Ölpest: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Ölpest

  1 2 3 4 5 ... 8  
   
Sortieren nach

Golf von Mexico Lichtblick im Kampf gegen die Ölpest

Es könnte ein Durchbruch sein. Ingenieuren des BP-Konzerns ist es gelungen, einen 100 Tonnen schweren Zylinder über dem lecken Bohrloch im Golf von Mexiko zu platzieren. Wenn er richtig abschließt, soll kein Öl mehr ins Meer strömen. Gewissheit gibt es aber erst in einigen Tagen. Mehr

13.07.2010, 12:22 Uhr | Gesellschaft

Ölpest BP installiert neue Absaugglocke im Golf von Mexiko

Mit einer neuen Absaugglocke hofft der Konzern BP, das Bohrloch endlich zu schließen. Die Arbeiten sollen noch vor dem nächsten Wochenende beendet sein. Bewohner der Küstenregion sind skeptisch - Unternehmensprecher Wells gibt sich zuversichtlich. Mehr

12.07.2010, 19:32 Uhr | Gesellschaft

Chronologie Rückschläge im Kampf gegen die Ölpest

Seit rund 80 Tagen strömen im Golf von Mexiko täglich tausende Liter Öl ins Meer. Die Katastrophe begann, als die Bohrinsel Deepwater Horizon am 22. April versank. Die Versuche, die Ölflut... Mehr

11.07.2010, 18:13 Uhr | Gesellschaft

Ölpest im Golf von Mexiko BP will Ölaustritt mit neuem Zylinder stoppen

Derzeit verschlechtert sich die Lage im Golf von Mexiko: Unterwasserroboter haben den alten Trichter über dem lecken Bohrloch abgenommen, nun strömt das Öl wieder ungehindert ins Meer. In den kommenden Tagen aber soll eine dichte Absaugglocke aufgesetzt werden. Mehr

11.07.2010, 18:04 Uhr | Gesellschaft

Medienschau CRH wird pessimistischer

BP - Kampf gegen Ölpest kommt voran, Samsung erwartet höchsten Quartalsgewinn der Unternehmensgeschichte, KKR will im Juli an die Börse, Kreise - ICBC plant Milliarden-Kapitalerhöhung, WSJ: AgBank setzt Preise für IPO fest - Kreise, Alcon übernimmt LenSx Lasers, VW - Zweites Halbjahr kein Selbstläufer, BMW will sich nicht zu abhängig vom chinesischen Markt machen, Japans Währungsreserven: 1.050 Milliarden Dollar, Kreditvergabe in China geht im ersten Halbjahr zurück - Presse Mehr

07.07.2010, 09:25 Uhr | Finanzen

Nach der Ölkatastrophe BP kämpft gegen den Zusammenbruch

Der Börsenwert hat sich halbiert, die Kosten der Ölpest summieren sich bislang auf 3,12 Milliarden Dollar: BP ist angeschlagen. Die britische Regierung fürchtet angeblich einen Zusammenbruch des Konzerns - ein Risiko, weil viele Rentenfonds betroffen wären. Doch BP versucht die Befürchtungen zu zerstreuen. Mehr Von Marcus Theurer, London

06.07.2010, 16:54 Uhr | Wirtschaft

Erster Testlauf gescheitert Supertanker im Kampf gegen die Ölpest

Nach Hurrikan Alex hat BP den Kampf gegen die Ölpest wieder aufgenommen. Die Hoffnungen ruhten zunächst auf einem eigens für die Operation im Golf von Mexiko umgerüsteten Supertanker, der Öl von der Wasseroberfläche abschöpfen soll. Doch ein erster Testlauf verlief ergebnislos. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

05.07.2010, 23:32 Uhr | Gesellschaft

Notstand in Mexiko Hurrikan „Alex“ trifft auf die Küste

Der im Golf von Mexiko tobende Hurrikan „Alex“ hat in der Nacht zu Donnerstag das mexikanische Festland erreicht. Die Auswirkungen waren verheerend. Auch die Bekämpfung der Ölpest ist gefährdet. Eindämmungsarbeiten mussten unterbrochen werden. Mehr

