Silvester: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

ZDF Florian Silbereisen wird neuer „Traumschiff“-Kapitän

Der TV-Moderator und Ex-Freund von Helene Fischer wird zum Nachfolger von Sascha Hehn an Bord der MS „Amadea“. Das ZDF schickt ihn zunächst nach Kolumbien und in die Karibik. Mehr

25.01.2019, 04:18 Uhr | Feuilleton
Silvester

Seit Einführung des Gregorianischen Kalenders Ende des 16. Jahrhunderts gilt der 31. Dezember in allen christlich-abendländischen Kulturen offiziell als letzter Tag im Jahr. Der Name dieses Festtags ist dem Papst Silvester gewidmet, der im vierten Jahrhundert n. Chr. maßgeblich zur Festigung des Christentums als Staatsreligion beitrug.

Silvester im Zeitzonenvergleich
Entsprechend der globalen Zeitzonen ereignet sich der Jahreswechsel im Osten früher, im Westen später. Wer Freunde in Sydney hat, kann ein auf die Minute pünktliches „Happy New Year“ per Smartphone schon um 14.00 Uhr versenden. Wer das Gleiche mit Bekannten in New York vorhat, muss bis 6.00 Uhr morgens am Neujahrstag warten.

Wie arbeitnehmerfreundlich ist Silvester?
Grundsätzlich gilt der Silvestertag ebenso wenig wie der Heiligabend als offizieller Feiertag. Einen gesetzlichen Anspruch auf einen freien Arbeitstag gibt es demnach nicht. Viele Arbeitgeber zeigen sich jedoch kulant und werten diesen Tag trotzdem als ganzen oder wenigstens halben Feiertag.

Silvesterfeuerwerk und Silvesterparty
Die Tradition, den Jahreswechsel mit einem lauten Feuerwerk zu begleiten, geht auf alte heidnische Bräuche der Geistervertreibung zurück. Deutschlands europäische Nachbarn zeigen sich diesbezüglich etwas zurückhaltender. In Frankreich geht es beispielsweise eher still und beschaulich, aber umso genussfreudiger mit ausgedehnten mehrgängigen Menüs zu. Partygänger und Nachtschwärmer sind zu Silvester in Deutschlands Städten bestens versorgt. Hier können sie auf ein großes Angebot an Silvester-Events und „Silvester-Specials“ in Bars, Clubs und Diskotheken zurückgreifen.

Alle Artikel zu: Silvester

1 2 3 ... 7  
   
Sortieren nach

Zuletzt an Silvester gesehen Deutsche im Outback vermisst

Nach elf Tagen haben die australischen Behörden kaum noch Hoffnung, die 62 Jahre alte Touristin lebend zu finden. In der Region herrschen derzeit Tagestemperaturen von mehr als 41 Grad. Mehr

11.01.2019, 11:46 Uhr | Gesellschaft

Rendezvous mit Ultima Thule Jenseits von Pluto

„Ultima Thule“ hat die Nasa das entfernteste von ihr besuchte Himmelsobjekt getauft. Am Neujahrsmorgen fliegt die Raumsonde „New Horizons“ an dem Himmelskörper vorbei. Hinter seinem Namen steckt eine alte Idee. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

31.12.2018, 12:00 Uhr | Wissen

Debatte über Feuerwerk Böllerei mit Nebenwirkungen

Feinstaub, Müll und Verbrennungen: Eine Initiative in München warnt vor den Risiken des Silvesterfeuerwerks – und fordert ein Ende der privaten Böllerei. Der Industrie gehen die Verbote dagegen jetzt schon zu weit. Mehr Von Julia Anton, München

28.12.2018, 08:10 Uhr | Gesellschaft

Versuchter Totschlag Freiheitsstrafe für Schuss auf Mädchen an Silvester

Ein 69 Jahre alter Mann ist zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden, weil er in der Silvesternacht auf eine Familie geschossen und dabei ein 12 Jahre altes Mädchen schwer verletzt hatte. Mehr

