Newtown: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Amokläufe in Amerika Schulranzen, kugelsicher

Speziell verstärkte Rucksäcke können Kugeln von Handfeuerwaffen abhalten – und sind in Amerika für Schulkinder sehr beliebt. Doch Kritiker haben Zweifel an den „Bulletproof Backpacks“. Mehr

28.08.2019, 07:28 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Newtown

1 2 3  
   
Sortieren nach

Trumps Medien-Mission Wahrheit und Lüge

Donald Trumps Kampf gegen die Presse schweißt die Republikaner zusammen. Wenn er Erfolg hat, dann auch, weil Journalisten zu wenig aus ihren Fehlern lernen. Mehr Von Andreas Ross, Washington

17.01.2018, 06:43 Uhr | Politik

Florierendes Waffengeschäft Die Wall Street und der Massenmord

Beim Massaker in Charleston wurden neun Menschen mit einer Pistole getötet. Kurz danach stiegen die Aktienkurse der Waffenhersteller. Allerdings ist diese Börsenreaktion laut einer Studie ungewöhnlich. Mehr Von Norbert Kuls, New York

08.07.2015, 16:03 Uhr | Finanzen

Amokläufer von Newtown Vor der Tat schloss er sich monatelang ein

An einer amerikanischen Grundschule erschoss Adam Lanza 26 Menschen. Die meisten Opfer waren Erstklässler. Laut einem Bericht verließ er vor der Tat monatelang sein Zimmer nicht und war magersüchtig. Mehr

22.11.2014, 19:52 Uhr | Gesellschaft

Gesetzesvorhaben in Georgia Mit der Waffe in den Flughafen

Im amerikanischen Bundesstaat Georgia soll das Tragen von Waffen künftig auch in Bars und an Flughäfen erlaubt sein. Der Waffenlobby in den Vereinigten Staaten gelingt es, immer liberalere Gesetze durchzusetzen - mit bizarren Folgen. Mehr

25.03.2014, 12:13 Uhr | Politik

Colorado Ein Toter und zwei Verletzte bei Schüssen in Schule

Fast genau ein Jahr nach dem Massaker von Newton hat in Colorado ein Schüler zwei Jugendliche verletzt und sich selbst getötet. Offenbar hatte er aus Rache gezielt nach einem Lehrer gesucht - doch dieser konnte rechtzeitig fliehen. Mehr

13.12.2013, 23:59 Uhr | Gesellschaft

Waffendebatte in Amerika Wir sind alle Newtown

Ein Jahr nach dem Massaker in einer Grundschule gedenken die Bürger von Newtown der Toten durch gute Taten. An den amerikanischen Waffengesetzen hat sich kaum etwas geändert. Mehr Von Andreas Ross, WASHINGTON

13.12.2013, 21:33 Uhr | Politik

Amoklauf von Newtown Fasziniert von Massenmorden

Ein knappes Jahr nach dem Amoklauf an einer Grundschule in Newtown haben die Ermittler ihren Bericht vorgelegt. Sie attestieren dem Täter gravierende psychische Probleme. Dennoch bleibt die Frage: Was trieb ihn an, 27 Menschen zu ermorden? Mehr

26.11.2013, 01:30 Uhr | Gesellschaft

Washington Neuer Amoklauf, alte Fragen

Nach dem Massaker auf einem Marine-Stützpunkt diskutiert Amerika über die Sicherheitsüberprüfungen beim Waffenkauf. Zu einer Verschärfung der Waffengesetze wird es wohl trotzdem nicht kommen. Mehr Von Andreas Ross, Washington

17.09.2013, 21:22 Uhr | Politik

Waffengesetze amerikanischer Schulen Kampf gegen imaginäre Colts

Nach dem Amoklauf in Newton treibt die Waffenpolitik vieler amerikanischer Schulen seltsame Blüten. Zweitklässler, die Cowboy-und-Indianer spielen, werden vom Unterricht ausgeschlossen. Mehr Von Christiane Heil, Los Angeles

11.09.2013, 20:04 Uhr | Gesellschaft

Im Zeitalter der Unsicherheit Der permanente Alarmzustand und seine Folgen für die Seele

Das erste Opfer der Krise ist immer unser Vertrauen in die Zukunft - besonders hart trifft es die Jugend. Permanente Alarmiertheit ist nicht nur ein individuelles Problem, es ist auch ein soziales und politisches. Mehr Von Melanie Mühl

14.05.2013, 15:41 Uhr | Feuilleton

Abstimmung im Senat Obama scheitert mit Verschärfung der Waffengesetze

Der amerikanische Präsident Obama hat im Ringen um schärfere Waffengesetze eine Niederlage im Senat erlitten. Die Mehrheit der Kongresskammer stimmte gegen schärfere Kontrollen von Waffenkäufern. Obama will trotzdem weiter für sie kämpfen. Mehr

18.04.2013, 08:44 Uhr | Politik

Amerikanisches Waffenrecht Verwirrende Vielfalt

Über das amerikanische Waffenrecht wird ohne Ergebnis, dafür aber im ganzen Land diskutiert. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

