigezeit. Deswegen gehen viele ins Kloster, um sich tagelang der Stille hinzugeben. Kann das die Seele moderner Menschen reinigen? Ein Selbstversuch. Mehr Von Sandra Kegel

21.03.2014, 15:31 Uhr | Feuilleton

Meditation & Arbeitswelt Die Entdeckung der Achtsamkeit

Was Meditation bewirkt, finden mittlerweile auch Forscher interessant. Manche meinen, dass solche Übungen sinnvoll sind, um dem Stress in der Arbeitswelt zu begegnen. Mehr Von Stefan Toepfer

19.02.2013, 00:23 Uhr | Rhein-Main

Wolf Singer im Porträt Was ist denn das für eine zerebrale Gymnastik?

Die Philosophie war ihm zu spekulativ, die Physik zu simpel. Also wurde Wolf Singer Hirnforscher. Und ärgert so manchen Geisteswissenschaftler. Mehr Von Sascha Zoske, Frankfurt

09.09.2012, 15:59 Uhr | Rhein-Main

Im Gespräch: Wolf Singer „Wir lernen unser Leben lang“

Allerweltsweisheiten über das menschliche Gehirn gibt es viele. Manche sind halb richtig, manche ganz falsch. Zum Beispiel die, dass der Mensch sein Gehirn nur zu einem kleinen Teil nutze. Mehr

19.07.2010, 14:12 Uhr | Rhein-Main

Max-Planck-Institut für Hirnforschung Glücklicher Ort für glückliche Forscher

Der Grundstein ist gelegt, die neuen Direktoren sind angekommen: Erin Schuman und Gilles Laurent setzen am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt auf den Dialog der Disziplinen. Mehr Von Eva-Maria Magel

20.04.2010, 19:29 Uhr | Rhein-Main

Schauspielhaus-Intendantin Elisabeth Schweeger Applaus für eine sehr Unsterbliche

Die Intendantin Elisabeth Schweeger verlässt das Schauspielhaus zum 6. Juni. Lobende Worte zum Abschied gab es schon jetzt. Mehr Von Michael Hierholzer, Frankfurt

22.05.2009, 05:00 Uhr | Rhein-Main

Hirnforschung Die kohärente Welt

Die Gesetze des Rundfunks sind unerbittlich. Vor allem bei Live-Diskussionen. Gemeinsam mit dem Suhrkamp-Verlag hatte der Hessische Rundfunk zu einem Podiumsgespräch geladen, an dem Wissenschaftler sich fragten, was das Hirn im Innersten zusammenhalte. Mehr Von Claudia Schülke

16.03.2009, 22:11 Uhr | Rhein-Main

Frankfurter Dialoge Göttliches im Intervall

Was Karlheinz A. Geissler im Glashaus des Frankfurter Schauspiels ausgeführt hat, wäre Musik gewesen in den Ohren eines Hirnforschers und des Papstes. Nicht der Ton, der Intervall macht die Musik, sagte der Münchner Wirtschaftspädagoge und Zeitforscher zum Auftakt der diesjährigen Frankfurter Dialoge. Mehr Von Claudia Schülke

28.10.2008, 21:47 Uhr | Rhein-Main

Geist & Gehirn: ein Resümee der Debatte Es geht nicht um die Lösung von Welträtseln

An der brieflichen Auseinandersetzung zwischen dem Hirnforscher Wolf Singer und dem Philosophen Peter Janich entzündete sich auf den Seiten von FAZ.NET eine rege Debatte. Peter Janich nimmt zu den Beiträgen und Kommentaren Stellung. Mehr

22.09.2008, 18:28 Uhr | Feuilleton

Geist und Gehirn (5) Konflikt der Kulturen

Wolf Singer hat sich durch sprachliche Ungenauigkeiten eine ganze Reihe von Problemen eingehandelt. Aber muss jede davon problematisch sein? Michael Pauen plädiert zum Abschluss unserer Gehirn-Serie für eine bessere Zusammenarbeit von Neurowissenschaften und Philosophie. Mehr Von Michael Pauen

28.07.2008, 16:00 Uhr | Feuilleton

Geist und Gehirn (4) Vor dem Richterstuhl der Vernunft

Der Hirnforscher unterstellt seinem Kontrahenten eine abwegige These. Der Wissenschaftstheoretiker antwortet darauf mit grundsätzlicher Kritik. Fragen müssen sich beide Seiten stellen lassen. Der Rechtsphilosoph Michael Pawlik zu dem Streit zwischen Wolf Singer und Peter Janich. Mehr Von Michael Pawlik

25.07.2008, 16:22 Uhr | Feuilleton

Geist und Gehirn (3) Was der Neurowissenschaftler Singer nicht gelernt hat

Die steilen Thesen von Neurowissenschaftlern wie Wolf Singer sind gnadenlos naive Folgerungen aus Experimenten, in deren Aufbau und Interpretation sie vorher als Voraussetzungen hineingesteckt wurden: die Philosophieprofessorin Petra Gehring zum Streit zwischen Wolf Singer und Peter Janich. Mehr

24.07.2008, 14:39 Uhr | Feuilleton

Geist und Gehirn (2) Ohne Gehirn kein Denken

Der Streit zwischen dem Hirnforscher Wolf Singer und dem Philosophen Peter Janich über die Grenzen neurowissenschaftlicher Experimente hat heftige Diskussionen bei unseren Lesern ausgelöst. Der Hirnforscher und Psychologe Hans J. Markowitsch ergreift an dieser Stelle für Singer Partei. Mehr Von Hans J. Markowitsch

22.07.2008, 21:54 Uhr | Feuilleton

Pro & Contra Kommen Sie doch in mein Labor!

Der Hirnforscher Wolf Singer ist des Argumentierens müde. Wenn die Philosophen immer noch an die Freiheit des menschlichen Geistes glaubten, dann sollten sie doch in sein Labor kommen und sich im Selbstexperiment vom Gegenteil überzeugen lassen. Das schlägt er dem Philosophen Peter Janich vor, der davon jedoch nichts wissen will. Ein Briefwechsel. Mehr

19.07.2008, 18:37 Uhr | Feuilleton

Universitätsklinikum Mehr als 200 Millionen Euro für Institut der Neurowissenschaft

Medizinische Spitzenforschung kommt nach Frankfurt. Das Ernst-Strüngmann-Institut soll exzellente Neurowissenschaftler in die Stadt locken. Seinen Sitz wird das Institut am Uniklinikum haben. Mehr Von Sascha Zoske

17.07.2008, 23:04 Uhr | Rhein-Main

None Menschen können Rad fahren, nicht aber Hirne

Der Untertitel "Ein Dialog" zum Band "Hirnforschung und Meditation" weckt Hoffnungen. Der Band präsentiert ein Gespräch zwischen dem Hirnforscher Wolf Singer und dem buddhistischen Mönch Matthieu Ricard (dem hier sein früherer Beruf Molekularbiologe nicht anzumerken ist). Also ein ergebnisorientiertes Gespräch ... Mehr

16.06.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Hirnforschung und Meditation Menschen können Rad fahren, nicht aber Hirne

Der Hirnforscher Wolf Singer hat sich mit dem buddhistischen Mönch Matthieu Ricard über Meditation unterhalten. Der Mönch denkt dabei an eine glücksstrebende Geisteshaltung, der Hirnforscher an eine pathologische Aufmerksamkeitsstörung. Es ist ein grandioses Aneinander-Vorbeireden. Mehr Von Peter Janich

16.06.2008, 13:38 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z