Fall Peggy K.: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Verdächtiger entlassen Staatsanwaltschaft will Beschwerde im Fall Peggy einlegen

Aus Sicht der Staatsanwaltschaft ist der Haftbefehl gegen den Verdächtigen zu Recht ergangen. Der 41 Jahre alte Mann wurde an Heiligabend freigelassen, nachdem er sein Teilgeständnis widerrufen hatte. Mehr

10.01.2019, 15:38 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Fall Peggy K.

1 2
   
Sortieren nach

Geständnis nicht verwendbar Darum ist der Verdächtige im Fall Peggy K. wieder frei

Das widerrufene Teilgeständnis kann nicht mehr gegen den Verdächtigen im Fall Peggy K. verwendet werden. Seine Vernehmung hätte laut Ermittlungsrichter nicht ohne Verteidiger stattfinden dürfen. Mehr Von Karin Truscheit, München

26.12.2018, 17:41 Uhr | Gesellschaft

Haftbefehl aufgehoben Tatverdächtiger im Fall Peggy wieder auf freiem Fuß

Neue Entwicklung im Mordfall Peggy: An Heiligabend ist der 41 Jahre alte Tatverdächtige aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Mehr

25.12.2018, 02:43 Uhr | Gesellschaft

Nach 17 Jahren Festnahme im Fall Peggy

17 Jahre nach dem Verschwinden der neunjährigen Peggy aus Oberfranken ist gegen einen Tatverdächtigen Haftbefehl wegen Mordes erlassen worden. Mehr

12.12.2018, 07:37 Uhr | Gesellschaft

Nach 17 Jahren September: Ermittler sprechen von Durchbruch im Fall Peggy

Im Mordfall „Peggy“ ist den Ermittlern nach eigenen Angaben ein wesentlicher Schritt zur Aufklärung des Verbrechens gelungen. Ein Mann soll seine Beteiligung an dem Verbrechen zugegeben haben. Mehr

11.12.2018, 19:03 Uhr | Gesellschaft

Haftbefehl im Mordfall Peggy Winzige Spuren und ein falsches Alibi

Überraschende Wende in einem der mysteriösesten Mordfälle Deutschlands: Weil er 2001 das neunjährige Mädchen Peggy umgebracht haben soll, sitzt ein Mann jetzt in U-Haft. Was haben die Ermittler gegen ihn in der Hand? Mehr

11.12.2018, 17:32 Uhr | Gesellschaft

Umfassender Polizei-Einsatz Durchsuchungen bei 41 Jahre altem Beschuldigten im Fall Peggy

Das Schicksal der neunjährigen Peggy zählt zu den rätselhaftesten Vermisstenfällen in Deutschland. Nun gab es Durchsuchungen bei einem Mann, dessen Name bei den Ermittlungen schon häufiger fiel. Mehr

13.09.2018, 13:55 Uhr | Gesellschaft

Staatanwaltschaft Bayreuth Böhnhardt und Fall Peggy hängen nicht zusammen

Die Staatanwaltschaft Bayreuth hat am Mittwoch bestätigt, dass die DNA-Spur des NSU-Mitglieds Uwe Böhnhardt am Fundort der Knochen der Schülerin Peggy auf eine Verunreinigung zurückgeht. Es handele sich um eine sogenannte Trugspur durch ein Textilteilchen, das den Ermittlern zufolge von einem Kopfhörer Böhnhardts stammte. Mehr

10.01.2018, 09:03 Uhr | Gesellschaft

München Der Fall Peggy erreicht den NSU-Prozess

Mitte Oktober war bekanntgeworden, dass am Fundort der Leiche von Peggy eine DNA-Spur entdeckt worden war, die zu dem NSU-Mitglied Uwe Böhnhardt führt. Die Neunjährige war 2001 auf dem Heimweg von der Schule verschwunden. Auf den Prozess selbst hatte die mutmaßliche Verbindung zum Fall Peggy am Mittwoch zunächst keine Auswirkung. Mehr

09.01.2018, 11:49 Uhr | Gesellschaft

Spur zum NSU De Maizière bestürzt über Wendung im Fall „Peggy“

Bundesinnenminister Thomas de Maizière reagierte bestürzt auf die Nachricht, der NSU-Terrorist Uwe Böhnhardt könnte etwas mit dem Tod von Peggy zu tun haben. Die DNA auf einem Stofffetzen in unmittelbarer Nähe der Leiche von Peggy führt zu Böhnhardt. Mehr

09.01.2018, 10:14 Uhr | Gesellschaft

Nach Skelett-Fund Neue Ermittlungsergebnisse im Fall Peggy

Im Fall der jahrelang vermissten Peggy K. hat die Polizei neue Ermittlungsergebnisse präsentiert. Nach dem Auffinden der Überreste des Mädchens hat die Polizei die Bevölkerung um Hinweise gebeten. Mehr

