Nordatlantik: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Nordatlantik

  1 2 3 4 ... 6  
   
Sortieren nach

Untergang der Titanic Die Jahrhundertwende der Seeschifffahrt

Der Untergang der Titanic am 15. April 1912 leitete eine neue Ära im Schiffbau und in der Seefahrt ein. Die technischen und navigatorischen Verbesserungen kamen vor allem der Passagierschifffahrt zugute. Mehr Von Henning Sietz

14.04.2012, 14:00 Uhr | Technik-Motor

„Titanic“-Untergang vor 100 Jahren Arbeit am Mythos

Als die „Titanic“ vor 100 Jahren versank, ging auch das Zeitalter der Industriellen Revolution unter. Das Schicksal des Passagierschiffs ließ erahnen, dass menschlicher Machbarkeitswahn und schiere Größensucht an ihre Grenzen gekommen waren. Mehr Von Alfons Kaiser

14.04.2012, 13:35 Uhr | Gesellschaft

Titanic Museum Eisberg aus Pappmaché steuerbord voraus

Ausgerechnet in Pigeon Forge, inmitten der hügeligen Landschaft von Tennessee, steht ein Haus, so groß und mächtig wie ein Schiff - und erzählt die kurze Geschichte der Titanic. Mehr Von Ronald D. Gerste

11.04.2012, 15:40 Uhr | Gesellschaft

Rezension: Thor Hanson: Feathers Die Feder ließ nicht gleich an Dinosaurier denken

Fliegen, schmücken, tarnen, wärmen und auch kühlen: Thor Hansen macht auf lebendige Weise mit dem oft übersehenen Naturwunder der Vogelfedern bekannt. Mehr Von Thomas Weber

09.04.2012, 17:20 Uhr | Feuilleton

Untergang der Titanic Eine geordnete Katastrophe

Vor 100 Jahren ist die Titanic gesunken. Heute wissen wir: Auch in Extremsituationen verhalten die Menschen sich anständig. Und gar nicht egoistisch. Mehr Von Christian Siedenbiedel

01.04.2012, 15:43 Uhr | Wirtschaft

Fangquoten Nordsee-Fischer dürfen mehr Hering fangen

Erstmals seit Jahren dürfen Nordsee-Fischer wieder mehr Hering und Scholle fangen. Das beschlossen die EU-Minister in Brüssel. Umweltverbände sind entsetzt und sprechen vom Rückfall in dunkle Zeiten. EU-weit gibt es für viele Bestände aber Kürzungen. Mehr

17.12.2011, 16:05 Uhr | Wirtschaft

Lektionen aus Island Bestseller Bankencrash

Die Aufarbeitung der Krise in Island füllt 2000 Buchseiten. Auf der Vulkaninsel kann sich die internationale Finanzbranche ein Bild von dem machen, was auf sie noch zukommt. Mehr Von Sebastian Balzter

10.11.2011, 17:00 Uhr | Beruf-Chance

F.A.Z.-Romane der Woche Wenn man liebt, dann ist doch alles möglich, oder?

Helmut Krausser schreibt einen Roman über seine Generation, Jonathan Lethem zeichnet ein New York, das es so nicht gibt und Arthur Krasilnikoff erzählt von seiner Begegnung mit einem Wal im Nordatlantik. Dies und mehr in den F.A.Z.-Romanen der Woche. Mehr

19.02.2011, 15:35 Uhr | Feuilleton

Arthur Krasilnikoff: Das Auge des Wals Gänse und Zeterweiber

Von einer wunderbaren Kindheit im Nordatlantik: Der dänische Schriftsteller Arthur Krasilnikoff begegnete nach Kriegsende einem Wal und erzählt, wie dieses Erlebnis seine Wahrnehmung der Welt für immer veränderte. Mehr Von Peter Urban-Halle

18.02.2011, 18:21 Uhr | Feuilleton

Meteorologie La Niña bringt Kälte und Fluten

Die Abkühlung des Wassers im östlichen Pazifik hat weltweite Auswirkungen. Wie die Daten des amerikanischen Aqua-Satelliten vor Augen führen, sind sie derzeit besonders drastisch. Mehr Von Horst Rademacher

14.01.2011, 07:00 Uhr | Wissen

Advent auf Island Etwas andere Weihnachtsmänner

Vor 30 Jahren waren sie vom Aussterben bedroht, weil ihnen der importierte Santa Claus Konkurrenz machte. Doch nun feiern die 13 verschiedenen Weihnachtsmänner auf Island ein Comeback, und das, obwohl sie eher Schabernack als Geschenke im Sinn haben. Mehr Von Sebastian Balzter, Reykjavik

16.12.2010, 11:16 Uhr | Gesellschaft

Neue Fischfangquoten 2011 bleibt der Kutter öfter im Hafen

Nach einer 17 Stunden dauernden Marathonsitzung haben sich die zuständigen EU-Minister in Brüssel auf neue Fischfangmengen in der Nordsee und im Nordatlantik geeinigt. Um die Bestände zu schonen, sollen im kommenden Jahr weniger Fische ins Netz gehen. Mehr

15.12.2010, 07:55 Uhr | Wirtschaft

Fangquoten Nordseefischer sollen weniger fangen

Die Fischer in der Nordsee und im Nordatlantik sollen im kommenden Jahr deutlich weniger Fische fangen. Vor allem die Bestände von Kabeljau und Seelachs müssen geschont werden. Mehr

