Rainer Langhans: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

„Die Reise mit Vater“ auf Arte Brüder nur im Geiste

In Anca Miruna Lazarescus Spielfilmdebüt „Die Reise mit Vater“ kollidieren altlinke Phantastereien mit der Sehnsucht der Opfer des Sozialismus nach Freiheit und einem besseren Leben. Mehr

31.05.2018, 21:04 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Rainer Langhans

1 2
   
Sortieren nach

Herzblatt-Geschichten Stabilitätspakt mit Schröder

Im Windschatten der Traumhochzeit des Jahres prahlt Otto Waalkes mit einer seiner schönsten Scheidungen. Barbara Schöneberger klagt derweil über ihr beschwerliches Promi-Dasein – und Gerhard Schröder bringt frischen Wind in sein Beziehungsleben. Unsere Herzblatt-Geschichten. Mehr Von Jörg Thomann

20.05.2018, 12:30 Uhr | Gesellschaft

TV-Kritik „Hart aber fair“ Der Autismus der 68er

„Hart aber Fair“ will die 68er erklären und lädt Rainer Langhans ein. Die Ansichten des APO-Veterans sind teilweise peinlich – aber hilfreich, um die 68er besser zu verstehen. Mehr Von Frank Lübberding

24.04.2018, 05:37 Uhr | Feuilleton

Pit Knorr im Interview Der Weiberrat war mir näher als der SDS

So verlief sein Jahr der Rebellion: Was Pit Knorr, bekannt als Satiriker, „Titanic“-Gründer und Textautor für Otto Waalkes, 1968 in Frankfurt und anderswo erlebt hat, erzählt er im F.A.Z.-Gespräch. Mehr Von Andreas Platthaus

03.04.2018, 06:55 Uhr | Feuilleton

Dschungelcamp „Die Etablierten wehren sich gegen solche Formen des Zusammenlebens“

Überall wird das Dschungelcamp gefeiert, aber darf man es auch kritisieren? Ein Fernsehabend mit dem ehemaligen Camp-Bewohner Rainer Langhans, der Ikone der 68er-Generation. Mehr Von Sebastian Eder

19.01.2017, 12:36 Uhr | Gesellschaft

Hacienda Villa Freie Liebe in Brooklyn

Hacienda Villa statt Kommune 1: In einer Wohngemeinschaft in New York dreht sich das Leben um Sex. Wer hier wohnt, den schockt nichts mehr. Mehr Von Roland Lindner, New York

02.07.2015, 12:16 Uhr | Gesellschaft

Erste Hilfe im RTL-Dschungel Unser Dr. Bob

Eigentlich ist der Ersthelfer kein Doktor, sondern „Special-Effects-Make-up-Artist“. Doch blaue Flecken muss Dr. Bob im Dschungelcamp niemandem schminken. Den hiesigen Kandidaten zumindest nicht. Mehr Von Michael Hanfeld

16.01.2015, 16:58 Uhr | Feuilleton

Polyamore Liebe Balanceakt zu dritt

Sie lieben nicht nur einander, sondern auch noch andere Partner. Sie reden offen miteinander über ihre Gefühle und besiegen ihre Eifersucht. Wie kann das im Alltag gelingen? Zu Besuch bei zwei Paaren, die seit vielen Jahren polyamor leben. Mehr Von Katrin Hummel

27.03.2013, 13:33 Uhr | Gesellschaft

Dschungelcamp Der Dschungel hat seine Meisterin gefunden

Das Dschungelcamp bot diesmal wenige, aber eindrückliche Überraschungen. Das epische Duell zwischen einem Hamburger Vollweib und der am Ende siegreichen Casting-Brut von RTL wurde in Zahlen knapp, aber in Bedeutung deutlich entschieden. Mehr Von Stefan Schulz

27.01.2013, 17:20 Uhr | Gesellschaft

RAF Bomben aus der Spaßgerilja

Vom Happening zum Terror - die RAF hat eine Vorgeschichte. Ihre Protagonisten stammten zum Teil aus der Künstlerszene. Die Idee, Gewalt anzuwenden, schwang jedoch von Anfang an mit. Parallelen zu den russischen Anarchisten, die jetzt so viel von sich reden machen. Mehr Von Markus Wehner

02.09.2012, 08:55 Uhr | Politik

FAZ.NET-Frühkritik Du bist ein sauberer Clown

Was ist gute Unterhaltung? Darum ging es bei Maybrit Illner im ZDF. Also um die Frage, was Thomas Gottschalk von Dieter Bohlen unterscheidet. Der Schauspieler Mathieu Carrière weiß vor allem eins: Das Dschungelcamp war eine Offenbarung. Mehr Von Michael Hanfeld

18.02.2011, 11:19 Uhr | Feuilleton

Rainer Langhans im Gespräch RTL wollte eine Ekel-, Kotzshow

Rainer Langhans, Mitbegründer der Kommune I in Berlin, hatte dank Dschungelcamp einen faszinierenden Austausch mit der Mitte der Gesellschaft. Im Interview spricht er über kommunikative Explosionen und den Volksstamm der Normalmenschen. Mehr Von David Klaubert

30.01.2011, 22:09 Uhr | Gesellschaft

RTL-Dschungelcamp Jeder Mensch hat einen Preis

Sie wollen keine Tiere essen und zerfleischen sich selbst. Die neueste Ausgabe der RTL-Dschungelshow kann ihre durchgehende Inszeniertheit nicht mehr verbergen. Wer verlässt sich schon gerne auf den Zufall, wenn es allein ums Geld geht? Mehr Von Eleonore Büning

