Ölpest: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Ölpest

  1 2 3 4 ... 8  
   
Sortieren nach

Ölpest Können endlich verkünden, dass die Quelle tot ist

Fünf Monate nach der Explosion der Ölplattform Deepwater Horizon im Golf von Mexiko hat BP das lecke Bohrloch endgültig versiegelt. Nach einem letzten Drucktest erklärte der Koordinator der amerikanischen Regierung das Bohrloch offiziell für tot. Mehr

20.09.2010, 09:21 Uhr | Gesellschaft

Golf von Mexiko Ölfilm nach Explosion von Ölbohrinsel gesichtet

Im Golf von Mexiko ist nach Angaben der amerikanischen Küstenwache eine Ölbohrinsel explodiert. 13 Menschen gingen demnach über Bord, offenbar wurde aber niemand verletzt. Die Küstenwache ortete einen kleinen Öl-Teppich im Meer. Mehr

02.09.2010, 18:47 Uhr | Gesellschaft

Golf von Mexiko Ölkommando statt Fischfang

Die Ölpest hat Fischern am Golf von Mexiko den Lebensunterhalt entzogen. Der Ölkonzern BP hat viele von ihnen angeheuert und zahlt gut. Das verführt zum Bleiben. Mehr Von Roland Lindner, Buras (Louisiana)

31.08.2010, 09:09 Uhr | Gesellschaft

Spike Lees New-Orleans-Dokumentation Erst der Hurrikan, dann die Ölpest

Vier Jahre nach When the Levees Broke, Spike Lees großer Elegie auf New Orleans, zeigt der Regisseur zum fünften Jahrestag der Katrina-Katastrophe die Fortsetzung im amerikanischen Fernsehen. Das von allen ersehnte Happy Ende bleibt jedoch aus. Nur Brad Pitt geht als Held durch. Mehr Von Jordan Mejias

26.08.2010, 00:22 Uhr | Feuilleton

Eine Reise in die Ölkatastrophe Im Sperrgebiet

Seit einem Monat ist das Bohrloch im Golf von Mexiko verschlossen. Die Regierung sagt, die Katastrophe sei gebannt. Aber das Öl ist nicht verschwunden. Es ist nur nicht mehr zu sehen. Eine Reise ins Delta des Mississippi. Mehr Von Jordan Mejias

24.08.2010, 23:48 Uhr | Gesellschaft

Ölpest BP droht Strafzahlung bis zu 21 Milliarden Dollar

Das Bußgeld nach dem Wasserschutzgesetz, das auf den Konzern zukommt, dürfte eine Rekordsumme erreichen: Die ausgelaufene Ölmenge ist 19 Mal größer als bei der Katastrophe der Exxon Valdez im Jahr 1989. Mehr Von Patrick Welter und Marcus Theurer

03.08.2010, 22:31 Uhr | Gesellschaft

Schlimmste Ölpest der Geschichte „Static Kill“ soll Leck endgültig versiegeln

Fast 5 Millionen Barrel Öl strömten in drei Monaten ins Meer vor der amerikanischen Küste - die Katastrophe im Golf von Mexico ist damit die bislang schlimmste Ölpest. BP bereitet nun ein Manöver vor, mit dem das Leck endgültig versiegelt werden soll. Mehr

03.08.2010, 09:55 Uhr | Wirtschaft

BP zieht Zwischenbilanz Ölpest kostet bisher mehr als 32 Milliarden Dollar

Die Ölkatastrophe verschafft BP einen Verlust, der die Erwartungen der Analysten noch übertrifft. Der scheidende Chef Hayward aber kann auf eine stattliche Abfindung, Betriebsrenten und Aktien hoffen. Mehr Von Marcus Theurer

27.07.2010, 22:35 Uhr | Wirtschaft

Ölpest BP-Chef Hayward tritt zurück

Der britische Energiekonzern BP hat den Rücktritt seines Vorstandschefs Hayward zum 1. Oktober mitgeteilt. Durch die Ölpest rechnet der Konzern mit Kosten von 32 Milliarden Dollar - und verzeichnet mit 17 Milliarden Dollar seinen bislang höchsten Quartalsverlust. Mehr