08.01.2018, 20:00 Uhr | Gesellschaft

Fall „Peggy“ Neuer Prozess aufgenommen

Vor dem Landgericht Bayreuth hat am Donnerstag das Wiederaufnahmeverfahren im Fall „Peggy“ begonnen. Es geht um die Frage, ob Ulvi K. ein Mord an dem damals neunjährigen Mädchen nachgewiesen werden kann. Mehr

31.12.2017, 14:56 Uhr | Gesellschaft

Verunreinigung bestätigt Kein Zusammenhang in den Fällen Peggy/Böhnhardt

Im Sommer fanden Ermittler Knochenreste der 2001 verschwundenen Peggy. Dort fand sich auch Genmaterial des NSU-Terroristen Böhnhardt. Jetzt steht fest: Es besteht dennoch kein Zusammenhang. Mehr Von Karin Truscheit

08.03.2017, 18:04 Uhr | Gesellschaft

NSU-Prozess Zschäpe: Habe keine Kenntnisse über den Fall Peggy

Eine DNA-Spur, die sich mittlerweile als möglicherweise verunreinigt herausgestellt hat, deutete auf eine Verbindung zwischen dem NSU und dem Fall Peggy hin. Ob Beate Zschäpe darüber etwas weiß? Ihre Antwort fällt knapp aus. Mehr

08.12.2016, 11:34 Uhr | Gesellschaft

Der Fall Peggy Böhnhardt, der Spurenverursacher

Am Fundort von Peggys Leiche und am Ort des Suizids von Uwe Böhnhardt wurde das selbe Metermaß verwendet. Doch woher die DNA-Spur des NSU-Mitglieds wirklich stammt, ist immer noch nicht klar. Mehr Von Karin Truscheit, München

27.10.2016, 14:43 Uhr | Gesellschaft

NSU-Prozess Zschäpe will sich zum Mordfall Peggy K. äußern

Das Landgericht München hat die Hauptangeklagte im NSU-Prozess zum Mordfall Peggy K. und zu Kinderpornographie befragt. Beate Zschäpes Verteidiger kündigt eine schriftliche Erklärung seiner Mandantin an. Mehr Von Karin Truscheit, München

26.10.2016, 19:39 Uhr | Politik

NSU Dunkle Geheimnisse eines Nazis

Mehrere Male wurde Uwe Böhnhardt mit Morden an Kindern in Verbindung gebracht. Die gefundene DNA im Fall Peggy könnte nun den alten Spuren eine neue Bedeutung geben. Mehr Von Helene Bubrowski und Karin Truscheit

14.10.2016, 20:39 Uhr | Politik

Vermeintlicher Peggy-Mörder Was wurde aus Ulvi K.?

Im April 2004 wurde Ulvi K. wegen des Mordes an Peggy zu lebenslanger Haft verurteilt – auf der Grundlage eines Geständnisses, das er längst widerrufen hatte. Mehr als zehn Jahre später wurde der geistig behinderte Mann dann freigesprochen. Mehr Von Johannes Steger

14.10.2016, 14:48 Uhr | Gesellschaft

NSU in Thüringen? Weiterer Kindesmord wird neu aufgerollt

Nachdem am Fundort der ermordeten Peggy K. DNA-Spuren des NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt entdeckt wurden, lässt Thüringens Ministerpräsident die Akten eines anderen ungeklärten Kindsmordes neu prüfen. Die Staatsanwaltschaft schließt derweil eine Verunreinigung der Probe nicht aus. Mehr

14.10.2016, 13:53 Uhr | Gesellschaft

Der Fall Peggy Lange Suche, später Freispruch und eine NSU-Verbindung

Der Fall Peggy beschäftigt seit Jahren Ermittler und Öffentlichkeit. Dabei schien schon früh ein Schuldiger gefunden zu sein. Eine Chronik. Mehr

13.10.2016, 23:18 Uhr | Gesellschaft

Thüringen Knochenteile stammen höchstwahrscheinlich von Peggy

Die jetzt gefundenen Skelettknochen sind höchstwahrscheinlich die sterblichen Überreste der seit 2001 verschwundenen Peggy. Dies bestätigten am Montag Polizei und Staatsanwaltschaft. Nicht nur die Knochen führten zu dieser Erkenntnis. Mehr

04.07.2016, 15:36 Uhr | Gesellschaft

Verbindung zum Fall Peggy? Skelettteile in Thüringen entdeckt

Der Fall Peggy sorgt seit mehr als 15 Jahren für Schlagzeilen, weder einen Täter noch eine Leiche gab es. Jetzt sind in einem Waldstück in Thüringen Skelettteile entdeckt worden. Die Polizei prüft, ob sie von dem Mädchen stammen könnten. Mehr

04.07.2016, 14:01 Uhr | Gesellschaft

Fall Peggy Ulvi K. kommt aus der Psychiatrie frei

Der vor zehn Monaten im Mordfall Peggy freigesprochene Angeklagte Ulvi K. wird nun doch aus der geschlossenen Psychiatrie entlassen. Nach mehr als dreizehn Jahren sieht das Gericht eine Möglichkeit, ihn außerhalb der Anstalt unterzubringen. Mehr