01.07.2010, 13:16 Uhr | Gesellschaft

Golf von Mexiko Behörden rufen Hurrikan-Warnung aus

Der Tropensturm Alex über dem Golf von Mexiko könnte sich zu einem Hurrikan auswachsen. Die amerikanischen Behörden haben eine Warnung ausgegeben. Es wird jedoch erwartet, dass der Sturm an den Gebieten, die von der Ölpest am meisten betroffenen sind, vorbeizieht. Mehr

29.06.2010, 14:18 Uhr | Gesellschaft

Medienschau Swatch-Chef Nicolas Hayek gestorben

BBVA macht nach vier Monaten 1,73 Milliarden Euro Nettogewinn, BPs Kosten für die Ölpest steigen immer weiter, Tesla erhöht offenbar den Emissionspreis und Abbott will wohl sein Impfstoffgeschäft verkaufen. Die Bankenabgabe soll maximal 15 Prozent des Jahresgewinns betragen. Mehr

29.06.2010, 09:31 Uhr | Finanzen

Sommerfest des Bundespräsidenten BP zieht Sponsoring-Angebot zurück

Der britische Ölkonzern BP hat sein Angebot zurückgezogen, das Sommerfest des Bundespräsidenten zu sponsern. Oppositionspolitiker kritisierten, der Konzern solle das Geld lieber den Opfern der Ölpest im Golf von Mexiko zur Verfügung stellen. Mehr

25.06.2010, 17:48 Uhr | Politik

Golf von Mexiko Saugglocke pumpt wieder ausströmendes Öl ab

Im Kampf gegen die Ölpest hat BP am Donnerstag eine zwischenzeitlich abgeschaltete Unterwasser-Absaugglocke wieder in Betrieb genommen. Seit zwei Uhr Ortszeit pumpt die Vorrichtung wieder ausströmendes Öl und Gas am Meeresboden ab. Mehr

24.06.2010, 16:12 Uhr | Gesellschaft

Golf von Mexiko Trichter defekt: Öl sprudelt wieder ungehindert

Die Ölpest im Golf von Mexiko droht sich wieder erheblich zu verschlimmern: Nach einer Kollision mit einem Unterwasser-Roboter musste eine Absaugglocke, die das Öl einfangen sollte, vorerst abgeschaltet werden. Mehr

23.06.2010, 21:15 Uhr | Gesellschaft

Ölpest Obama will neues Bohr-Moratorium

Nur Stunden nachdem ein Bundesgericht dem Antrag mehrer Ölkonzerne statt gab und das vom amerikanischen Präsidenten angeordnete Verbot von Tiefseebohrungen aufgehoben hatte, kündigte Obamas Administration ein neues Moratorium an. Mehr

23.06.2010, 10:26 Uhr | Gesellschaft

Kosten der Ölpest Obama schickt BP die dritte Rechnung

Der Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko ist teuer. Deshalb hat die Regierung Obama dem Konzern BP die nunmehr dritte Millionenrechnung geschickt. BP-Chef Hayward gerät weiter unter Druck. Derweil klagen die BP-Konkurrenten gegen den Öl-Bohrstopp. Sie wollen Geschäftseinbußen nicht hinnehmen. Mehr

22.06.2010, 15:57 Uhr | Gesellschaft

Ölpest BP arbeitet an dickerem Finanzpolster

BP hat im Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko nach eigenen Angaben bislang zwei Milliarden Dollar ausgegeben. Vorstandschef Tony Hayward sorgt derweil beim privaten Segeltörn für einen neuen Sturm der Entrüstung. Mehr Von Bettina Schulz, London

21.06.2010, 11:44 Uhr | Wirtschaft

Ölpest im Golf von Mexiko Wehe, wenn der Hurrikan kommt

Derzeit rechnen die Wetterdienste mit acht bis vierzehn schweren Wirbelstürmen im Nordatlantik, die theoretisch auch den Golf von Mexiko erreichen könnten. Das würde das Ausmaß der Umweltkatastrophe noch erhöhen. In Amerika wurde neue Kritik an BP-Chef Hayward laut. Mehr

