Pablo Escobar: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

„La Manuela“ in El Peñol Was wird aus Pablo Escobars Luxus-Anwesen?

In El Peñol in Kolumbien errichtete Drogenboss Pablo Escobar einst ein luxuriöses Anwesen. Die Gebäude sind inzwischen größtenteils verfallen. Was mit ihnen geschehen soll, ist noch unklar. Mehr

12.04.2019, 12:27 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Pablo Escobar

1 2
   
Sortieren nach

Clankarte für Berlin „Ich hoffe, dass jetzt nicht auf meine Wohnung geschossen wird“

Zwei Modeblogger haben eine Stadtkarte für die Berliner Parallelwelt geschaffen: Touristen wird zum Beispiel der Weg zur Villa eines Clanchefs gewiesen – und zum Café von Arafat Abou-Chaker. Was soll das? Ein Interview. Mehr Von Sebastian Eder

08.02.2019, 18:17 Uhr | Stil

Klare Ablehnung in Bevölkerung Abschied von der Bargeld-Obergrenze

Deutschland beerdigt Wolfgang Schäubles umstrittene Pläne für ein 5000-Euro-Limit bei Barzahlungen. Ein Grund ist die ablehnende Haltung in weiten Teilen der Bevölkerung. Doch wie sieht es in anderen Ländern Europas aus? Mehr Von Christian Siedenbiedel

20.09.2018, 10:50 Uhr | Finanzen

„History“-Dokumentation „Kingpin“ Wer ist hier der Boss?

„True-Crime“, bis es knallt: die vierteilige Doku-Reihe „Kingpin – die größten Verbrecherbosse“ widmet sich den Drogenbaronen und Mafiabossen der 80er und 90er Jahre. Mehr Von Axel Weidemann

14.07.2018, 20:41 Uhr | Feuilleton

Lebensrealität Nüchterner Blick ins zerrüttete Land

Was immer man über Kolumbien wissen will - in einem Buch. Mehr Von Tjerk Brühwiller

23.05.2018, 11:53 Uhr | Politik

„Das Gute siegt“ Haus von Pablo Escobar wird abgerissen

„Ich bin davon überzeugt, dass alle Symbole der Illegalität in Medellín fallen müssen“, sagt der Bürgermeister der kolumbianischen Stadt – und schwingt selbst den Hammer zum Abriss eines Wohnhauses von Pablo Escobar. Mehr

05.04.2018, 11:37 Uhr | Gesellschaft

Museumskultur in Kolumbien Erinnern üben

Auf dem Papier herrscht Frieden in Kolumbien. Jetzt stellt sich das Land in mehreren Museumsprojekten der Geschichte der Gewalt. Ein Vorbild in Vergangenheitsbewältigung? Mehr Von Elena Witzeck

15.01.2018, 18:33 Uhr | Feuilleton

Drogenbaron Ermittlungen gegen die Familie Pablo Escobars

Haben die Witwe und der Sohn von Escobar als Mittelspersonen in dubiosen Geschäften fungiert? Unterlagen sollen zeigen, dass sie weiterhin Kontakt zu ehemaligen Mitgliedern des Medellín-Kartells hatten. Die Justiz ermittelt. Mehr Von David Klaubert

20.10.2017, 15:59 Uhr | Gesellschaft

Neu im Kino: „Barry Seal“ Da wird die Luft allmählich dünn

Tom Cruise liefert als Pilot diesmal Waffen und Drogen ab: In seinem neuen Film „Barry Seal – Only in America“ spielt er einen Kurier über den Wolken. Die gefährliche Fracht wird ihm zum Verhängnis. Mehr Von Florian Kölsch

08.09.2017, 13:54 Uhr | Feuilleton

Chaos-Festival Influencer lügen nicht

Rapper Ja Rule wollte ein Festival der Superlative organisieren. Bezahlte „Influencer“ machten Werbung, Follower kauften Tickets für bis zu 12.000 Dollar – und saßen dann teilweise ohne Verpflegung auf einer verwüsteten Insel fest. Mehr Von Florian Siebeck, Los Angeles

29.04.2017, 14:44 Uhr | Stil

WM-Qualifikation Brasilien zaubert sich nach Russland

Mit einer 3:0-Gala gegen Paraguay löst Brasiliens Nationalelf das Ticket für die WM 2018. Argentinien erhält ohne den gesperrten Messi in Bolivien eine bittere Lehrstunde. Und ein BVB-Jungstar begeistert beim Remis der Amerikaner. Mehr

29.03.2017, 09:18 Uhr | Sport

Kolumbianischer Autor Héctor Abad Wir taumeln nicht mehr nur in Richtung Hölle

Der Friedensprozess in Kolumbien hat jeden Befürworter nötig. Einer ist der Schriftsteller Héctor Abad, der in seinem Land als legitimer Erbe von Gabriel García Márquez gilt. Eine Begegnung in Medellín. Mehr Von Philipp Lichterbeck

10.03.2017, 18:38 Uhr | Feuilleton

Kolumbien Auftragsmörder will ins Parlament

Jhon Jairo Velasquez war Auftragsmörder im Dienst des kolumbianischen Drogenbarons Pablo Escobar. Nach einer langen Haftstrafe ist er wieder frei. Und hat nun angekündigt, für den Senat kandidieren zu wollen. Mehr