14.08.2018, 12:47 Uhr | Gesellschaft

Wie erkläre ich’s meinem Kind? Warum die Chinesen jetzt Neujahr feiern

Das Neujahrsfest ist der wichtigste Feiertag in China. Dabei hat es nicht einmal ein festes Datum. Was und wie wird da gefeiert – und wieso beginnt jetzt das Jahr des Erd-Hundes? Mehr Von Laura Henkel

16.02.2018, 14:39 Uhr | Feuilleton

Berliner Feuerwehrmann „Geh aus dem Weg, sonst bringe ich dich um“

Thomas Kirstein ist seit 25 Jahren bei der Feuerwehr in Berlin. Ein Interview über die Aufregung nach den Angriffen auf Rettungskräfte an Silvester, unsachliche Vorschläge von Ex-Soldaten und den eigentlichen Knackpunkt des Problems. Mehr Von Sebastian Eder

12.01.2018, 10:37 Uhr | Gesellschaft

Brief aus Istanbul Alles wird zum Islam bekehrt

Jahreswechsel in der Türkei: Dass Islamisten Kinder sexuell missbraucht haben, wird kleingeredet, dafür ist Feiern auf öffentlichen Plätzen verboten. Mehr Von Bülent Mumay

04.01.2018, 13:58 Uhr | Feuilleton

Nagelsmann in Rage „Völliger Bullshit!“

Die Winterpause ist vorbei, das neue Jahr hat begonnen. Doch die Laune bei Julian Nagelsmann ist nicht gerade gut. Der Hoffenheimer Trainer redet sich richtig in Rage. Mehr

03.01.2018, 08:28 Uhr | Sport

An Silvester 68-Jähriger gesteht Schüsse auf Mädchen in Salzgitter

Ein 68-Jähriger hat eingeräumt, an Silvester in Salzgitter mit einer scharfen Pistole auf ein Mädchen geschossen zu haben. Hinweise auf auf einen Streit gibt es bisher nicht. Mehr

02.01.2018, 17:57 Uhr | Gesellschaft

Nach Bluttat in Kandel Streit über Alterstest bei Flüchtlingen

In der Wissenschaft tobt ein Streit darüber, ob Minderjährigkeit medizinisch ausgeschlossen werden kann. Nach der Bluttat von Kandel unterstreicht die Bundesärztekammer ihre Position – Rechtsmediziner halten in gewohnter Schärfe dagegen. Mehr Von Sebastian Eder

02.01.2018, 17:09 Uhr | Gesellschaft

Jahreswechsel „Der ganz normale Wahnsinn“

In der Silvesternacht am Main herrscht eine Atmosphäre zwischen fröhlichem Trotz und banger Erwartung. So werden Sicherheitsvorkehrungen im Enthusiasmus sogar zur Attraktion. Mehr Von Helmut Schwan

02.01.2018, 13:29 Uhr | Rhein-Main

Hunderte Strafanzeigen AfD-Politikerin von Storch verteidigt ihren Silvester-Tweet

Die AfD-Politikerin Beatrix von Storch steht zu ihrem Tweet als Beitrag zur Benennung von „Problemen“. Missstände müssten beim Namen genannt werden dürfen. Mehr

02.01.2018, 13:20 Uhr | Politik

Silvesternacht Berliner Feuerwehr mit Schusswaffen bedroht

Das Polizeiaufgebot war an Silvester vielerorts groß. Massenweise Übergriffe wie befürchtet gab es nicht. Allerdings wurden in Leipzig, Berlin und Nordrhein-Westfalen Polizisten und Feuerwehrleute bedroht und angegriffen. Mehr

01.01.2018, 14:12 Uhr | Gesellschaft

Silvester mit Angela Merkel Die Neujahrsansprache der Kanzlerin im Wortlaut

Groko, Zusammenhalt, Deutschlands Zukunft: Das sagt Angela Merkel in ihrer Neujahrsansprache. Mehr

30.12.2017, 23:25 Uhr | Politik

EU verbietet Bleigießen Time to Say Goodblei

Aus und vorblei: Die EU verbietet ab 2018 Sets für Bleigießen in Europa. Doch die Tradition könnte gerettet werden. Mehr Von Konstantin Hofmann

