Tepco: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Tepco

  1 2 3 4 5  
   
Sortieren nach

Fukushima Tepcos Lügen bringen Abe in Bedrängnis

Schon seit zwei Jahren fließt radioaktives Wasser in den Pazifik. Für die Regierung von Ministerpräsident Abe sind Tepcos Vertuschungsversuche mittlerweile zu einem ernsten Problem geworden. Mehr Von Carsten Germis, Tokio

07.08.2013, 16:14 Uhr | Politik

Fukushima Täglich 300 Tonnen verseuchtes Wasser ins Meer

Die japanische Regierung geht davon aus, dass radioaktiv verseuchtes Wasser aus dem Kernkraftwerk Fukushima seit zwei Jahren in den Pazifik fließt. Derzeit sickerten 300 Tonnen verstrahltes Wasser jeden Tag in den Ozean. Mehr

07.08.2013, 13:06 Uhr | Politik

Tepco und Fukushima Kommunikation ist etwas anderes

Die Betreibergesellschaft wollte bislang glauben machen, dass die Lage unproblematisch sei. Von Abflüssen radioaktiven Wassers aus dem havarierten Kernkraftwerkskomplex Fukushima will Tepco nichts gewusst haben. Mehr Von Carsten Germis, Tokio

29.07.2013, 11:29 Uhr | Politik

Aufräumen in Fukushima Die Strapaze

Tepco braucht gute Nachrichten, nachdem sich bei den Atomreaktoren in Fukushima zuletzt die Pannen häuften. Der Konzern will seine anderen Atomkraftwerke wieder ans Netz gehen lassen. Die Situation im Kraftwerk ist aber immer noch gefährlich. Mehr Von Carsten Germis, Fukushima

14.06.2013, 20:31 Uhr | Wirtschaft

Abermalige Panne Radioaktives Wasser in Fukushima ausgetreten

Am japanischen Katastrophen-Kraftwerk Fukushima ist es zu einem neuen Zwischenfall gekommen. Laut Angaben der Betreiberfirma Tepco liefen in der Nacht zum Samstag bis zu 120 Tonnen verseuchten Kühlwassers aus. Im Jahr 2011 war es im Kraftwerk zur Kernschmelze gekommen. Mehr

06.04.2013, 09:28 Uhr | Wirtschaft

Stromausfall Kühlsysteme in Fukushima laufen teils wieder

Die Lage in der Atomruine Fukushima ist offenbar wieder unter Kontrolle. Nach dem Stromausfall sollen die Kühlsysteme für Abklingbecken mit Brennstäben im Tagesverlauf wieder funktionieren. Mehr

19.03.2013, 07:29 Uhr | Wirtschaft

Fukushima-Opfer Tepco bekommt mehr Geld zur Entschädigung

Nach eigenen Angaben erhält der Betreiber des havarierten japanischen Atomkraftwerks Fukushima weitere 5,5 Milliarden Euro vom Staat zur Entschädigung der Opfer. Tepco hat eingeräumt, es sei unzureichend auf Naturkatastrophen vorbereitet gewesen. Mehr

04.02.2013, 14:12 Uhr | Wirtschaft

Japan Ein fataler „Sicherheitsmythos“

Zur Atomkatastrophe in Fukushima führten nicht nur Fehler des Betreiberkonzerns Tepco, sondern auch eine nachlässige Atomaufsicht, heißt es im Abschlussbericht einer von der japanischen Regierung eingesetzten Untersuchungskommission. Mehr

23.07.2012, 14:21 Uhr | Politik

Japan Fukushima-Betreiber Tepco will Hausbesitzer entschädigen

Noch immer sind viele Häuser in der Umgebung des Atomkraftwerks Fukushima wegen radioaktiver Strahlung unbewohnbar. Laut einem Medienbericht will der Kraftwerkbetreiber Tepco die Hausbesitzer entschädigen. Mehr

23.04.2012, 22:57 Uhr | Wirtschaft

Ein Jahr nach dem Tsunami Umstrittene Reaktoren

Die Katastrophe in Fukushima hat vor allem in Japan und Deutschland zu einem Umdenken in der Energiepolitik geführt. In vielen anderen Ländern steht die Atomkraft nicht in Frage. Mehr Von Carsten Germis und Andreas Mihm

11.03.2012, 11:06 Uhr | Wirtschaft

Leben in Fukushima Nicht zu lange draußen spielen

Auch ein Jahr nach der Atomkatastrophe sind die Leute in Fukushima über die japanische Regierung verärgert. Sie fühlen sich von Tokio im Stich gelassen. Mehr Von Carsten Germis, Fukushima

08.03.2012, 18:45 Uhr | Politik

Fukushima Nie wieder unvorbereitet sein

Die japanische Regierung lässt einige Journalisten auf das Gelände des Kraftwerks in Fukushima. Man will zeigen, was man alles getan hat. Aber es bleiben Zweifel. Mehr Von Carsten Germis, Tokio

28.02.2012, 16:31 Uhr | Gesellschaft

Nach Fukushima Japan stützt Tepco mit Milliardenspritze

Der Betreiber des havarierten Atomkraftwerks Fukushima, Tepco sieht sich mit riesigen Entschädigungszahlungen und Aufräumkosten konfrontiert. Im laufenden Geschäftsjahr schreibt das Unternehmen höhere Verluste als erwartet. Mit 6,7 Milliarden Euro will die Regierung Tepco stützen. Mehr