03.07.2016, 19:12 Uhr | Politik

Pablo Escobars Villa Safe aus früherer Villa von Drogenbaron gestohlen

Bauarbeiter entdeckten beim Abriss einer ehemaligen Villa des kolumbianischen Drogenbosses Pablo Escobar in Miami einen Safe. Kaum ist das gute Stück freigelegt, wird es auch schon vermisst. Mehr

20.01.2016, 15:48 Uhr | Gesellschaft

Pablo Escobars Villa Schatzsuche beim Drogenbaron

Christian de Berdouare hofft auf einen Millionenfund: 2014 kaufte der Unternehmer Pablo Escobars Zehn-Millionen-Dollar-Villa. Der Besitzer vermutet einen verborgenen Schatz im Anwesen des verstorbenen Drogenbarons – und reißt es deshalb ab. Mehr

14.01.2016, 16:30 Uhr | Gesellschaft

Streamingdienst Von Netflix kommen auch Super-Flops

Dem Online-Dienst Netflix gehöre die Zukunft, das alte Fernsehen sei tot, heißt es. Doch was sehen wir da eigentlich? Nur tolle Stücke? Von wegen. Es gibt auch echte Ausfälle. Mehr Von Nina Rehfeld

09.01.2016, 13:53 Uhr | Feuilleton

Weihnachtszeit in Medellín Neunhundert Kilometer Licht

Mit Medellín verbinden viele Menschen immer noch Drogen, Mafia und Pablo Escobar. Zu Unrecht. Die Metropole in Kolumbien ist eine der schönsten Weihnachtsstädte der Welt geworden. Sehr zum Missfallen mancher Bewohner. Mehr Von Matthias Rüb, Medellín

03.12.2015, 14:00 Uhr | Gesellschaft

Netflix-Serie zu Pablo Escobar Vom Aufstieg und Fall eines Drogenbosses

Die Netflix-Serie Narcos wurde in Bogotá gedreht, von wo aus Pablo Escobar einst seine schmutzigen Strippen zog. Regisseur Eric Newman inszeniert ihn als treusorgenden Ehemann und kaltblütigen Massenmörder. Ein Besuch am Set. Mehr Von Nina Rehfeld

05.09.2015, 23:04 Uhr | Feuilleton

Kolumbien Medellín für Millionen

Wie wird aus einem verrufenen Drogennest eine lebenswerte Stadt? Kolumbiens zweitgrößte Metropole macht es vor. Mehr Von Hernán D. Caro

30.06.2015, 19:16 Uhr | Reise

Nach 22 Jahren Gefängnis Pablo Escobars Auftragskiller ist frei

Der Mann, der sich Popeye nennt, war die rechte Hand des einst meistgesuchten Drogenbarons. Nach eigenen Angaben hat John Jairo Velásquez Vásquez 300 Morde begangen und Tausende in Auftrag gegeben. Nun ist er wieder ein freier Mann. Mehr

27.08.2014, 17:48 Uhr | Gesellschaft

Tierplage in Kolumbien Die Nilpferd-Horde des Drogenbarons

Als der kolumbianische Drogenboss Pablo Escobar vor 20 Jahren erschossen wurde, sein Privatzoo aufgelöst und alle Tiere verteilt wurden, blieben die Nilpferde zurück. Bis heute. Mittlerweile sind sie zum Problem geworden. Mehr Von Philip Dingeldey

28.06.2014, 00:45 Uhr | Gesellschaft

Kolumbiens Torhüter Mondragon Tränen eines lebenden WM-Fossils

Mit seinem Kurzeinsatz bei Kolumbiens Sieg über Japan schreibt Torhüter Faryd Mondragon Fußball-Geschichte: Der ehemalige Kölner ist zum ältesten Spieler der WM-Historie aufgestiegen. Mehr Von Tobias Käufer, Rio de Janeiro

25.06.2014, 05:49 Uhr | Sport

Kolumbien in der WM-Qualifikation Ein Fossil wartet auf die Explosion

Kolumbien fiebert der WM-Qualifikation entgegen. Schon an diesem Freitag kann das Ticket nach Brasilien gebucht werden. Der frühere Kölner Torhüter Mondragon will mit 42 Jahren bei der WM dabei sein. Mehr Von Tobias Käufer, Bogota

11.10.2013, 16:58 Uhr | Sport

Verhandlungen mit Farc Land in Sicht

Kolumbiens Regierung redet seit vorigem Jahr in Havanna mit den Farc über Frieden. Ein Abkommen über eine Agrarreform feiern beide nun als Erfolg. Doch sie steht unter Vorbehalt und markiert nur eine erste Etappe. Mehr Von Josef Oehrlein, Buenos Aires

27.05.2013, 16:28 Uhr | Politik

Kolumbianische Stadt Medellín Das Wunder der Comuna 13

Bekannt ist Medellín vor allem durch Pablo Escobars früheres Rauschgiftimperium. Aber nichts von dem, was heute in der Comuna 13 zu sehen ist, will zu dem passen, was die Welt über die Stadt weiß. Mehr Von Daniel Deckers

01.01.2013, 10:25 Uhr | Politik
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z