13.12.2010, 15:24 Uhr | Wirtschaft

Schiffstaufe Heute eine Königin

Das goldene Zeitaltalter der Atlantikschiffahrt ist lange vorbei, doch mit der neuen „Queen Elizabeth“ sticht ein weiteres Hotel in See. Im Innern des Ozeanriesen wird klar: Den Profit bringt nicht die Erste Klasse. Mehr Von Brigitte Scherer

17.10.2010, 17:24 Uhr | Reise

Die Ursprünge des Niederschlags Der Regen hat viele Quellen

Europa erhält sein Nass nur aus dem Atlantik, während der indische Subkontinent praktisch mit Wasser aus allen Richtungen überschüttet wird. Die Analyse einer Forschergruppe offenbart überraschende Ergebnisse. Mehr Von Horst Rademacher

27.08.2010, 19:06 Uhr | Wissen

Aufschwung in Schottlands Brennereien Der Whisky-Kult

Die Globalisierung hat schottischen Whisky zum Exportschlager gemacht. Die karge Insel Islay ist ein Standort, der selbst schon eine Marke ist. Die Sammler reisen in Scharen an, um dort die Brennereien zu sehen und Whisky zu kaufen. Die Preise werden im Internet von Spekulanten in die Höhe getrieben. Mehr Von Marcus Theurer

21.08.2010, 23:22 Uhr | Wirtschaft

Keine Erweiterungsmüdigkeit EU beginnt Beitrittsverhandlungen mit Island

Die Europäische Union hat die Beitrittsverhandlungen mit Island aufgenommen. Das Land gilt als gut gerüstet für den Beitritt. Streitpunkte gibt es vor allem in der Fischerei- und Agrarpolitik. Außenminister Westerwelle sprach sich derweil gegen einen raschen Beitritt der Türkei aus. Mehr Von Nikolas Busse, Brüssel

27.07.2010, 18:58 Uhr | Politik

Ölpest im Golf von Mexiko Wehe, wenn der Hurrikan kommt

Derzeit rechnen die Wetterdienste mit acht bis vierzehn schweren Wirbelstürmen im Nordatlantik, die theoretisch auch den Golf von Mexiko erreichen könnten. Das würde das Ausmaß der Umweltkatastrophe noch erhöhen. In Amerika wurde neue Kritik an BP-Chef Hayward laut. Mehr

20.06.2010, 19:39 Uhr | Gesellschaft

Staub vom Eyjafjalla Die Vermessung der Asche

Forscher arbeiten an der Feinanalyse der Katastrophe - und geben keine Entwarnung. Das Problem ist: Ohne Messflüge durch die Vulkanwolken lässt sich die Konzentration der Staubteilchen nur grob bestimmen. Solche Flüge gab es nun. Mehr Von Horst Rademacher

19.04.2010, 19:51 Uhr | Gesellschaft

Vulkanausbruch Nummer 1702-02 gibt keine Ruhe

Nach fast 200 Jahren Schlummer brach der isländische Vulkan Eyjafjalla wieder aus - und stürzte so den Flugverkehr ins Chaos. Wie lange spuckt er noch Lava? Seriöse Forscher sagen dazu nichts. Man kann nur auf einen Wechsel des Windes hoffen. Mehr Von Horst Rademacher

18.04.2010, 22:27 Uhr | Gesellschaft

Aschewolke über Europa Ein Vulkanausbruch kann das Weltklima verändern

Ein Vulkanausbruch funktioniert so ähnlich wie das Öffnen einer Sektflasche. Mit unabsehbaren Folgen: Eine große Vulkaneruption kann sogar das Weltklima verändern, weil die Asche das Sonnenlicht blockieren kann. Mehr Von Horst Rademacher

16.04.2010, 16:29 Uhr | Gesellschaft

Schnell per Höhenströmung Wie die Vulkanasche nach Europa gelangt

Die Aschewolke wird durch den für den Nordatlantik typischen Westwind Richtung Kontinentaleuropa getrieben. Weil der Ausbruch so massiv war, gelangte die Asche gleich in die Höhenströmung rund zehn Kilometer über der Erdoberfläche. Mehr Von Alfons Kaiser

15.04.2010, 16:49 Uhr | Gesellschaft

None Ungewöhnliche Ausstattung

"Es gibt Hunderte von Büchern über große Passagierschiffe." Dass sich dieser Satz in einem der hundertersten Prachtbände findet, ehrt und schmückt den Autor Frédéric Ollivier, der so seine bibliographische Hinweise auf andere Bücher zum Thema der Passagierschiffahrt anmoderiert. "Luxusliner" ist ursprünglich ... Mehr

03.12.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Werbung mit Schiffsplakaten

"Die beste Reklame ist die, die nicht anpreist, sondern suggeriert." Das erkannte bereits der frühe Hapag-Chef Alfred Ballin, der das hanseatische Unternehmen durch das Geschäft mit der Auswanderung und seine Erfindung des Luxustourismus zur damals größten Reederei der Welt und den Nordatlantik zu ihrer ureigenen Domäne machte. Mehr

19.10.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Werbung mit Schiffsplakaten

"Die beste Reklame ist die, die nicht anpreist, sondern suggeriert." Das erkannte bereits der frühe Hapag-Chef Alfred Ballin, der das hanseatische Unternehmen durch das Geschäft mit der Auswanderung und seine Erfindung des Luxustourismus zur damals größten Reederei der Welt und den Nordatlantik zu ihrer ureigenen Domäne machte. Mehr

19.10.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton
  1 2 3 4 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z