13.02.2012, 12:13 Uhr | Wirtschaft

Kaltabschaltung in Fukushima Die Wahrheitssuche geht weiter

Kalte Abschaltung erfolgt, sagt die japanische Regierung über das Kernkraftwerk in Fukushima. Aber noch längst ist nicht geklärt, wer wann was falsch gemacht hat. Mehr Von Petra Kolonko, Tokio

16.12.2011, 10:07 Uhr | Gesellschaft

Japan Viele Reaktoren vom Netz, viele Fragen offen

Kann Japan ohne den Strom aus Kernkraftwerken leben? Atomkraftgegner sagen ja, die Industrie ist skeptisch. Das alte Vertrauen in die Sicherheit der Kraftwerke ist dahin. Mehr Von Petra Kolonko, Tokio

04.12.2011, 21:50 Uhr | Politik

Blick auf den Finanzmarkt Dax verbucht deutliche Kursgewinne

Dank positiv interpretierter Vorgaben hat der Dax am Dienstag seine Erholungsrally fortgesetzt. Die Hoffnung auf beherzte Schritte in der Euro-Schuldenkrise hatten den Märkten in Europa sowie der Wall Street zu einem fulminanten Wochenauftakt verholfen. An den Themen ändert sich indes kaum etwas: Die Schuldenkrise bleibt weiter die treibende Kraft am Markt. Mehr

27.09.2011, 07:20 Uhr | Finanzen

Blick auf den Finanzmarkt Dax setzt Erholung fort

Der Dax hat am Freitag an seine seit Dienstag laufende Gewinnserie angeknüpft und sogar zeitweise wieder die Marke von 5600 Punkten übersprungen. Händler konzentrieren sich auf den großen Verfall von Terminkontrakten auf Aktien und Indizes an den Derivatebörsen. Mehr

16.09.2011, 07:20 Uhr | Finanzen

Atomkatastrophe Die Trauer der Familie Sato

Als die Fukushima-Opfer zu ihrem Haus zurückkehren, um persönliche Sachen zu holen, finden sie es vom Erdbeben zerstört und ausgeraubt vor. Die Strahlung ist hoch. Wohnen können sie hier nicht mehr. Mehr Von Petra Kolonko, Tokio

13.09.2011, 00:35 Uhr | Politik

Japan Tepco misst höchste Radioaktivität in Fukushima seit dem Beben

Auf dem Gelände des havarierten japanischen Atomkraftwerks Fukushima hat der Betreiber Tepco die höchste radioaktive Strahlung seit dem 11. März gemessen. Die Strahlung betrug an einigen Stellen mehr als zehn Sievert pro Stunde. Mehr

01.08.2011, 18:58 Uhr | Politik

Blick auf den Finanzmarkt Dax tendiert leichter

Nach einer Fülle von Quartalsbilanzen hat der Dax am Mittwoch zur Eröffnung etwas nachgegeben. Die Schuldenkrise in den Vereinigten Staaten laste auf dem Markt, sagten Händler. „Das ist wie eine Fessel für den Dax“, kommentierte ein anderer. Allerdings gaben auch die Unternehmensergebnisse am Morgen Anlass zur Zurückhaltung. Mehr

27.07.2011, 07:20 Uhr | Finanzen

Nach Fukushima Tokio kündigt Stresstests für Atommeiler an

Die japanische Regierung will mit Stresstests für alle Atomkraftwerke neues Vertrauen gewinnen. Nach Fukushima wird der Atomaufsicht Nisa misstraut. Im „atomaren Dorf“ Japan wäscht eine Hand die andere. Mehr Von Petra Kolonko, Tokio

06.07.2011, 13:18 Uhr | Politik

Japan und die Atomkraft Ende der „guten Beziehungen“?

Schon bald könnte es passieren, dass alle Atomkraftwerke Japans abgeschaltet sind. Das macht vielen Sorgen. „Japan braucht die Kernenergie“, sagt Industrieminister Kaieda. Aber die Akzeptanz für Atomkraft schwindet. Mehr Von Petra Kolonko, Tokio

20.06.2011, 14:44 Uhr | Politik

Blick auf den Finanzmarkt Dax tendiert etwas leichter

Angesichts der anhaltenden Sorgen um Refinanzierung des stark verschuldeten griechischen Staates ist der deutsche Aktienmarkt am Freitag etwas leichter in den Handel gestartet. Aner nicht nur wegen Griechenland standen auch am Freitag wieder Bankenwerte im Blickfeld. Mehr

17.06.2011, 07:20 Uhr | Finanzen

Blick auf den Finanzmarkt Dax tendiert freundlich

Mit überraschend deutlichen Aufschlägen hat der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag eröffnet. Händler vermuten hinter dem Kursanstieg Eindeckungskäufe von Leerpositionen, nachdem die amerikanischen Futures eine Erholung zum Eröffnung auch an Wall Street andeuteten. Mehr

09.06.2011, 07:20 Uhr | Finanzen

Blick auf den Finanzmarkt Dax tendiert etwas schwächer

Belastet von enttäuschenden Vorgaben von der Wall Street tendierten die deutschen Aktienindizes am Mittwoch etwas schwächer. Das sollte den Markt aber nicht nachhaltig belasten, da die Wahrscheinlichkeit einer weiter lockeren Geldpolitik mit einem QE3-Programm steige, heißt es. Mehr

08.06.2011, 07:20 Uhr | Finanzen
  1 2 3 4 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z