20.06.2010, 19:39 Uhr | Gesellschaft

Ölkatastrophe BP löst Hayward als Krisenmanager ab

Der scharf in die Kritik geratene BP-Chef Tony Hayward ist nicht länger Krisenmanager im Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko. Carl-Henric Svanberg, Aufsichtsratsvorsitzender des Mineralölkonzerns, stellte im Fernsehsender Sky News den Nachfolger vor. Mehr

18.06.2010, 23:24 Uhr | Gesellschaft

Medienschau S&P stuft BP-Bonität erneut herunter

RWE will Strompreise im August erhöhen, amerikanische Regierung fühlt sich von Oracle abgezockt, Chevron und Rosneft starten Milliarden-Öl-Projekt, Nestlé beginnt mit neuem Aktienrückkaufprogramm, Kreise - Umsatz von Facebook 2009 nahe 800 Millionen Dollar, deutsche Erzeugerpreise höher als erwartet, Spaniens Notenbank warnt vor möglicher Liquiditätsklemme - Presse, Book-to-Bill-Ratio für Chipausrüster sinkt, Kreise - Verdacht auf Missbrauch am britischen Rohstoffmarkt, Schweden erlaubt Bau von Atomreaktoren Mehr

18.06.2010, 07:12 Uhr | Finanzen

Öl-Katastrophe Kongress nimmt BP-Chef in die Zange

Die amerikanische Regierung setzt British Petroleum (BP) weiter unter Druck. Politiker werfen dem Vorstandsvorsitzenden Tony Hayward vor, Gefahren in Kauf genommen zu haben, um Kosten zu sparen. Versöhnlichere Töne schlug hingegen der britische Premierminister an. Mehr

17.06.2010, 23:58 Uhr | Gesellschaft

Kevin Costner Der Öl vom Wasser trennt

Der Schauspieler Kevin Costner verkauft dem Ölkonzern BP Maschinen zur Eindämmung der Ölpest. Bei den Maschinen handelt es sich um Zentrifugen, die Öl von Wasser trennen. Sie werden von Costners Unternehmen Ocean Therapy Solutions hergestellt. Mehr Von Roland Lindner

17.06.2010, 14:00 Uhr | Gesellschaft

Golf von Mexiko 20 Milliarden Dollar für Ölpest-Opfer

Auf Druck der amerikanischen Regierung hat sich der britische Ölkonzern BP bereit erklärt, 20 Milliarden Dollar in einen Treuhandfonds für Geschädigte der Ölpest einzuzahlen. Obama betonte, dass es sich bei der Summe nicht um eine Obergrenze handele. Mehr Von Roland Lindner und Ulrich Friese

17.06.2010, 09:34 Uhr | Gesellschaft

BP-Chef Hayward Eine beispiellose Serie von Fehlern

Am Mittwoch hat sich BP im Weißen Haus verantworten müssen, an diesem Donnerstag soll Konzernchef Hayward im amerikanischen Kongress Rede und Antwort stehen. Seine Erklärung hat BP bereits veröffentlicht. Mehr

17.06.2010, 08:58 Uhr | Gesellschaft

Henry Waxman Der Ölinquisitor

In der Kongressanhörung zur Ölpest im Golf von Mexiko tritt der demokratische Abgeordnete Henry Waxman als Großinquisitor auf. An diesem Donnerstag ist der BP-Chef vorgeladen. Man darf sich auf ein Autodafé erster Klasse für Tony Hayward freuen. Mehr Von Matthias Rüb

16.06.2010, 19:57 Uhr | Gesellschaft

Golf von Mexiko Obama optimistisch im Kampf gegen Ölpest

Bis zu 380 Millionen Liter Öl sind bislang in den Golf von Mexiko geflossen - trotzdem macht der amerikanische Präsident den Menschen Mut: Die Region werde am Ende besser dastehen als vor der Ölpest, sagte Obama bei einem Besuch in Alabama. An diesem Dienstag will er sich in einer Rede an die Nation wenden. Mehr

15.06.2010, 10:31 Uhr | Gesellschaft
  1 2 3 4 5 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z