10.04.2013, 14:34 Uhr | Gesellschaft

Biden lobt Schrotflinte Geh auf den Balkon und feuer zwei Schüsse nach draußen

Vizepräsident Joe Biden soll nach dem Amoklauf von Newtown Möglichkeiten zur Eindämmung der Waffengewalt in Amerika suchen. Nun hat er die Vorzüge eines Gewehrs im Haus gelobt. Mehr

20.02.2013, 04:15 Uhr | Politik

Waffengewalt in Amerika Schlimmer als zu Zeiten Al Capones

In Chicago grassiert die Gewalt. Befürwortern wie Gegnern eines verschärften Waffenrechts dient die Lage in der Stadt als Beweis für ihre jeweilige Sicht der Dinge. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

04.02.2013, 13:39 Uhr | Politik

Verbot von Sturmgewehren New York verschärft Waffengesetz

Als erster amerikanischer Bundesstaat hat New York ein schärferes Waffengesetz verabschiedet. Präsident Obama will für ein Verkaufsverbot von Sturmgewehren plädieren. Angeheizt wird die Debatte von neuen Schießereien. Mehr

16.01.2013, 07:40 Uhr | Politik

Waffendebatte Obama besteht auf strengeren Gesetzen

Der amerikanische Präsident beharrt darauf, striktere Waffengesetze wenn nötig auch ohne das Parlament durchzusetzen. Im Bundesstaat New York wurden unterdessen schärfere Gesetze verabschiedet. Mehr

15.01.2013, 11:29 Uhr | Politik

Waffengesetze Obama plant Alleingang

Für eineinhalb Stunden war die mächtige Waffenlobby NRA zu Gast im Weißen Haus. Hinterher gab sie sich bitter enttäuscht. Doch Obama will diesmal nicht einknicken. Die Nachricht einer abermaligen Schießerei an einer Schule dürfte ihn bestärken. Mehr

11.01.2013, 04:30 Uhr | Gesellschaft

Amerikanische Waffendebatte Obama könnte Waffengesetze ohne Kongress verschärfen

An diesem Donnerstag trifft der amerikanische Vizepräsident Joe Biden Vertreter der Waffenlobby. Vorab stellt er klar: Präsident Obama könnte für eine schärfere Waffenkontrolle schon bald Dekrete unterzeichnen, die ohne Zustimmung des Kongresses möglich sind. Mehr

10.01.2013, 10:42 Uhr | Politik

Erschreckende Statistik Wie viele Amerikaner sterben durch Schusswaffen?

Stichtag 14. Dezember 2012: Ein Twitter-Aktivist und das Online-Magazin „Slate“ zählen Schusswaffen-Opfer seit dem Amoklauf von Newtown. Das Ergebnis ist bedrückend. Mehr Von Stefan Schulz

03.01.2013, 16:44 Uhr | Feuilleton

Recht auf Waffenbesitz Einzigartiger Ausdruck der amerikanischen Kultur

Für die „National Rifle Association“ ist klar: Ohne Waffen gibt es keine Freiheit. Und erst recht keine Sicherheit. Ein Besuch im „National Firearms Museum“. Mehr Von Matthias Rüb, Fairfax

23.12.2012, 19:06 Uhr | Politik

Debatte über Waffenrecht Paranoide Vision eines noch gewalttätigeren Amerikas

Realitätsverweigerung, wahnhaft, verlogen: Mit ihrer Forderung, mit noch mehr Waffen an Schulen auf das Blutbad von Newtown zu reagieren, hat die amerikanische Waffenlobby empörte Reaktionen ausgelöst. Mehr

22.12.2012, 09:59 Uhr | Politik

Waffenlobby zum Amoklauf in Newtown „Waffenschutz für Schüler“

Während Barack Obama strengere Waffengesetze auf den Weg bringen will, erhebt die mächtige Waffenlobby National Rifle Association schwere Vorwürfe gegen Politik und Medien. Amoktäter würden vor allem durch Fernsehen und Computerspiele beeinflusst. Mehr Von Andreas Ross und Christiane Heil

21.12.2012, 18:45 Uhr | Gesellschaft

Nach Amoklauf von Newtown Obama will Waffenrecht schnell verschärfen 

Nach dem Amoklauf von Newtown macht Präsident Obama bei der Verschärfung des Waffenrechts Druck. Schon im Januar will er dem Kongress entsprechende Gesetzesvorschläge vorlegen. Vizepräsident Biden soll eine Kommission zur Waffengewalt leiten. Mehr

19.12.2012, 20:00 Uhr | Politik

Newtown Amoktäter sollte angeblich in eine Nervenklinik

Die Ermittlungen zum Amoklauf von Newtown laufen weiter in alle Richtungen. Ein Mann aus der Nachbarstadt will das Motiv von Adam Lanza gefunden haben: Dieser sollte in die Psychiatrie eingeliefert werden. Mehr Von Christiane Heil, Los Angeles

19.12.2012, 17:06 Uhr | Gesellschaft
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z