19.03.2015, 16:55 Uhr | Gesellschaft

Verschwundenes Mädchen Ermittlungen gegen drei Verdächtige im Fall Peggy beendet

Was geschah mit der Schülerin Peggy, die vor fast 14 Jahren verschwand? Polizei und Justiz wissen darauf keine Antwort. Nun sind die Ermittlungen gegen drei Verdächtige eingestellt worden. Aber geschlossen wird die Akte noch nicht. Mehr

18.02.2015, 19:23 Uhr | Gesellschaft

Mordfall Peggy Freigesprochen, aber noch nicht frei

Das Landgericht Bayreuth hob die frühere Verurteilung Ulvi K.s wegen Mordes auf. Aus der Psychiatrie ist er damit noch immer nicht entlassen. Seine Verteidiger wollen nun auch dafür sorgen. Mehr Von Andreas Nefzger, Bayreuth

14.05.2014, 15:56 Uhr | Gesellschaft

Fall Peggy Staatsanwaltschaft fordert Freispruch für Ulvi K.

Im neu aufgerollten Prozess um die seit 13 Jahren verschwundene Peggy hat die Staatsanwaltschaft ihre Mordanklage fallenlassen. Das frühere Geständnis des geistig behinderten Ulvi K. sei womöglich falsch und damit wertlos. Mehr

13.05.2014, 13:35 Uhr | Gesellschaft

Fall Peggy Ulvi K. darf auf Freispruch hoffen

Unerwartete Entwicklung im neuen Prozess um die seit 13 Jahren verschwundene Peggy: Die Beweisaufnahme ist vorzeitig beendet, kommende Woche soll das Urteil fallen. Der Angeklagte Ulvi K. darf hoffen. Mehr

07.05.2014, 14:32 Uhr | Gesellschaft

Fall Peggy Haben die Ermittler Ulvi K. beeinflusst?

Im Fall Peggy wachsen die Zweifel am Wert früherer Geständnisse des Angeklagten Ulvi K. Polizisten sollen dem geistig Behinderten manche Aussagen regelrecht in den Mund gelegt haben. Mehr

15.04.2014, 19:28 Uhr | Gesellschaft

Der Fall Peggy Ehemaliger Chef-Ermittler weist Vorwürfe zurück

Ist das Geständnis im Mordfall Peggy unter Druck zustande gekommen? Der frühere Soko-Leiter weist die Vorwürfe zurück und liefert eine ganz andere Version des Verhörs von Ulvi K. als dessen Verteidiger. Mehr

11.04.2014, 13:59 Uhr | Gesellschaft

Der Fall Peggy Falsche Wahrheit, richtige Wahrheit

Vor zehn Jahren wurde der geistig behinderte Ulvi K. wegen Mordes verurteilt – allen Zweifeln und Widersprüchen zum Trotz. Nun steht er wieder vor Gericht. Mehr Von Karin Truscheit, Bayreuth

10.04.2014, 19:10 Uhr | Gesellschaft

Der Fall Peggy Ein Angeklagter, drei Verdächtige, keine Leiche

Im Laufe der Ermittlungen gab es viele Theorien über das Verschwinden der neunjährigen Peggy. Zehn Jahre nach dem Urteil gegen Ulvi K. wegen Mordes an dem Mädchen wird seit heute der Fall vor dem Landgericht Bayreuth neu aufgerollt. Mehr Von Karin Truscheit

10.04.2014, 00:20 Uhr | Gesellschaft

Bayreuth Verdächtiger im Fall Peggy gesteht Missbrauch an Nichte

Ein Mann, der auch im Fall Peggy als Verdächtiger gilt, hat gestanden, seine Nichte sexuell missbraucht zu haben. Die Tat fand im oberfränkischen Lichtenberg statt - kurz bevor dort die neun Jahre alte Peggy verschwand. Mehr

16.01.2014, 15:33 Uhr | Gesellschaft

Mordfall Peggy Kein Hinweis auf die Leiche

Die Polizei hat auf einem oberfränkischen Friedhof das Grab einer 81 Jahre alten Frau geöffnet, weil sie die Leiche der 2001 verschwundenen Peggy erhoffte. Die Suche blieb erfolglos. Mehr Von David Klaubert

08.01.2014, 12:19 Uhr | Gesellschaft

Mordfall Peggy Ulvi Kulac bekommt einen neuen Prozess

Nach fast zehn Jahren wird der Prozess im Mordfall Peggy neu aufgerollt. Zweifel an der Schuld des verurteilten Ulvi Kulac gibt es schon lange. Auch die Tatsachen, die das Landgericht Bayreuth für die Wiederaufnahme anführt, sind nicht neu. Mehr Von David Klaubert

09.12.2013, 14:52 Uhr | Gesellschaft

Der Fall Peggy Ein Freund der Familie

Die Ermittlungen im Fall der vermissten Peggy gehen weiter. Nun hat die Polizei einen Mann im Visier, der auch 2001 schon befragt worden war. Mehr Von Karin Truscheit, Weimar

04.09.2013, 18:35 Uhr | Gesellschaft
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z