27.07.2010, 12:23 Uhr | Wirtschaft

Ölpest in Nordchina Mit Schaufeln gegen das Öl

Die Explosion zweier Rohrleitungen am 16. Juli im Hafen von Dalian hat die bisher schwerste Ölpest in China verursacht. Das ganze Land versucht sich gerade ein Bild über das wahre Ausmaß des Desasters im Gelben Meer zu machen. Mehr Von Christian Geinitz, Peking

26.07.2010, 17:38 Uhr | Wirtschaft

Wegen Ölpest BP-Chef Tony Hayward vor dem Rücktritt

Nach Medienberichten will der umstrittene Vorstandschef von BP, Tony Hayward, am Montag seinen Rücktritt erklären. Angeblich laufen bereits Verhandlungen über seine Abfindung. Sein Nachfolger scheint schon auserkoren. Mehr Von Marcus Theurer, London

26.07.2010, 10:07 Uhr | Gesellschaft

Ölpest im Golf von Mexiko Alarm auf Bohrinsel war angeblich ausgestellt

BP muss sich derzeit um mehrere Brandherde kümmern: Die Ölpest im Golf von Mexiko ist noch nicht unter Kontrolle, ein Wissenschaftler wirft dem Ölkonzern vor, Forscher zum Schweigen bringen zu wollen. Und die Sicherheitsstandards auf der gesunkenen Ölplattform wurden offenbar nicht eingehalten. Ungeachtet dessen will BP in Kürze wieder in der Tiefsee bohren - diesmal im Mittelmeer. Mehr

24.07.2010, 15:30 Uhr | Gesellschaft

Ölpest im Golf von Mexiko Bonnie wirbelt Zeitplan durcheinander

Ein aufziehender Tropensturm zwingt die Helfer im Golf von Mexiko, ihren Kampf gegen die Ölpest vorerst zu stoppen. Der Einsatzleiter ordnete den Abzug der meisten Schiffe und Plattformen über dem ramponierten Bohrloch des BP-Konzerns an. Mehr

23.07.2010, 14:54 Uhr | Gesellschaft

Greenpeace und BP Im Ölschlamm versunken

Vor fünfzehn Jahren war Greenpeace bei der Ölplattform Brent Spar zur Stelle. Doch in den vergangenen Wochen haben die Öko-Aktivisten die Chance vertan, aus der Ölpest im Golf von Mexiko ein historisches Fanal zu machen und die Ölindustrie in die Enge zu treiben. Mehr Von Joachim Müller-Jung

23.07.2010, 13:46 Uhr | Gesellschaft

Notfallsystem BP-Rivalen rüsten sich für nächste Ölpest

Die Ölkonzerne Exxon-Mobil, Chevron, Conoco und Shell investieren einen Milliardenbetrag in ein neues System zum Schließen von Lecks. Das soll Wohlwollen in der Politik schaffen. Mehr Von Roland Lindner

22.07.2010, 19:35 Uhr | Gesellschaft

Ölpest BP verkauft Unternehmensteile

Der angeschlagene britische BP-Konzern verkauft für sieben Milliarden Dollar Geschäftsteile an ein amerikanisches Unternehmen. Apache übernehme Öl- und Gas-Anlagen in Texas, Kanada und Ägypten, teilte BP mit. Der Erlös solle in den Entschädigungsfonds für die Opfer der Ölpest fließen. Mehr

21.07.2010, 17:17 Uhr | Gesellschaft

Ölpest im Golf von Mexiko Hält die Kappe wirklich dicht?