30.12.2017, 21:24 Uhr | Gesellschaft

Tage vor Silvester Mehrere Kinder durch Böller verletzt

Der Verkauf von Silvesterfeuerwerk hat erst begonnen. Für mehrere Kinder und Jugendliche ist der Jahreswechsel jetzt schon unerfreulich – wegen schweren Verletzungen durch Böller. Mehr

29.12.2017, 22:25 Uhr | Gesellschaft

Jahreswechsel Frankfurt stellt Sicherheitskonzept für Silvester vor

Heute stellen die Stadt Frankfurt und die Polizei ihr Sicherheitskonzept für Silvester vor. Vieles ist ähnlich geplant wie im Vorjahr. Mehr

28.12.2017, 10:57 Uhr | Rhein-Main

Kontrolleure warnen Immer wieder Verstöße bei Feuerwerks-Verkauf

Wie in jedem Jahr boomt vor Silvester der Verkauf von Feuerwerkskörpern. Doch Vorschriften beim Verkauf werden oft nicht eingehalten, sagen Kontrolleure. Gleichzeitig gibt es Tipps für sicheres Abfeuern. Mehr

27.12.2017, 12:16 Uhr | Rhein-Main

Großeinsatz an Silvester 5700 Polizisten sichern Jahreswechsel in NRW

Köln ist immer noch „gezeichnet“ von der Silvesternacht 2015. Damals wurden Frauen massenhaft sexuell bedrängt. Die Beamten sollen dieses Jahr offensiv einschreiten dürfen. Mehr Von Reiner Burger, Düsseldorf

15.12.2017, 20:45 Uhr | Politik

Warnung vor Silvester Wenn der Böllerwurf den Finger kostet

Wer im Umgang mit Feuerwerk Regeln missachtet, riskiert schwere Verletzungen. In Nordrhein-Westfalen etwa verlor eine Frau ihren Unterschenkel. Trotz solcher Fälle ist illegale Pyrotechnik beliebt. Mehr Von Jörn Wenge

14.12.2017, 21:01 Uhr | Gesellschaft

Gegen Übergriffe Wieder Sicherheitszone an Silvester in Frankfurt

Auch in diesem Jahr will die Stadt Frankfurt an Silvester möglichen Übergriffen und Fällen sexueller Belästigung vorbeugen. Dazu weist sie eine Sicherheitszone aus. Aber das ist nicht alles. Mehr

22.11.2017, 16:49 Uhr | Rhein-Main

Land unter in Berlin Feuerwehr-Chef appelliert: Bleibt zu Hause!

Es regnet und regnet in der Hauptstadt. Keller und Straßen stehen unter Wasser, auf dem Kudamm schwappt es knöcheltief. Die Feuerwehr fährt mehr als 1000 Einsätze. Auch für Freitag wird in mehreren Bundesländern mit heftigem Regen gerechnet. Mehr

30.06.2017, 06:29 Uhr | Gesellschaft

Kritik an Polizei Freispruch in Prozess um Silvester-Übergriffe in Hamburg

Ihm war sexuelle Nötigung, gefährliche Körperverletzung, Raub und tätliche Beleidigung vorgeworfen worden. Am Ende des Prozesses forderten aber selbst die Ankläger einen Freispruch. Die Richterin kritisierte die Arbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft. Mehr

23.03.2017, 12:55 Uhr | Gesellschaft

Silvester-Nacht Zeugin angeblicher Übergriffe gar nicht in Frankfurt

Eine Frau hatte sich zu Wort gemeldet und von Übergriffen auf Frauen an Silvester auf der Frankfurter Freßgass berichtet. Nun stellt sich heraus: Sie war an diesem Tag gar nicht in der Stadt. Mehr