28.01.2011, 21:33 Uhr | Feuilleton

Herzblatt-Geschichten Ein Stück weit emotional

Alles läuft wie gehabt in der Welt der Herzblätter: Indira hält sich an den Business-Plan für für weibliche U-40-Dschungelcamper, Christine Neubauer ist nackt um die Augen und Günther Jauch könnte als Baron endlich mit den Guttenbergs gleichziehen. Mehr Von Jörg Thomann

16.01.2011, 15:00 Uhr | Gesellschaft

Rainer Langhans geht ins Dschungel-Camp „Auch in seltsamen Hüllen steckt immer ein lieber Mensch “

Rainer Langhans, ehemaliges Mitglied der Berliner Kommune 1, verhandelt mit RTL über einen Aufenthalt im Dschungel-Camp. Warum er das tut und was RTL noch ändern muss, damit er mitmacht, verrät er im Interview. Mehr

16.11.2010, 18:09 Uhr | Gesellschaft

Hamburger Buchauktionen Hamburg liebt die Bücher

Einen echten Hattrick legen drei Hamburger Auktionshäuser zwischen dem 20. und 24. November in Sachen wertvolle Bücher hin: Christian Hesse Auktionen, Ketterer und Hauswedell & Nolte. Die Sensation sind zwei Konvolute mit Briefen von Theodor Fontane. Mehr Von Vita von Wedel, Hamburg

16.11.2010, 07:15 Uhr | Feuilleton

Zum Tod von Fritz Teufel Die Späße, die ihr kennt

Legendär wurde er mit seiner Antwort auf das Ersuchen des Gerichts, sich zu erheben: Wenn's der Wahrheitsfindung dient. Aber aus dem Guerilla-Spaß wurde Ernst. Zum Tod von Fritz Teufel, dem Gründer der Kommune I. Mehr Von Lorenz Jäger

07.07.2010, 17:30 Uhr | Feuilleton

Kommune 1 Alt-68er Fritz Teufel ist tot

Der Alt-68er Fritz Teufel ist am Dienstag im Alter von 67 Jahren in Berlin gestorben. Das frühere Mitglied der K 1 litt seit zwölf Jahren an der Parkinsonschen Krankheit. Ex-Kommunarde Rainer Langhans bedauerte den Tod seines ehemaligen Mitstreiters. Mehr

07.07.2010, 14:16 Uhr | Gesellschaft

Mainz Wenn Altachtundsechziger auf „Yeah“-Sager treffen

Auf Regen folgt Sonnenschein: Bis zu 10.000 Besucher erleben beim Open Ohr Festival in Mainz echtes „Woodstock-Feeling“ / Trinken für Afrika und Tanzen zum eigenen Vergnügen. Mehr Von Markus Schug, Mainz

24.05.2010, 21:12 Uhr | Rhein-Main

Matthias Schweighöfer „Ich gehe nie auf Partys“

Matthias Schweighöfer lebt auf einem Vierseitengehöft mit 6000 Quadratmetern Land nebst Brunnen und Streuobstwiese. Stefan Locke über einen Schauspieler, der trotz seiner vielen Erfolge er selbst geblieben ist und das sehr genießt. Mehr Von Stefan Locke

17.02.2010, 16:14 Uhr | Gesellschaft

None Beim Blättern im Katalog der Männlichkeitsideale

Wer bin ich? Wer möchte und wer darf ich sein? Um diese Fragen beantworten zu können, suchen wir zuweilen Halt bei Memoiren, in der angeblich schonungslosen Selbstdarstellung eines fremden Ichs. Um Selbstentwürfe anderer kennenzulernen, an denen wir die unseren messen können. Am spannendsten ist ... Mehr

27.11.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Mathias Döpfner Springer ist Unrecht widerfahren

Mathias Döpfner, Chef des Axel-Springer-Verlags, blättert beim Gespräch mit der F.A.S. in den Bild-Zeitungen aus dem Juni 1967 und spricht über Kurras und die Macht der SED, über antiautoritäre Lehrer sowie den Modernisierungsschub der 68er. Mehr

07.06.2009, 15:45 Uhr | Feuilleton

Enzensberger-Tagung Was versteckt der Dichter im Safe?

Im Zweifel entscheidet die Wirklichkeit: Eine Tagung in Marbach versucht, Hans Magnus Enzensberger dingfest zu machen. Und lässt dabei, dem Primat der Poesie zum Trotz, den Literaten Enzensberger bedauerlich unterbelichtet. Mehr Von Richard Kämmerlings

30.03.2009, 13:42 Uhr | Feuilleton

Die Wahrheit über '68? Der du ein Maul hast

Ist das die Wahrheit über '68? Kinski als Erlöser und Depp. Nach allerhand Memoirenliteratur über die Achtundsechziger gibt es nun einen Film aus 37 Jahre altem Bildmaterial. Er zeigt die Jesus-Show Klaus Kinskis in Berlin. Sie eskaliert. Mehr Von Julia Encke

12.05.2008, 13:56 Uhr | Feuilleton

Frankfurt Muff von vierzig Jahren

Der Marsch durch die Instutionen ist im Museum angekommen: Die 68er heißt eine Ausstellung, mit der das Historische Museum in Frankfurt unter die Talare der Studentenrevolte schaut. Mehr Von Hans Riebsamen

05.05.2008, 19:45 Uhr | Politik
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z