Die Erfolgsmeldungen vom Ölleck könnten abermals trügerisch sein. Während der BP-Konzern sagt, das Bohrloch geschlossen zu haben, spricht die amerikanische Regierung von austretendem Öl an anderer Stelle. Mehr Von Georg Küffner

19.07.2010, 14:57 Uhr | Gesellschaft

Medienschau Ungarn erhält keine Gelder mehr von IWF und EU

Sabic verfehlt die Erwartungen, Philips profitiert von Basiseffekten, Heidelberger Druck strebt ausgeglichenes Ergebnis an, TPG/Carlyle kaufen Healthscope, AIG zahlt 725 Millionen Dollar für Vergleich, BP erwägt angeblich Restrukturierung, GDF Suez will angeblich International Power kaufen, Kreise - Nokia Siemens Networks kauft von Motorola zu, Moody's stuft das Rating von Irland herunter, IWF will Nothilfen auf 1 Billion Dollar aufstocken - FT, Sanierung der ‘Cajas' wird teuer Mehr

19.07.2010, 07:15 Uhr | Finanzen

Ölpest BP verlängert Testphase um 24 Stunden

Der Konzern BP will die provisorische Abdichtung des Öllecks im Golf von Mexiko nach dem 48-stündigen Probelauf weitere 24 Stunden lang testen. Unmittelbar danach soll das Öl wieder aufgefangen und auf Schiffe geleitet werden. Mehr

18.07.2010, 12:06 Uhr | Gesellschaft

Ölpest Leck im Golf dicht - Brasilien bohrt in Tiefsee

Drei Monate nach der Explosion der „Deepwater Horizon“ strömt endlich kein Öl mehr aus dem Bohrloch im Golf von Mexiko. Während der WWF ein generelles Stopp in sensiblen Gebieten fordert, beginnt Brasilien gerade erst mit Tiefsee-Bohrungen. Mehr

16.07.2010, 18:58 Uhr | Gesellschaft

Medienschau Google verfehlt hohe Erwartungen

AMD zurück in der Gewinnzone, BP - Ölaustritt vorerst gestoppt, Carrefour - Umsatzplus von 6,3 Prozent, Tata Consultancy übetrifft die Erwartungen, Sony Ericsson mit kleinem Nettogewinn, Goldman zahlt Millionen für Vergleich, ZFS erhöht Rückstellungen auf europäische Immobilienkredite, deutlicher Verlust bei Arques Industries, GE verkauft BAC-Credomatic, Daimler - Lkw-Kooperation mit Foton, Auslieferung des Dreamliners verzögert, Toyota baut ein Werk in Brasilien, Infineon schürt weiteren Optimismus, Stahl- und Chemiebranchen fordern niedrigere Energiepreise Mehr

16.07.2010, 07:15 Uhr | Finanzen

Ölkatastrophe London: Bohr-Moratorium kommt nicht in Frage

Die Briten widersetzen sich der Forderung von EU-Energiekommissar Günther Oettinger nach einem Bohrstopp für riskante Bohrungen in der Nordsee. Der Spielraum der EU ist jedoch gering. Mehr Von Michael Stabenown und Marcus Theurer, Brüssel/London

14.07.2010, 22:35 Uhr | Politik

Ölpest im Golf von Mexiko BP verschiebt Belastungstests an der Ölquelle

Im Golf von Mexiko gibt es weiter keine Erfolgsmeldung. Bevor die neue Absaugglocke über dem Bohrloch die Arbeit aufnehmen kann, sind weitere Belastungstests nötig. Auch der Supertanker A Whale konnte noch nicht die gewünschte Wirkung erzielen. Mehr Von Christiane Heil, Los Angeles

14.07.2010, 16:15 Uhr | Gesellschaft

Ölpest im Golf von Mexiko BP verschiebt Belastungstests

Der britische Ölkonzern BP hat einen weiteren Versuch verschoben, die lecke Ölquelle im Golf von Mexiko zu schließen. Unterdessen hat die amerikanische Regierung abermals ein Verbot für Ölbohrungen vor der Küste erlassen. Mehr Von Christiane Heil und Patrick Welter

14.07.2010, 11:00 Uhr | Gesellschaft

BP Rechnung könnte auf 70 Milliarden Dollar wachsen

BP drohen durch die Ölpest im Golf von Mexiko astronomisch hohe Schadenersatzforderungen. Dem viertgrößten Unternehmen der Welt könnte ein Ende auf Raten bevorstehen: Der Ausverkauf seiner wertvollsten Beteiligungen. Mehr Von Marcus Theurer, London

13.07.2010, 19:27 Uhr | Wirtschaft
  1 2 3 4 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z