15.02.2017, 16:37 Uhr | Rhein-Main

„Sex-Mob“ an Silvester? Ermittlungen gegen Frankfurter Wirt

Ein Wirt berichtet über angebliche sexuelle Übergriffe von Migranten in der Frankfurter Silvesternacht, eine Zeitung verbreitet die Vorwürfe weiter. Jetzt ermittelt offenbar die Polizei gegen den Urheber der Geschichte. Mehr Von Sebastian Eder

13.02.2017, 23:44 Uhr | Gesellschaft

Silvester in Frankfurt Ein Sex-Mob, den keiner gesehen hat

Einen Tag nachdem Vorwürfe laut wurden, dass in der Frankfurter Freßgass an Silvester Migranten reihenweise Frauen belästigt hätten, zeigen sich auch Gastronomen überrascht. Bei der Polizei sind weiterhin keine Anzeigen eingegangen. Mehr Von Sebastian Eder

07.02.2017, 16:12 Uhr | Gesellschaft

Kölner Polizei korrigiert sich An Silvester wurden kaum Nordafrikaner kontrolliert

650 junge Männer hat die Polizei an Silvester in Köln überprüft. Doch bei ihnen handelte es sich nicht wie angegeben überwiegend um Nordafrikaner. Andere Nationalitäten überwogen. Mehr

13.01.2017, 15:43 Uhr | Gesellschaft

Silvesternacht in Köln Auf einen Tanz mit der Staatsmacht

In Köln wird weiter gerätselt, warum an Silvester wieder so viele Nordafrikaner zum Dom strömten. Einige sehen in der Aktion eine gezielte Provokation. Besonders deutlich äußert sich Alice Schwarzer. Mehr Von Reiner Burger, Köln

04.01.2017, 22:59 Uhr | Politik

Silvester in Köln Die Polizei und das Racial Profiling

Das sogenannte Racial Profiling ist verboten. Das heißt aber natürlich nicht, dass die Kölner Polizisten eine Gruppe von Nordafrikanern nicht einkesseln durften. Mehr Von Helene Bubrowski

03.01.2017, 11:58 Uhr | Politik

Unfall an Silvester Lagerfeuer hat Waldbrand am Jochberg ausgelöst

Zwei Männer feiern am Jochberg Silvester. Einer stürzt und verletzt sich, am selben Abend bricht ein Feuer aus. Jetzt steht fest: Die Ursache war nicht ein Signalfeuer. Mehr Von Stephanie Geiger

02.01.2017, 16:59 Uhr | Gesellschaft

Silvester in Köln Grünen-Vorsitzende Peter relativiert Polizei-Kritik

Kölner Polizisten haben Nordafrikaner in der Silvesternacht vorübergehend festgesetzt und als „Nafris“ bezeichnet. Grünen-Chefin Simone Peter findet das „völlig inakzeptabel“ – und erntet dafür viel Widerspruch. Nun lobt auch sie den Polizeieinsatz. Mehr

02.01.2017, 16:32 Uhr | Politik

Kritik an Kölner Polizei Substanzlose Polemik

Wer der richtig und entschlossen handelnden Kölner Polizei Rassismus vorwirft, setzt die Handlungsfähigkeit des Staates aufs Spiel. Und das wegen ein paar haltloser Tweets. Ein Kommentar. Mehr Von Frank Lübberding

02.01.2017, 15:42 Uhr | Feuilleton

Margot Käßmanns Silvestertrip „Wir sind Papst“ auf Evangelisch

Fünfhundert Jahre nachdem Luther sich gegen die katholische Kirche gewandt hatte, führen die Protestanten nun ihrerseits eine Art Ablass ein. So konnte Margot Käßmann reinen Gewissens als erste das neue Jahr begrüßen. Mehr Von Michael Hanfeld

02.01.2017, 10:33 Uhr | Feuilleton

Schwache Wachstumsaussichten Südkorea vor einem schwierigen Jahr

Südkoreas Wachstumsaussichten sind bescheiden. Der Skandal um Präsidentin Park Geun-hye droht, sich über Monate hinzuziehen. Die Regierung ist gelähmt. Und der Samsung-Schock ist noch nicht überwunden. Mehr Von Patrick Welter, Tokio

02.01.2017, 08:12 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z